Alana (weibl., geb. ca. September 2008) - zeigt noch mal richtig Lebensfreude

 

 

 

8. Juni 2019

 

Guten Abend Frau Flückiger

 

Ich wollte ihnen nur noch mal ein paar Infos zu Alanas Entwicklung geben. Sie ist gut angekommen. Leider hatte sie eine Klopperei mit Zeus um eine leere Leckerchentüte. Das Ende vom Lied war eine Wunde über ihrem linken Auge, die genäht werden musste. Ansonsten hat sie ihre Angst vor dem Freilauf im Garten fast überwunden. Sie stromert durch den Garten und erkundet alle Ecken, aber bei jedem lauten Geräusch läuft sie rein oder sitzt vor der Kellertüre. Von den Kindern aus der Nachbarschaft lässt sie sich auch streicheln, wenn auch nur kurz, aber immerhin. Besuch darf inzwischen auch kommen, ohne dass sie bellt bis sie wieder gehen.

 

Liebe Grüße

Karin L:

 

 

16. November 2018

 

Hallo Frau Flückiger


Alana ist ein tolles Mädchen. Sie ist inzwischen schon stubenrein und bleibt problemlos mit Muck oder Zeus alleine zu Hause. Seit 3 Tagen hat sie das Schnüffeln für sich entdeckt. Der Wald riecht toll 😊. Geräusche und Gegenstände machen ihr manchmal Angst 🙀. An der kurzen Leine geht sie mit einem unserer Lumpen an der Seite ganz sicher. Vorgestern habe ich versucht sie im Garten an Schleppleinen die ich gehalten habe laufen zu lassen, das musste ich abbrechen. Sie hat völlig panisch reagiert. Besuch findet sie auch nicht so toll. Der gehört nicht zum Rudel und muss angebellt werden und dauert auch lange bis sie sich beruhigt. Ich bin sicher, dass es besser wird wenn sie sicherer ist.
Hier noch ein paar Bilder.

Liebe Grüße
Karin L.

 

 

4. November 2018

 

Alana ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen und schickt erste Fotos...

 

 

 

 

2. November 2018

 

Alana startet das wohl erste schöne Abenteuer ihres Lebens - die Reise in ein eigenes Zuhause.

 

17. September 2018

 

 

11. September 2018

 

 

06. August 2018

 

Alana ist eine schlanke Hündin mit einer Rückenhöhe von ca. 57 cm. Sie lebt schon lange im Tierheim in Schumen, hat aber im letzten Jahr eine rasante Entwicklung durchgemacht, was man auch an ihrem Ausdruck auf den Fotos von 2016 bis 2018 erkennen kann. Als wir uns anfangs um sie bemühten, wich sie uns Menschen aus, war ängstlich, lief immer fort. Im letzten Jahr hat sich das plötzlich verändert.

 

Als hätte man einen Schalter bei Alana umgelegt, kam sie auf uns zu, neugierig und verspielt. Einmal draußen, außerhalb des Geheges und des Tierheims, freute sie sich zunächst verhalten über die Abwechslung, dann aber immer mehr.

 

Oft können die Tierheimmitarbeiter den Hunden diese Ausflüge nicht geben, dafür lässt die Versorgung von 400 Hunden selten Zeit, aber trotzdem fing Alana an, den Kontakt zu Menschen (wieder) zu genießen. Sie sucht die Nähe, auch den Körperkontakt, so dass wir eigentlich sicher sind, daas sie mit Menschen keine sehr schlechten Erfahrungen gemacht haben kann. Alana liebt Streicheleinheiten, auch das Bürsten und möchte gar nicht mehr zurück in den Hundeauslauf. Sie läuft recht schön an der Leine und geht auch unterwegs freundlich auf andere Hunde zu, schaut immer wieder zu "ihrem" Gassigänger, dass er sie ja nicht schon wieder zurückbringt!

 

Alana ist schon älter, sie wird auf 9 oder 10 Jahre geschätzt (geb. ca. im September 2008). Anmerken tut man ihr das nicht, sie hat zwar ein graues Schnäuzchen, steckt aber noch voller Energie! Sie hüpft voller Freude um einen herum und genießt die Abwechslung und die Nähe zum Menschen. Mit ihren Artgenossen ist sie sehr sozial, lebt friedlich in ihrer Hundegruppe und fängt auch keine Streitereien am Zaun mit den Nachbarn an.

 

Wir wünschen der älteren Lady so sehr, dass sie noch einmal die Wärme eines eigenen Zuhauses erfahren darf und nicht noch einen weiteren Winter in Bulgarien mit Kälte und Nässe erleben muss. Bestimmt wird sie sich schnell eingewöhnen, sicherlich eng an ihre Menschen binden und sich darauf einlassen, was das Leben für sie noch an Überraschungen zu bieten hat. Alana wartet geimpft, gechipt und kastriert, dass die richtigen Menschen sie für sich entdecken!

 

 

 

25. Juni 2018

 

 

23. Juni 2018

 

 

18. Juni 2018

 

 

06. Juni 2018

 

 

17. März 2018

 

 

01. Februar 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

1. Juni 2017

 

 

21. September 2016

 

 

22. April 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Pippa (geb.ca.Aug.2018) sieht man ihr freundliches Wesen, aber auch ihre Zurückhaltung schon an der Nasenspitze an. Die Hündin liebt es gestreichelt zu werden und sehnt sich so sehr nach menschlicher Zuwendung von der es im Tierheim bei so vielen Hunden leider viel zu wenig gibt. Auch mit ihren Artgenossen zeigt sich Pippa super verträglich. Nur das ungewohnte Laufen an der Leine bereitet ihr noch Angst, aber wir sind uns sicher, dass auch das mit etwas Übung und Vertrauen bald kein Problem mehr sein wird.

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die mir ihr Schritt für Schritt die Welt erkunden möchten.

 

Johann (geb.ca. Mai 2019) hatte großes Glück. Er durfte seine Welpenzeit auf einer Pflegstelle in Bulgarien verbringen und musste sich nicht, wie viele andere Welpen, auf der Straße durchschlagen. Er konnte dort den Umgang mit seinen Artgenossen lernen und auch schon Kinder kennenlernen. Nun drängt aber die Zeit für den unkomplizierten und lieben Hundejungen, da die Pflegefamilie das Land verlässt.

Im Oktober könnte Johann ausreisen, denn er ist gechipt und die Impfungen sind bis dahin abgeschlossen. Es wäre schön für den kleinen Kerl, wenn er sein Köfferchen zur Ausreise und nicht nur zum Umzug ins Tierheim packen dürfte.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".