Isa (weibl., geb. ca. Mai 2012) - ist von der Straße ins Tierheim gekommen

 

 

 

3. Juli 2020

 

Liebe Frau Albert,

 

wir freuen uns, daß Sie sich nach dem Befinden von uns und Isa erkundigen. Meiner Frau und mir geht es altersgemäß gut.

 

Isa ist sprichwörtlich gesund und munter. Sie hat ein Gewicht von 28 kg, möchte aber ständig fressen. Dies ist sicherlich ein Überbleibsel aus ihrem früheren Leben auf der Straße. Isa bekommt am Vormittag 200 g Naßfutter aus der Büchse mit 30 g Reis mit Gemüse (Trockengewicht) gebrüht. Am Abend erhält sie etwa 2 Handvoll Trockenfutter (ALDI - Hunde die zu Übergewicht neigen). Wir vermuten, daß sie doch schon ein Alter von 10 Jahren und damit auch Gelenkprobleme hat.

 

Isa ist eine unglaublich liebe Hündin, die irgendwie ständig versucht zu Streicheleinheiten zu kommen. Tagsüber ist sie im Haus und schläft; es gibt kein Bellen oder Gequängele. Des nachts will sie unbedingt aus dem Haus raus und mit Feuereifer Haus und Grundstück bewachen. Da wird natürlich oft zornig gebellt, weil in den Nachbargrundstücken Rehe äsen und auch ein Fuchs umherschleicht. Wenn sie sich müde gebellt hat, geht sie in die Diele und schläft auf einer Couch bis zu ihrem nächsten Einsatz.

 

Sie geht gerne spazieren, das sind in der Regel 5 km, 3 bergauf und 2 bergab. Wobei Isa lieber zügig bergauf läuft und die berühmte Hundezeitung liest bzw. schnuppert. Bergab geht es dann doch gemächlicher zu. Es könnte ein Zeichen von Gelenkproblemen sein. Wir Menschen merken dies auch.

 

So liebe Frau Albert dies ist der neueste Stand in Jena. Isa ist mit ihrem Leben bei uns glücklich und zufrieden. Wir sind mit Isa auch glücklich und freuen uns jeden Tag über sie.

 

Liebe Grüße aus Jena

Doris und Bernd G.

 

1. August 2019

 

Liebe Frau Albert,

wieder einmal eine Nachricht aus Jena betreff Isa. Es geht ihr prächtig, sie ist gesund und munter. Allerdings haben wir ihr anfängliches Übergewicht nicht groß abbauen können. Den verlangenden Augen nach Leckerlies ist ganz schwer zu widerstehen. Dies werden Sie ja auch kennen.

 

Isa ist jetzt über ein halbes Jahr bei uns. Sie hat das Grundstück, das Haus mit den Sofas und ihre Familie in ihr Herz geschlossen. Es ist vermutlich ihr größter Besitz den sie bisher hatte und den sie beschützen muß. Deswegen hat sie vor etwa drei Monaten beschlossen des nachts draußen im Hof zu schlafen, um diesen Besitz zu bewachen. In den Nachbargrundstücken halten sich nachts Rehe auf und schlimmer noch, ein Fuchs schleicht sehr oft um unser Grundstück herum. Er provoziert Isa mit lautem Bellen, den er ist schlau und weiß, daß sie die Zäune nicht überwinden kann. Isa und der Fuchs liefern sich dann ein minutenlanges Bellduell. Dies wird wohl der Hauptgrund sein, daß Isa im Hof schlafen und alles beschützen möchte. Sie tritt ihre

Wache bei Einbruch der Dunkelheit an und beendet sie bei Sonnenaufgang. Dann zieht sie sich in unsere Diele, die Haustür ist nur angelehnt, auf ihre Couch zurück und schläft bis Mittag.

 

Die Größe und Statur von Isa könnten daraufhin deuten, daß in ihren Genen ein Herdenschutzhund vorkommt, der z.B. seine Schafherde bewachen soll. Wie dem auch sei, Isa ist ein Superhund und ideal für Menschen im fortgeschrittenem Lebensalter. Sie ist im Haus ruhig, nicht auftringlich, nicht quengelig und beim Spaziergang gut leinenführig, einfach ein Superhund.

 

Wir wünschen uns nichts sehnlicher, als mit Isa noch viele Jahre gesund und munter zusammen zu sein.

So liebe Frau Albert, nun sind Sie auf dem neuesten Stand der Dinge.

Doris und Bernd G.

 

