Rena (weibl., geb. ca. 2013) - mit ihrem unwiderstehlichen Blick

 

 

 

29. Dezember 2020

 

 

19. Juli 2020

 

Viele Grüße von der geschorenen Angie. Sie macht es ganz gut nachdem sie ihre Hundefreundin Zora verloren hat, taut etwas mehr auf. Sie läuft jetzt auch ohne Leine, ist gut abrufbar. Gestern haben wir die ersten Versuche gemacht, dass sie neben dem E-Bike her läuft...

 

7. Juni 2020

 

20. Dezember 2019

 

 

 

 

Ich hab nix gemacht. Die doofe Maus kommt einfach nicht raus.

Liebe WauWau Grüße aus Deutschland sendet mein Frauchen.

 

23. April 2018

 

Angie und ihre beste Freundin sehen doch wirklich aus wie Geschwister!

 

 

Dezember 2017

 

20. November 2017

 

Hallo Frau Flückiger,

 

letzte Woche war Angie schon im Urlaub. Bereist hat sie die Toskana und einen Biergarten in München.

Sie ist unheimlich lieb, auch zu unserer anderen Hündin. So langsam wacht und blüht sie richtig auf. Zur Nr. 1 will sie auch schon werden. 

 

Den Drang abzuhauen hat sie noch, aber nicht mehr so schlimm, weil ich sie an meine andere Hündin binde. Sitz und Platz kann sie schon.

 

Männer im Blaumann (Arbeitskleidung) kann sie nicht leiden, da geht sie ab wie ein Zündplättchen. Das haben wir aber im Griff mit einer Wasserspritze, das legt sich langsam.

 

Sie ist so ein süßer Schatz.

 

Liebe Grüße und Wau Wau

 

Heike G.

 

10. November 2017

 

Eine erste Nachricht aus Renas (jetzt Angies) neuem Zuhause vom 14. Oktober.

 

Hallo liebes Team,

 

hier kommen die ersten Grüße von Angie (ehemals Rena). Inzwischen ist sie an die schöne Bergstraße gezogen und hat sich als ganz braver und lieber Hund entpuppt. Ihre Besitzer bezeichnen sie als „Glücksgriff“.

 

Erster Besuch beim Tierarzt mit Zahnkontrolle und Krallenschneiden lieg problemlos. Angie hat alles wunderbar mitgemacht. Zuhause hatte sie zunächst Angst vor der offenen Treppe, aber nachdem Frauchen erst alles mit Teppich abgedeckt hatte und nach und nach eine Stufe aufgemacht hat, geht jetzt alles bestens.

 

Mit ihrer neuen Freundin versteht sich Angie prima, es gab von Anfang an eine Sympathie zwischen den beiden, der nichts einen Abbruch getan hat. Angie muss leider noch an der Leine gehen, da sie Abhautendenzen hat und auch Anzeichen eines Jagdtriebs. Aber das wird schon… Bisher sind alle sehr glücklich und senden liebe Grüße sowie einen herzlichen Dank an Alle!

 

 

23. September 2017

 

Rena durfte das Tierheim in Schumen noch vor dem Winter verlassen und ab heute beginnt ihr neues Leben!

 

 

18. August 2017

 

 

15. August 2017

 

 

4. Juni 2017

 

 

31. Mai 2017

 

 

16. Februar 2017

 

 

2. Januar 2017

 

Rena (No. 356) misst ca. 44 cm Schulterhöhe. Sie wird auf 3-4 Jahre geschätzt, dürfte also um 2013 geboren worden sein.

 

Rena ist eine sehr hübsche Hündin. Ihr dickes Winterfell ist etwas länger und leicht wellig. Auffällig sind ihre besondere Gesichtszeichnung und ihre leuchtenden Augen. Ihr rechtes Ohr steht während das linke ein Schlappohr ist.

 

Bei meinem Besuch im Tierheim Schumen bekam ich den Eindruck, dass Rena eher zurückhaltend ist und einen ruhigeren Charakter hat. Sie hält sich abseits des Trubels auf und beobachtet erst einmal aus der Ferne, was da passiert. Dann stellt sie sich hinten an.

 

Leider ist uns über ihre Vorgeschichte nichts bekannt. Wir würden Rena eher in einem ruhigeren Haushalt sehen, obwohl es nicht ausgeschlossen ist, dass sie auch noch etwas aufdrehen kann, wenn sie erst einmal angekommen ist.

 

Rena ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

 

10. Dezember 2016

 

 

Oktober 2016

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jenna wartet mittlerweile im Tierheim so lange wie kein anderer Hund auf ihr eigenes Zuhause und wir haben das Gefühl, dass sie im letzten Jahr die Hoffnung etwas aufgegeben hat. Die große Hündin ist sehr menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Wir wünschen uns für Jenna standfeste Menschen, die ihr geduldig und liebevoll die Welt außerhalb des Tierheims zeigen. Wir sind uns sicher, dass Jenna dann noch einmal so richtig aufleben würde...

 

Hilde sucht Menschen mit einem großen Herzen. In einer komplizierten OP wurde der lieben, agilen Hündin eine Schwellung am Hals entfernt und der Befund ist leider ungewiss. Zu traurig wäre es, wenn unsere süße, wilde Hilde deshalb ihre restliche Lebenszeit im Tierheim fristen müsste. Die liebe Hündin ist bewegungsfreudig und immer gut drauf und sucht auf diesem Wege verständnisvolle Menschen, die ihren Lebensweg mit ihr teilen möchten...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.