Amigo (männl., geb. ca. September 2007) - soll noch mal richtig leben dürfen!

 

 

 

19. August 2019

 

Liebe Gabi,

 

Amigo hatte letzten Sonntag sein Einjähriges bei uns und hier ein kleines Update.

 

Amigo ist ein ganz anderer Hund geworden. Er ist total aufgetaut und munter geworden, rennt und springt draußen herum. Er zeigt richtig seine Freude und geht selbstbewusst und freundlich auf andere Hunde zu. Er hat sogar schon ein paar Mal mit anderen Hunden gespielt, obwohl er anfangs solche Angst vor anderen Hunden hatte. Er ist gerne bei anderen Hundebesitzern zu Besuch. Die anderen Hunde geben ihm sofort Sicherheit und er fühlt sich gleich wohl.

Er ist nach wie vor sehr auf meinem Mann und mich fixiert, was wir gut finden, aber er geht auch offener auf fremde Menschen zu.

Wir haben uns Anfang des Jahres ein Auto gekauft, damit wir längere Reisen mit ihm machen können, natürlich immer mit Hundestops und Übernachtungen. So waren wir im Frühjahr bei meinen Eltern in Bulgarien. Er ist während Autofahrten tiefenentspannt und schläft angeschnallt auf der Rückbank. Die Freiheit und Abenteuer mit den anderen Tieren in den Bergen in Bulgarien fand er großartig. Dort hat er sich richtig zu einem Hund entwickelt und ist auch zum Schnüffeln und sich in Sachen wälzen im Gebüsch verschwunden. Aber er hört trotzdem 1A!

Wir haben ihn eigentlich immer dabei, weil er und wir das am Besten finden und er auch so unkompliziert ist und überall ein gern gesehener Gast ist. So war er auch bei einer Taufe und jetzt in Schweden sogar bei einer Hochzeit und hätte der Braut fast die Show gestohlen. Wir sind gerade aus unserem Schwedenurlaub zurück gekommen, wo er sich richtig süß am Strand ausgetobt hat und es sehr genossen hat, fast den ganzen Tag draußen zu sein. Theoretisch wäre er jetzt ja 11, aber wenn man ihn so sieht, kann man sich das gar nicht vorstellen.

 

Man kann sich sowieso nicht mehr vorstellen, wie schüchtern er vor einem Jahr war und dass ihn so lange niemand haben wollte. Er ist so ein fantastischer Hund, der Alltag mit ihm macht so viel Spaß und es ist so schön zu sehen, wie er aus sich rausgekommen ist, sicher geworden ist und Lebensfreude ausstrahlt.

 

Ich schicke noch ein paar Fotos und Videos.

Ich hoffe, Euch geht es gut und ihr findet weiterhin ganz viele tolle Zuhause für Eure wunderbaren Tiere!

 

Ganz liebe Grüße,

Martina

 

22. Januar 2019

 

Liebe Gabi,

Jetzt ist der Januar ja auch schon fast wieder rum, wir wünschen Euch aber trotzdem noch ein gesundes, glückliches und gutes neues Jahr! Mögen ganz viele von Euren tollen Projekten erfolgreich und stressfrei über die Bühne gehen und dass Ihr wieder viele wundervolle Tiere, vor allem auch alte und kranke vermitteln könnt. 
Wir hoffen, dass Ihr gut ins neue Jahr gestartet seid! Wir sind auf unserer Almhütte in Tirol von wilden Silvesterknallern verschont geblieben und zurück in München hat Amigo die übrigen Knaller nicht interessiert. Insgesamt fand er die Tage im Schnee und kompletter Freiheit ohne Leine ganz toll, aber am besten fand er wahrscheinlich das Schaffell auf der Hütte :)Nach dem wir wieder in München waren, ist mir aufgefallen, dass er wieder einen großen Sprung gemacht hat und sich wieder mehr getraut hat, auf andere Hunde zuzugehen oder auch mal länger im Gebüsch zum Schnüffeln zu verschwinden. Wir haben jetzt auch ein „Gassi-Rudel“ mit zwei großen Windhunden, die er anfangs suspekt fand, aber sie jetzt fröhlich begrüßt und sich von ihnen verteidigen lässt, wenn er mal einen anderen Hund etwas aufdringlich findet. Auch unsere Freunde sind begeistert, wie sehr er aufgetaut ist und er jetzt auch richtig seine Persönlichkeit zeigt und richtig Augenkontakt aufnimmt. Ich kann nur wiederholen, wie toll er ist und wie viel Freude er uns jeden Tag bereitet!
Ohja, das ist toll, wenn die Mitarbeiter im Tierheim auch Fotos von Amigo bekommen und es ihnen hoffentlich Mut macht, dass durch ihre tolle Arbeit Tieren so gut geholfen werden kann!
Ich bin etwas schockiert gewesen, dass ältere Menschen von Tierheimen in Deutschland Absagen bekommen. Klar muss man sehen, dass die Person in der Lage ist, sich um den Hund zu kümmern, aber das kann man ja nicht nur am Alter fest machen. Ich sehe regelmäßig einen älteren Herren mit seinen beiden Hunden auf Krücken an der Isar spazieren, was mich immer sehr beeindruckt, wie toll er das hinbekommt. Auch denke ich, dass es gerade älteren Menschen gut tut, eine Aufgabe zu haben, sich zu bewegen und soziale Kontakte zu knüpfen. Mir ist selber aufgefallen, dass man mit Hund immer jemanden zum unterhalten findet und beim Gassigehen neue Bekanntschaften schließt. Das finde ich toll, dass Ihr da differenzierter seid und solchen Menschen auch eine Chance gebt. 
Gerade bei den kalten Temperaturen jetzt freuen wir uns umso mehr, dass alle Hunde Hütten bekommen haben und unsere Spende anderweitig genutzt werden kann.
Ganz liebe Grüße,
Martina 
Anmerkung des Vereines: Wir haben keine Altersgrenze nach "oben oder unten". Es wird jeder Einzelfall sorgfältig geprüft. Wenn eine Familie hinter der Adoption eines Tieres steht, spricht nichts dagegen, einem recht jungen oder recht altem Interessenten abzusagen. Wir haben da durchweg sehr gute Erfahrungen und viele sehr junge und alte Menschen, nicht zu vergessen unsere Vierbeiner, sehr glücklich gemacht.   