2. Januar 2019
Liebe Frau Flückiger,

heute einmal wieder eine Nachricht aus Jena. Unserer Isa geht es bestens. Sie ist nun 4 Wochen bei uns. Seit etwa 2 Wochen hat sie unser Grundstück in Beschlag genommen, d.h. hier kontrolliert sie vielmals am Tag und auch noch spät abends das Gelände auf eingedrungenes Wild. Dazu muß man wissen, daß in unserem linken und rechten Nachbargrundstück die Einzäunung marode ist und sich damit hier tagsüber und natürlich auch nachts mehrere Rehe und ein Fuchs aufhalten. Diesen Umstand hat eben auch unsere Isa mitbekommen und befürchtet nun das Eindringen dieser ungebetenen Gäste in ihr Grundstück. Die Kontrollgänge
führt sie ärgerlich knurrent und bellend durch, mit der Botschaft an alle potentiellen Eindringlinge " Ich bin hier die neue Chefin und bewache und beschütze unser Grundstück, unser Haus und meine Familie, also haltet euch fern". Sie hat also eine Aufgabe gefunden, die sie mit Eifer und Freude durchführt. Mit den Inspektiongängen verschafft sie sich auch Bewegung. Uns soll es recht sein. Momentan gehen wir mit ihr eine 3/4 Stunde spazieren. Die Spaziergänge wollen wir im neuen Jahr auf 1 Stunde ausdehnen, da ihre Beinmuskulatur sicherlich kräftiger geworden ist.
Diese 1 Stunde erscheint im Moment wenig, aber man muß bedenken es ist bergiges Gelände mit einigen steilen Stellen.
Wir senden Ihnen hier ein Foto vom gegenüberliegenden Berg aufgenommen, damit Sie sich einmal ein Bild von Isas neuer Heimat machen können. 
Liebe Grüße
Doris und Bernd G. mit Isa

 

13. Dezember 2018

 

Liebe Frau Albert,

wir sind bis heute noch nicht dazu gekommen, das Geschirr, welches Isa beim Transport getragen hat, an Sie zurück zusenden. Am kommenden Donnerstag wollen wir das erste mal zusammen mit Isa im Auto in die Stadt zu fahren, um das Paket an Sie bei der Post abzugeben.


Isa hat sich bei uns, in der verhältnismäßig kurzen Zeit, sehr gut eingelebt. Sie bekommt problemlos jeden Tag ihr Antibiotikum in etwas Leberwurst eingepackt. Eine Angewohnheit, welche Isa vermutlich aus dem Tierheim in Bulgarien mitbrachte, ist, sie liegt am Tag sehr gerne im Hof bei Wind und Wetter. Ansonsten ist sie einfach süchtig auf Streicheleinheiten, körperliche Nähe und Berührungen. Man könnte annehmen, daß sie dieses Defizit aus ihrem früheren Leben nun endlich ausgleichen möchte.

 

Sie erhält von uns jegliche Art von Zuwendung und Liebe und wir hoffen damit, daß die
Erinnerungen an früher bei ihr nach und nach verblassen. Fotos konnte ich wegen des schlechten Wetters noch nicht wieder machen. Sobald es möglich wird sende ich Ihnen diese zu.

Viele Grüße aus Jena
Doris und Bernd G. und Isa

 

 

6. Dezember 2018

 

Wir haben den Eindruck, daß es Isa bei uns prächtig gefällt, vor allen Dingen das Freilaufen im Grundstück ohne Leine.
Etwas schreckhaft ist sie, wenn man auf sie zugeht und einen Gegenstand in den Händen hält.

Sie hat einen sehr gesunden Appetit auf unser gutes Futter aus Reis, Hühnchen und Möhrchen und abends Trockenfutter.
    
Anbei noch 4 Fotos von Isa auf ihren Schlafstellen. 

Viele Grüße aus Jena
Doris und Bernd G.

 

 

 

1. Dezember 2018

 

 

19. September 2018

 

 

12.September 2018

 

 

24. April 2018

 

Unsere liebe Isa wurde ca. im Mai 2012 geboren und kam Anfang 2017 ziemlich abgemagert und mit Hautproblemen ins Tierheim in Schumen.

 

Wo sie vorher gelebt hat, wissen wir leider nicht. Ihr Menschen gegenüber sehr freundliches und aufgeschlossenes Verhalten weist aber darauf hin, dass sie mit Menschen keine ganz schlechten Erfahrungen gemacht hat.

 

Isa hat eine Schulterhöhe von 63 cm und sieht von ihrer Fellfarbe und ihrer Statur wie ein Golden Retriever-Mischling aus. Sie hat hellbeiges Fell und ganz liebe, dunkelbraune Augen. Durch ihre dunkleren Mundwinkel sieht es so aus, als ob sie immer lächeln würde.

 

Wenn man sich die Fotos von ihr anguckt, sieht man, wie toll sich Isa entwickelt hat. Als sie ins Tierheim kam, konnte man ihre Rippen sehen und sie hatte ein sehr schlechtes Hautbild. Mittlerweile konnte sie glücklicherweise ein paar Kilos zunehmen und auch ihre Haut ist ausgeheilt und sieht wieder richtig gut aus!

 

Isa läuft ganz prima an der Leine mit, wenn die Mitarbeiter des Tierheims mit ihr spazieren gehen. So, als hätte sie es gelernt! Ganz entspannt, mit wedelnder Rute und dabei auch etwas stolz läuft sie mit und freut sich einfach über die Bewegung und die Abwechslung!

 

Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf ist sie verträglich, kann aber auch ihre Grenzen aufzeigen, wenn sie jemand nervt oder zu aufdringlich wird.

 

Die liebe Hündin macht einen sehr entspannten und genügsamen Eindruck und wir können uns sehr gut vorstellen, dass sie sich schnell in ihr neues Leben integrieren würde.

 

Wie auch immer ihre Vergangenheit ausgesehen haben mag, Isa hat es so verdient, endlich ein liebevolles und schönes Zuhause zu bekommen!  

 

Isa ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

20. März 2018

 

 

19. März 2018

 

 

27. Oktober 2017

 

 

19. August 2017

 

 

22. April 2017

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".