Iva (weibl., geb. ca. Februar 2018) - muss noch etwas Mut fassen

 

8. Oktober 2021

 

Liebe Frau Flückiger,

recht herzlichen Dank für Ihre Email. Ich habe mich sehr gefreut, von Ihnen "angestupst" worden zu sein, denn in der Tat haben wir längere Zeit nichts mehr voneinander gehört.

Ich hoffe sehr, dass es Ihnen und Ihrem Team gut geht und Sie alle trotz der Corona-Einschränkungen wenigstens in Teilen arbeiten konnten, zum Wohle der vielen hilfsbedürftigen Hunde...

 

Zu Mibra (vormals Iva):

Mibra ist nun exakt drei Jahre schon bei uns. Sie bildet - zusammen mit unserem neun-jährigen Kater MoJo - unseren Lebensmittelpunkt. Beide respektierten einander vom ersten Tag an.

Es gab nie Probleme mit MoJo, der den Umgang mit einem Hund bis dahin gar nicht kannte.

Er gibt den Ton an - Mibra akzeptiert seine "Regentschaft" problemlos.

Für uns kam dies einem kleinen Wunder gleich...

 

Wir hatten aber einige Lektionen zu lernen, um mit der großen Ängstlichkeit umzugehen, die Mibra quälte. Mit Menschen hatte sie offenbar kaum (gute) Erfahrungen gemacht. Doch inzwischen hat sie viele ihrer Vorbehalte abgelegt, ist fröhlich und sehr aufmerksam, gelehrig und äußerst feinfühlig.

Ich glaube sagen zu können, dass wir gemeinsam inzwischen bemerkenswerte Fortschritte gemacht haben.

 

Gesundheitlich hat sie vor allem Magen-/ und Darmprobleme, die immer wieder aufflammen. Nachdem wir viele Tierärzte und Heilpraktiker konsultiert hatten, sind wir inzwischen bei einer wirklich für uns / Mibra absolut passenden Tierärztin gelandet, die Expertin ist für Verhaltensfragen - besonders bei Wildtieren.

Mit ihrer enormen Beobachtungs- und Beurteilungsgabe traf sie regelmäßig "ins Schwarze" bei Mibra, fand die richtige Ansprache, den sehr tiergerechten Umgang mit ihr und wir alle haben davon ganz besonders profitiert.

 

Wir sind dankbar dafür, Mibra bei uns zu haben !

Danke nochmals für Ihre Nachfrage, liebe Frau Flückiger und ganz herzliche

Grüße aus dem Lipperland (NRW) von

 

Mibra, MoJo, Gudrun und Eckhard K.

 

 

 

27. November 2019

 

Liebe Frau Flückiger,

vielen Dank für Ihren Jahresabschluss. Ihre Bilanz der Aktivitäten ist wirklich beeindruckend.

 

Anbei erhalten Sie ein Foto von Mibra (zuvor Iva), der es sehr gut geht. Sie ist immer noch etwas schüchtern - aber die Neugier siegt, und sie wagt nun auch häufiger Entdeckungen. Wir sind sehr glücklich, sie bei uns zu haben.

 

Ihnen und Ihrem gesamten Team wünschen wir eine recht schöne Advents- und Weihnachtszeit.

Herzliche Grüße senden Gudrun

und Eckhard K.

 

14. Juni 2019

 

Danke sehr für Ihre lieben Grüße, Frau Flückiger. Hier noch ein aktuelles Foto von allen Hunden beim Besuch bei Alexandra am vergangenen Wochenende.

Herzliche Grüße
Familie K.

Anmerkung: Mibra, Bounty und Willi sind jetzt quasi verwandt.   :-)

 

 

 

11. Juni 2019

 

Liebe Frau Flückiger,
nach längerer Zeit melde ich mich einmal wieder, um mitzuteilen, dass es Mibra gut geht. Wir haben sie fest in unser Herz geschlossen!
Derzeit ist sie wieder etwas ängstlicher - auch uns gegenüber, wenn wir sie anleinen wollen - aber ich bin sicher, dass diese Phase wie schon zuvor wieder vergeht. Wir haben eine Hundetrainerin zu unserer und Mibras Unterstützung engagiert. Hoffe, Ihnen geht es gut und sende recht herzliche Grüße, Gudrun K.

 

10. Oktober 2018

 

Liebe Frau Flückiger,

drei Tage ist nun unsere Mibra (Iva) bei uns. Sie ist ein wunderbarer Hund: offen, neugierig, agil und sehr freundlich. Die anfängliche Scheu und Schreckhaftigkeit ist jetzt schon deutlich geringer geworden. Die Gemeinsamkeit mit den beiden erwachsenen Hunden meiner Tochter tut ihr gut und hilft Mibra bei ihrer Orientierung und entlastet uns.

Mibra frisst gut, geht schon recht ordentlich an der Leine, spielt und tollt im Garten und beobachtet alles, was um sie herum geschieht sehr genau. Sie lernt schnell.
Kurz: Wir haben einen offenbar zufriedenen Hund und werden viel miteinander und voneinander lernen. 

Herzliche Grüße sendet Gudrun K.

 

 

 

5. Oktober 2018

 

Iva ist heute die lange Reise nach Deutschland angetreten. Obwohl sie ihre ersten Lebensmonate im Tierheim verbringen musste, hatte sie Glück und durfte dieses heute für immer verlassen!

 

18. September 2018

 

Iva ist anfangs noch etwas ängstlich, aber sobald Paste herausgeholt wird, wird sie ganz aufgeregt.

 

 

9. September 2018

 

Iva mit Neo und Tommi

 

17. August 2018

 

 

6. August 2018

 

Unsere zarte Iva (geb. ca. im Februar 2018) ist die zurückhaltendste unserer Welpentruppe. Sie kam mit wenigen Wochen ins Tierheim in Schumen und teilt ihren Zwinger seitdem mit anderen Welpen.

 

Sie hat lange, dünne Beinchen und struppiges, drahtiges Fell. Über ihre Ahnentafel wissen wir leider nichts, wir wissen nur so viel, dass eine ganz süße Mischung herausgekommen ist.

 

Iva war schon einmal an Geschirr und Leine draußen, aber sie war noch etwas ängstlich. Mit weiteren Versuchen wird sie ihre Unsicherheit etwas abbauen und bestimmt bald die Abwechslung zum tristen Tierheimalltag genießen.

 

Wichtig wäre, dass Iva bald ein eigenes Zuhause findet, in dem sie lernen kann, was ein junger Hund dringend lernen sollte: von Begegnungen mit fremden Hunden, Gassi gehen, Geräusche im Haus und vor allem viel mehr Kontakt zu Menschen!

 

Die liebe Hündin ist gechipt und geimpft und soll in Kürze kastriert werden. Auch eine Pflegestelle, die Erfahrung mit schüchternen Hunden hat, wäre toll.

 

 

 

23. Juli 2018

 

 

30. Juni 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".