 

28. Dezember 2018

 

Liebe Gabi,

Wir schicken euch ganz liebe Weihnachtsgrüße!
Amigo genießt über die Weihnachtszeit, dass wir zu dritt zuhause sind und er den ganzen Tag von zwei Menschen geknuddelt wird und er freut sich immer riesig, dass wir auch zu dritt spazieren gehen. Wir können uns gar nicht vorstellen, dass der arme Knopf letztes Weihnachten allein im Tierheim war. Ich habe ganz gerührt Euren Jahresbericht gelesen und war so glücklich, als sich Amigo auf der Fußbodenheizung geräkelt hat. Danke für Eure tolle Arbeit! Damit es einigen anderen Hunden, die (noch) nicht das Glück haben, ein warmes zu Hause zu haben, nicht zu kalt wird und sie eine Hütte bekommen, haben wir 150€ gespendet.

Frohe Weihnachten und ganz liebe Grüße,
Martina

 

 

19. November 2018

 

Hallo Gabi,

jetzt ist Amigo schon seit über drei Monaten bei uns und es fühlt sich so an, als hätte es nie ein Leben ohne ihn gegeben. Es macht so viel Freude zu sehen, wie er sich jeden Tag entwickelt und das, obwohl er ja schon von Anfang an ganz toll war. Mittlerweile läuft er da wo keine Autos fahren ohne Leine und hört ganz wunderbar. Dadurch hat er auch weniger Angst vor anderen Hunden und geht mittlerweile auch schwanzwedelnd auf die meisten zu. Er versteht jetzt auch das Konzept Leckerli und weil er alles so toll macht, bekommt er davon jede Menge, wobei wir auch jeden Tag soviel laufen, dass gar keine Gefahr besteht, dass er dick werden würde. Er ist auch immer ganz flott unterwegs und liebt es, überall zu schnüffeln.

Er wird mit jedem Tag verschmuster und wir genießen die Schmusestunden auf dem Sofa. Wir können ihn auch überall mit hinnehmen, ins Restaurant, zu Freunden, mit öffentlichen Verkehrsmitteln usw. Hauptsache wir sind bei ihm, wobei er auch ohne Probleme mal allein zuhause bleiben kann, weil er da die Umgebung kennt und weiß, wir kommen wieder. Im allgemeinen ist er viel lebendiger und fröhlicher geworden, sodass wir auch nicht glauben, dass er schon 10 Jahre alt ist, zumal er sehr fit ist und uns auch schon beim Wandern locker übertroffen hat, wobei er mit anderen Hunden noch nicht spielt, er zuhause aber manchmal ein bisschen tobt.
Unsere Tierärztin kann auch nichts zu seinem Alter sagen und meinte, dass der Zustand der Zähne auch mit der vorherigen Haltung bzw. dem Leben auf der Straße zusammen hängen kann. Wir freuen uns natürlich, wenn er jünger sein sollte und wir hoffentlich noch lange was von ihm haben. Er hat seinen ersten Tierarztbesuch wunderbar gemeistert und laut Tierärztin haben wir einen tollen Fang mit ihm gemacht und er mit uns. Wir hoffen natürlich, dass er das genauso sieht :)


Ganz liebe Grüße aus München,
Martina

 

 

23. August 2018

 

 

Amigo war bei einem Friseur =)

 

 

12. August 2018

 

Hallo Gabi,

 

Klar dürft ihr die Fotos (auch mit uns drauf) online stellen. Interessenten können uns auch gerne kontaktieren. Es wäre nämlich toll, wenn wir dazu beitragen könnten, dass sich auch andere für solche Tierchen interessieren würden.

 

Amigo ist wirklich zuckersüß. Wir behalten auch den Namen, das passt sehr gut und ist ja auch von der Bedeutung perfekt.

