Kater Kimba (männl., geb. ca. Juli 2014) - eine traurige Geschichte, wir hoffen auf ein Happy End!

 

 

 

24. November 2019

 

Hallo Frau Flückiger,

Kimba fühlt sich bei uns richtig wohl.

Das kann man auf den Bildern auch sehen.

 

LG Jenny T.

 

8. Dezember 2018

 

Hallo Frau Flückiger,

Kimba ist super angekommen.
Er hat schon die ganze Wohnung und alle Bewohner für sich eingenommen.
Wir sind auch glücklich.
Er schläft am liebsten auf meinem Schoss oder in meinem Bett.
Unsere Treppe dient ihm als Kratzbaum und als Beobachtungsposten.
Ich habe leider nicht so viele Bilder, da er immer um mich rum läuft.

LG Jenny T.

 

 

14. November 2018

 

Kimba fühlt sich "sauwohl" und genießt den Komfort, der ihm auf der Pflegestelle geboten wird.

 

 

4. November 2018

 

Kimba ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen und hat das neue Heim und Herrchen und Frauchen sofort mit Beschlag belegt.
Er konnte gar nicht genug Schmuseeinheiten bekommen. Es scheint, als sei er dort schon immer gewesen. Keine Scheu, keine Berührungsängste.....

 

 

2. November 2018

 

Unser armer Kimba durfte endlich die kleine Quarantänebox verlassen und sich auf seinen Weg in ein neues Leben machen. Er wird auf einer Pflegestelle auf seine Menschen warten.

 

10. Oktober 2018

 

Kimba ist ein echter Prachtkerl! Mit seinem langen Fell und seiner außergewöhnlichen Größe stellt er wirklich etwas dar! Kimba soll um die 4 Jahre sein, wurde also etwa im Juni 2014 geboren. Seine Geschichte ist traurig, aber wir hoffen auf ein Happy End!

 

Kimba wurde vor sechs Monaten einfach auf die Straße gesetzt, weil sein Frauchen schwanger war. Seitdem lebte er bei einem Lebensmittelladen und hoffte auf Leckerchen von den Einkäufern… Eine Tierfreundin nahm ihn im April kurzfristig bei sich zu Hause auf und bat uns um Vermittlungshilfe, aber Kimba kommt überhaupt nicht mit anderen Katzen klar. Er faucht und wird richtig böse, das heißt er muss als Einzelkater vermittelt werden. Weil er auf seiner – damaligen – Pflegestelle großen Ärger mit den anderen Katzen machte, wurde er wieder auf die Straße gesetzt.

 

Im Moment lebt Kimba im Tierheim in Schumen in einer Quarantänebox, was auf Dauer natürlich überhaupt nicht geht. Aber wir haben keinen Raum, um ihn von den anderen Katzen zu trennen.

 

Der hübsche Kater schmust gerne und mag Menschen sehr – allerdings mag er es überhaupt nicht, wenn er zum Tierarzt muss und “manipuliert” wird, dann wird er richtig wild… (siehe Foto, auf dem er schreit).

Als Kimba im April für wenige Tage auf der Pflegestelle war, schlief er sogar bei seinem Pflegepapa im Bett, als ob er schon immer dort gelebt hätte. Kimba möchte aber auch Freiheit, Eingesperrtsein in kleinen Räumen kann er nicht ertragen.

 

Leider wurde Kimba positiv auf FIV getestet, weshalb er nur in Wohnungshaltung gehalten werden darf. Deswegen wünschen wir uns eine größere Wohnung oder ein Haus für ihn. Ideal wäre ein abgesicherter Balkon.

 

Jetzt, wo der Winter kurz bevorsteht, bat die Tierfreundin, die ihn im April kurzfristig aufgenommen hatte, dass wir ein Zuhause für den lieben Kerl suchen. Reisefertig ist er, denn er ist kastriert, gechipt, geimpft. 

 

 

20. September 2018

 

 

18. September 2018

 

 

April 2018

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Igor (geb. ca. Mai 2014) hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Nachdem er von einem Auto angefahren wurde, musste der arme Kerl - schwerst Verletzt - mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Eine sehr lange und aufwendige Pflege war nötig um ihn wieder auf zu päppeln.
Der Kieferschluss ist aufgrund des Unfalls nicht perfekt, aber er kann damit gut fressen und leben.

Lesen sie mehr...
Wer gibt diesem dennoch
hübschen Kater  --mit zwei verschiedenen Augenfarben--
ein glückliches zu Hause für immer?

 

Belia (geb.ca.März 2016) hatte im Oktober 2019 riesiges Glück - nach vielen Jahren im Tierheim durfte das schüchtere Hundemädchen endlich auf eine Pflegestelle ziehen und mehr von der Welt sehen, als ihren Zwinger.

Belia öffnet sich langsam, aber stetig den vielen neuen Eindrücken und wir wünschen uns nun für sie ihre eigene Familie, bei der sie endlich richtig ankommen darf. Wer gibt dem lieben Hundemädchen diese Chance?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".