Hopkins (männl., geb. ca. 2012) - aufgeweckter Liebling

 

 

 

11. Dezember 2022

 

Grüße von Hobbit. 

Leider hat er ernsthafte Probleme mit der Bandscheibe. :-((

 

 

24. März 2019

 

Hoppelpoppel macht Fortschritte. Und - er liebt sein Frauchen.

 

 

1. Februar 2019

 

Unser Hopkins stellte sich, für alle völlig überraschend, als unvermittelbar heraus, denn er biss ordentlich zu, wenn ihm etwas nicht passte. Und es floss mehr als einmal Blut. Aus diesem Grund kam er auch aus der Vermittlung zurück.

 

Wir alle waren ratlos, denn niemand wollte ihn adoptieren. Durchaus verständlich! Aber dann - kam Michaela, die ihn von Beginn an ins Herz geschlossen hatte. Sie wollte den kleinen Hoppelpoppel nicht aufgeben und sie besuchte ein ganz spezielles Seminar für aggressive Hunde mit ihm. Sie bekam sehr viele hilfreiche Tips im Umgang mit Hopkins und begann mit dem langwierigen Training. Er trägt nun für eine Weile dauerhaft den Maulkorb, was ihm aber nichts ausmacht. Nur so kann der kleine Kerl lernen, dass ihm das alte Erfolgsmuster "zubeißen und gewinnen" nichts mehr nutzt.

 

Wir drücken alle Daumen, dass Hopkins irgendwann ohne seinen Maulkorb leben kann. Michaela wird's schon richten!

 

Und an dieser Stelle ein unendlich großes Dankeschön an Michaela, denn sie steckt so viel Arbeit und Herzblut in den kleinen Mann und ermöglicht ihm mit all seinen "Macken" ein wunderbares Leben!

 

30. August 2018

 

 

13. April 2017

 

Mit meinen 30 cm gehöre ich wirklich zu den Kleinen, was aber meinem Charme keinen Abbruch tut. Ich bin ein aktiver und quirliger Kerl, der gerne spielt, offen ist und auf Menschen zugeht. Meine Freude über menschliche Aufmerksamkeit ist kaum zu übersehen, da schmeiße ich mich sofort auf den Rücken und möchte mein Bäuchlein gekrault haben - also wirklich ein Schmuser. Ich kann aber auch ganz klar kundtun was ich nicht möchte, bin eben ein großer Hunde-Charakter in kleiner Verpackung.

 

Männern gegenüber bin ich allerdings oft vorsichtig - vielleicht habe ich schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht - ein Herrchen wird Geduld mit mir aufbringen müssen, bis das Vertrauen aufgebaut ist.

 

 

1. April 2017

 

Dies ist kein Aprilscherz: Hopkins hat den ersten großen Schritt gemacht und ist wohlbehalten in Deutschland in einem befreundeten Tierheim angekommen, das den lieben Rüden übernommen hat.

 

 

1. März 2017

 

Heute dürfen wir den kleinen Hopkins (No. 619) vorstellen. Mit seinen 30 cm gehört er bei uns wirklich zu den Kleinen, was aber seinem Charme keinen Abbruch tut. Hopkins ist ein aktiver und quirliger Kerl. Er spielt gerne, ist offen, geht auf den Menschen zu und ist freundlich. Seine Freude über menschliche Aufmerksamkeit ist kaum zu übersehen, denn er schmeißt sich sofort auf den Rücken und möchte sein Bäuchlein gekrault haben. Wirklich ein Schmuser.

Männern gegenüber ist er allerdings vorsichtig - er wird vielleicht schlechte Erfahrungen mit ihnen gemacht haben - und Herrchen wird Geduld mit ihm aufbringen müssen bis das Vertrauen aufgebaut ist.

 

Hopkins ist bereits seit einem Jahr im Tierheim und sehr lieb. Mit Artgenossen hat er gar keine Probleme. Wir schätzen, dass er ca. 2012 geboren wurde, er könnte aber auch ein wenig jünger sein.

 

Über seine Vorgeschichte können wir nicht viel sagen, aber Hopkins hat uns um den Finger gewickelt und wir wünschen uns für ihn ein wunderbares Zuhause!

 

Hopkins ist gechipt, geimpft und kastriert. Eigentlich wartet er nur noch auf die richtige Hand zum Bauchkraulen.

 

 

15. Dezember 2016

 

 

23. September 2016

 

 

Notfelle der Woche

 

Karolina hatte keinen guten Start ins Leben, trotzdem hatten sie und ihre beiden Schwestern Glück und durften auf Pflegestellen ziehen. Karolina ist noch jung, hat aber eine Fehlstellung der Vorderbeine. Ihrer Lebensfreude und Liebenswürdig-keit tut das aber keinen Abbruch!

 

Keck schaut Belinda in die Kamera, nichtsdestotrotz ist sie manchmal noch unsicher und braucht eine klare, konsequente und liebevolle Führung. Sie wird eine tolle Begleiterin werden, dessen sind wir uns sicher! Ein wenig Hundeerfahrung sollten Interessenten mitbringen.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".