 

Er ist wirklich noch arg zerzaust und mit einem Kamm/Bürste kommt man gar nicht durch, deshalb wollen wir mit ihm unbedingt zum Hundefriseur, aber er muss sich erstmal noch besser eingewöhnen, er ist schon noch sehr schüchtern, gerade bei neuen Sachen, aber er macht trotzdem Riesenfortschritte. 

 

Euch auch noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße,

Martina

 

Amigos Lieblingsplatz auf der Terrasse   

 

11. August 2018

 

Hallo Gabi,

 

jetzt gibt’s von uns das erste Feedback.

 

Die Übergabe hat super geklappt. Amigo ist problemlos im Auto mitgefahren und an der Leine gelaufen. Er hatte ein bisschen Angst im Hausflur, aber auf dem Arm hat er sich dann mit reinnehmen lassen. Er fand den Balkon und die Terrasse ganz toll und hat sich langsam in der Wohnung vorgetastet und sogar schon sein Schlafkörbchen selbstständig bezogen.

 

Er folgt uns auf Schritt und Tritt und genießt die Streicheleinheiten. Er hat auch schon gut gefressen und bisher war er auch insofern stubenrein, dass er sein Geschäft auf der Terrasse erledigt hat, was mit dem Gartenschlauch aber auch super zu reinigen war.

 

Beim Gassigehen gibt es ganz viel zu schnüffeln und er kommt, wenn man ihn ruft. Für den ersten Tag hat er sich prima gemacht, das hätten wir uns gar nicht so unkompliziert vorgestellt. Wir sind sehr glücklich mit dem kleinen Fellknäuel und danken Euch, dass Ihr es ermöglicht habt, den Kleinen herzuholen!

 

Liebe Grüße,

Martina

 

 

 

10. August 2018

 

Amigos letztes Foto aus dem Tierheim in Schumen! 

 

Der süße Knirps hat es geschafft und hat seinen Seniorensitz in Deutschland gefunden. Diesen soll er nie mehr verlassen!

 

8. Juli 2018

 

Amigo, geb. ca. im September 2007, wurde Ende März 2018 von unserem Tierarzt gründlich untersucht und bei der Gelegenheit wurde festgestellt, dass er kein Teenie mehr ist. Dies ist natürlich kein Grund für uns, ihn im Tierheim versauern zu lassen und wir suchen für ihn ganz dringend noch ein schönes liebevolles Plätzchen für immer. 

 

Amigo läuft noch flott an der Leine und markiert gerne wie ein Großer (obwohl er nur 38 cm misst). Er genießt inzwischen die, leider eher seltenen und kurzen, Ausflüge. 

 

Fellpflege ist bei ihm sehr wichtig, denn er verfilzt recht schnell, wenn er nicht regelmäßig gebürstet wird. Im Tierheim fehlt dazu einfach die Zeit.

 

Sein Gebiss ließ sehr zu wünschen übrig und deshalb wurden ihm einige Zähne gezogen und Zahnstein entfernt. Nun ist es "runderneuert". Er hat einen starken Überbiss und sein Unterkiefer ist zu kurz, so dass die Zunge aus seinem Mäulchen hängt, was ihn aber nicht stört. Und uns auch nicht.

  

Amigo ist verträglich mit anderen Hunden, würde aber eher als Einzelprinz glücklich werden und die ungeteilte Aufmerksamkeit genießen. Verdient hat er es.

 

Der kleine Kerl ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den Sommer gerne schon im neuen Zuhause genießen.

 

 

 

27. Juni 2018

 

 

18. Juni 2018

 

 

30. Mai 2018

 

 

28. März 2018

 

Amigo (No. 242) wurde vor zwei Tagen von unserem Tierarzt gründlich untersucht und bei der Gelegenheit wurde festgestellt, dass er schon älter ist (geb. ca. September 2007).

 

Amigo läuft gemächlich an der Leine und braucht sicher keine stundenlangen Wanderungen mehr. Fellpflege ist dafür aber wichtig, denn er verfilzt sehr schnell, wenn er nicht regelmäßig gebürstet wird. Im Tierheim fehlt dazu einfach die Zeit.

 

Sein Gebiss ließ sehr zu wünschen übrig und deshalb wurden ihm einige Zähne gezogen und Zahnstein entfernt. Nun ist es "runderneuert". Amigo hat nur einen "halben" Unterkiefer.

 

Amigo ist verträglich mit anderen Hunden, aber er sucht sich die Hunde aus, die er mag.

 

Amigo ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den Frühling gerne schon im neuen Zuhause genießen.

 

Neue Fotos von einem gepflegten Amigo hätten wir gerne veröffentlicht, aber die so wichtige Kamera wurde heute im Tierheim von einem Hund "gefressen". Wir bitten um etwas Geduld. 

 

 

26. Februar 2018

 

 

18. August 2017

 

 

10. Juni 2017

 

 

28. Februar 2017

 

 

Januar 2017

 

 

Dezember 2016

 

 

Oktober 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".