Mollie (weibl., geb. ca. Februar 2014) - genießt Sonnenbäder

 

 

4. August 2019

 

Hallo Fr. Flückiger, 
am 9. März vor einem Jahr ist Mollie zu uns gekommen, so dass es Zeit ist, Ihnen kurz mitzuteilen, wie es der Mollie geht. Mollie hat sich toll eingewöhnt, sie hat Zutrauen gefasst, und ist der Liebling der ganzen Familie. Wie seinerzeit schon vermutet, hat Mollie sehr lange gebraucht, um sich zurecht zu finden. Dennoch hat sie ihre kleinen Allüren nicht abgelegt. Sie hat einen Dickkopf, insbesondere dann, wenn sie gerufen wird. Geht es um Spazieren gehen oder gibt es ein Leckerchen, dann steht Mollie vor einem, mit dem typischen Blick, eine Ausdruckweise, die nur eins bedeutet, wo bleibt das Leckerchen. Wir haben uns daran gewöhnt, wir haben es akzeptiert, daß wir Mollie nie von der Leine lassen dürfen. Die Folge wäre fatal, insbesondere dann, wenn sie eine Fährte findet. 
Gesundheitlich sieht es in der Zwischenzeit bedeutend besser aus. Der Titer ist nach einer Antibiotika Behandlung zurück gegangen, da dieser schon chronisch eingestuft wurde. In einem halben Jahr wird sie wieder untersucht, in der Hoffnung, dass er so niedrig bleibt. Ich hoffe, dass Sie uns lange erhalten bleibt. Es wäre wirklich ein Verlust, sollte sie, wie die Retriever, die vorher in der Familie waren und alle an Krebs gestorben sind, uns verlassen. 
Mit freundlichen Grüßen 
Familie W.

 

 

29. November 2018

 

Mollie war mit Nelly zusammen im Wald spazieren!

 

 

9. März 2018

 

Mollie hat eine Endstelle gefunden und ist die weite Reise nach Deutschland angetreten!

 

 

21. Februar 2018

 

Unsere süße, noch schüchterne Mollie wurde heute ausgeführt...

 

 

6. Dezember 2017

 

Mollie (No. 1369) ist eine noch immer sehr zurückhaltende Hündin, die nun schon eine ganze Weile im Tierheim in Schumen lebt. Mit der Situation hat sie sich mehr oder weniger arrangiert, aber glücklich ist sie dort nicht.

 

Sie hat ein ruhiges Wesen und hält sich immer im Hintergrund auf. Körperkontakt lässt sie zu, allerdings ist sie noch nicht so weit, diesen selbst einzufordern. Mollie braucht ihre Zeit um Vertrauen aufzubauen und die Welt zu entdecken.

 

Außerhalb des Tierheims ist sie noch ängstlich und war noch nicht zum Spaziergang zu bewegen. Bis es so weit ist, braucht sie mehr Übung und Sicherheit.

 

Ihr Köfferchen ist gepackt – die sanfte Hündin wartet nur noch auf ihr Ticket!

 

 

22. Oktober 2017

 

 

04. April 2017

 

 

7. Januar 2017

 

Mollie (No. 1369) ist eine auf 3 Jahre geschätzte, liebe Hündin (geb. ca. im Februar 2014) mit einem – im Tierheim in Schumen – eher ruhigeren Charakter. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm.

 

Sie ist anfangs zurückhaltend und beobachtet aus einer Distanz heraus, wer da in den Auslauf kommt. Gleichzeitig ist sie aber auch neugierig und traut sich aus ihrer „Deckung“ heraus. Sie geht dann auch auf den Menschen zu und „erschnuppert“ ihn erst einmal. Wenn man jedoch auf Mollie zugeht, lässt sie sich sehr gerne streicheln und schmiegt ihr Köpfchen in die streichelnde Hand. 

 

Von ihren Kameraden lässt Mollie sich auch mal zum Spiel auffordern. Mit anderen Hunden ist Mollie sehr sozial.

 

Besonders gerne mag sie es, sich bei einem Sonnenbad zu entspannen.

 

Mollie ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

15. Dezember 2016

 

 

29. September 2016

 

 

23. April 2016

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".