Stina (weibl., geb. ca. September 2015) - lustige, fröhliche Mischlingshündin

 

 

16. Oktober 2019

 

 

19. April 2019

 

 

19. Juni 2018

 

Stina geht es prächtig und sie hat sehr große und sehr kleine Freunde, wie man sieht.  :-)

16. Mai 2017

 

16. April 2017

 

Stina hat es endlich geschafft. Sie durfte am vergangenen Wochenende in ihr Zuhause ziehen. Ihren neuen Hundekumpel Lui kennt sie schon und versteht sich prächtig mit ihm!

 

 

März 2017

 

 

27. Februar 2017

 

Stina ist eine knapp 1 ½-jährige Hündin mit einem ganz bezaubernden und liebenswerten Wesen. Sie ist sehr intelligent und auch lernwillig, allerdings hatte sie bisher noch nicht die Möglichkeit, viel zu lernen. Stina ist das, was man gerne als einen "ungeschliffenen Rohdiamanten" bezeichnet.

 

Sie braucht eine liebevolle, aber sehr konsequente Erziehung und die fängt natürlich im Hausstand an. 

 

Stina fordert die ganze Aufmerksamkeit ihres Menschen, bisher bleibt sie leider überhaupt noch nicht alleine, d.h. sie muss unbedingt lernen, dass auch eine Tür sich mal vor ihr verschließt und sie draußen bleiben muss. Erfahrene Hundehalter wissen, dass das in kleinen Schritten geübt werden muss. Ein vorhandener Hund, der das bereits kennt, erleichtert diese Übung natürlich sehr.   

 

Stina ist absolut verschmust, genießt Streicheleinheiten und kommt nach ausreichender Bewegung und Auslastung auch zur Ruhe. 

 

Sie hat "Hummeln im Hintern", möchte sich austoben, gerne in einem Garten, denn Laufen ohne Schleppleine ist derzeit leider nicht möglich, da ihre Entzündung immer noch nicht vollständig ausgeheilt ist und an der Hund-Mensch-Bindung noch gearbeitet werden muss.  

  

Stina ist durch ihr verkürztes Hinterbein nicht wirklich eingeschränkt.  Je schneller sie laufen kann, umso besser. Sie flitzt an der Laufleine über die Wiesen, wenn sie ihre 5 Minuten hat und liebt es, mit anderen Hunden zu spielen. Sie ist sehr sozial und sucht geradezu den Kontakt zu ihren Artgenossen. Sie könnte auch gut als Zweithund vermittelt werden, wenn der Ersthund ebenso verspielt ist, ihr aber auch ihre Grenzen aufzeigt.

Die Hundesprache versteht sie gut und sie akzeptiert auch gesetzte Grenzen.

Beim Spaziergang kommt der Jagdhund in ihr deutlich zur Geltung. Ihre Nase ist ständig im Einsatz, alles wird abgeschnuppert. Ideal wären für Stina Schnüffel- und Suchspiele, ggf. auch Mantrailing, um sie vom Jagen abzulenken. Mit Katzen im Haushalt, die Hunde gewöhnt sind, kommt sie wunderbar zurecht. Einige unserer Katzen begleiten uns auf dem abendlichen Spaziergang und Stina akzeptiert das und versucht nicht, sie zu jagen. Sie schmust mit ihnen bei jeder Gelegenheit. Stina ist absolut ohne jedes Aggressionspotential. Wir könnten uns durchaus vorstellen, dass sie auch mit älteren und standfesten Kindern kein Problem hätte.

 

Kurzum: Stina ist ein absoluter Sonnenschein, man muss sie einfach lieb haben. Man man sollte sich jedoch dessen bewusst sein, dass die Erziehung noch ein Stück Arbeit bedeutet. Stina wird es aber tausendfach durch ihre liebenswerte Art zurückgeben. 

 

Bei Interesse oder für mehr Informationen melden Sie sich bitte bei Gabi Flückiger

Tel. 0175-8867881 

  

Wenn Sie ein schönes Plätzchen für die wunderschöne und liebe Hündin frei haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus. 

 

 

25. Januar 2017

 

 

9. Januar 2017

 

Stina geht es prächtig. Sie holt nun all das nach, was sie im Tierheim nicht hat erleben dürfen. Sie springt, tobt, kuschelt, frisst gutes Futter (sie wird immer wählerischer...), sie ließ sich gerne baden und sie schläft sogar im BETT!

Ihre Wunden sind am Verheilen, aber noch nicht ganz abgeheilt.

 

 

 

 

23. Oktober 2016

 

Stina ist wohlbehalten auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen.

 

Sie darf nun erst einmal ankommen und wird gepäppelt, damit sie etwas Fleisch auf die Rippen bekommt.

 

 

26. September 2016

 

Stina ist unverändert offen, freundlich und einfach nur lieb. Ihrer Jugend entsprechend ist sie auch aufgeweckt und agil. Sie bewegt sich gerne und das Schwänzchen wedelt ununterbrochen, wenn sie auch nur ein bisschen Aufmerksamkeit geschenkt bekommt.

 

Leider ist Stina extrem abgemagert und muss dringend gepäppelt werden, was im Tierheim in dieser Art nicht möglich ist. Während unseres Aufenthalts haben wir alle extrem dünnen Hunde abends noch einmal aus ihren Ausläufen geholt und separat mit einer großen Extraportion gefüttert.

 

Für Stina ist es sehr dringend, dass sie das Tierheim noch vor dem Winter verlassen kann. Wir machen uns Sorgen, dass sie den Winter sonst vielleicht nicht überlebt.

 

 

2. Juni 2016

 

Stina ist eine auf etwa 9 Monate geschätzte Jung-hündin (geb. ca. September 2015) mit einer Schulterhöhe von knapp 53 cm.

 

Sie hat ein ganz bezauberndes und liebenswertes Wesen und begrüßt jeden Menschen freudig mit ihrem Schwanz wedelnd. Sie freut sich über jeden, der ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie ist sehr gut sozialisiert und liebt andere Hunde.

 

Stina kam schon mit einer Winkelfraktur des Hinterbeins ins Tierheim. Ihr Bein war offen und man hat das rohe Fleisch gesehen. Unser Tierheim-Tierarzt, Dr. Hristov, hat sie operiert und die offene Wunde mit Haut überzogen.

 

Probleme hat Stina beim Laufen. Da ihr Hinterbein durch die Fraktur am Knie in einem Winkel zusammengewachsen ist, ist es verkürzt, Stina benutzt es aber trotzdem beim Gehen. Dabei schabt sie das Fleisch immer wieder auf und es fängt an zu bluten. Stina läuft an der Leine, hat aber mit dem Gehen noch Schwierigkeiten.

 

Vermutlich muss Stina in Deutschland nachbehandelt werden. Es könnte sein, dass sie einen Orthese bekommt oder dass ein Stück ihres behinderten Beins entfernt wird. Auch eine Pflegestelle wäre wunderbar für die liebe Hündin.

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte sofort ausreisen!

 

 

19. April 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".