Ari (weibl., geb. ca. November 2014) - eine bildhübsche Hundedame

 

 

 

2. April 2023

 

Hallo Gabi,

 

schön, dass Sie auch lange nach der Vermittlung nach Ihren Hunden schauen.

 

Wir haben Ari jetzt schon seit ca. 1,5 Jahren bei uns und sind immer noch sehr glücklich mit der Entscheidung. Ari hat, wie auch auf Ihrer Seite erwähnt, immer noch Probleme mit anderen Hunden, aber daran arbeiten wir fleißig. Wir besuchen seit einem Jahr die Hundeschule und gehen viel auf Social Walks und Wanderungen mit ihr.

Jede Gassi Runde ist für sie ein Highlight und sie freut sich immer sehr wenn es raus geht :)

Aktuell üben wir auch den Rückruf mit der Pfeife, was bisher sehr gut funktioniert und wir hoffen, dass wir ihr dadurch noch mehr Freiheiten bei Gassi Runden geben können.

 

Anbei sind auch noch ein paar Bilder.

 

Liebe Grüße

Yildiz

 

 

15. August 2018

 

Ari ist total lieb und verschmust. Dafür ist die Terrasse in perfekter Höhe, denn dann muss Frauchen sich nicht bücken! ;-)

 

 

3. Juli 2018

 

Ari hat sich ganz toll entwickelt, hört sehr gut, nur mit anderen Hunden ist sie nicht verträglich. Sie ist sehr eifersüchtig und erkennt das Unterwerfen anderer Hunde nicht an. Aber das ist kein wirkliches Problem. Wir kommen auch so klar, und sobald die Urlaubszeit vorbei ist und ich Zeit habe, gehe ich nochmal in die Hundeschule. Zudem stört es mich jetzt nicht wirklich, sie ist sehr auf mich fixiert und das passt schon. Ist eine Schmusebacke geworden, und meine Fußballjungs kommen auch sehr gut mit Ihr klar. Benutze sie zudem als Therapiehund, wenn ich schmerzhafte Behandlungen durchführe, liegt sie unter der Massagebank und wird gekrault, dann ertragen die meisten Jungs das besser. Das Schnappen bei Angst haben wir auch in den Griff bekommen. Mit meinem Lebensgefährten versteht sie sich mittlerweile auch sehr gut. Sie fühlt sich sehr wohl und ist ganz angekommen. Anbei zwei Bilder von heute Morgen, wo sie den Bau der neuen Hochterrasse überwacht.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ramona S.

18. Juni 2017

 

Ari ist ganz entspannt im neuen Zuhause angekommen und hat sich sofort wohl gefühlt. Nach wenigen Tagen konnte sie schon "Sitz", "Runter" und "Komm" und auch im Büro hat sie sich vorbildlich benommen.

 

Alle Mitarbeiter mochten sie sofort und auch mit den anderen "Bürohunden" kam sie auf Anhieb zurecht. Sie spielten ausgelassen miteinander. 

 

Kondition hatte Ari in den ersten Tagen noch keine, daran wird gearbeitet. Das ist aber nicht ungewöhnlich, denn die Hunde im Tierheim haben keine Möglichkeit, ihren Bewegungsdrang so auszuleben, wie es sein sollte.    

 

 

Nun, Ari hat es geschafft und wird sicher in Kürze eine Marathonläuferin werden.  :-)

 

03. Juni 2017

 

Ari ist in ihrem Zuhause angekommen!

 

01. Juni 2017

 

Ari wurde einen Tag vor ihrer großen Reise nach Deutschland noch einmal von uns ausgeführt. Sie hatte sichtlich Spaß dabei.

 

7. April 2017

 

 

23. Januar 2017

 

Ari (No. 215) ist eine unfassbar schöne Hündin, die etwa im November 2014 geboren wurde. Über ihre Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt. Sie misst eine Schulterhöhe von 57 cm. Trotz der Umstände im Tierheim hat sie ganz weiches und sogar glänzendes Fell. Sie hat hellbraune, kugelrunde Augen, die einen ganz aufgeweckt und neugierig angucken. Ihre Schnauze sowie ein Teil der Ohren haben eine dunkle Färbung, die ihr ein ganz besonderes Aussehen verleihen. 

 

Menschen gegenüber ist sie ganz offen und freut sich über jede kleine Aufmerksamkeit, die sie bekommen kann. Ari ist eine ganz freundliche Hündin und mag es sehr gestreichelt zu werden.  

 

Ari lebt in ihrem Auslauf in einem gemischten Hunderudel, wo sie sich manchmal ein wenig als „Chefin“ aufführt. Sie spielt zwar auch ausgelassen mit ihren Artgenossen, zeigt sich aber einigen Hunden gegenüber – m ist den Schwächeren – ü erlegen und setzt sich so manchmal durch.  

 

Ihr Verhalten ist allerdings keineswegs ungewöhnlich… Denn man darf nicht vergessen, dass die Hunde (entweder als Straßenhunde oder wenn sie schon als Welpen ins Tierheim gekommen sind) von klein auf lernen müssen, sich z.B. wegen des Futters immer wieder gegen andere Hunde durchzusetzen.

Das Leben im Tierheim bedeutet für die Hunde großen Stress: die häufig rotierenden Rudelkonstellationen, wenig Abwechslung und Auslauf sind für die Hunde eine große Herausforderung…

 

Wenn Ari in ein eigenes Zuhause ziehen und endlich Vertrauen und Sicherheit erfahren dürfte, würde sich dieses Verhalten mit Sicherheit bessern bzw. man könnte es mit dem richtigen Training in den Griff bekommen. Dennoch wäre es für Ari vielleicht besser, wenn sie einen Einzelplatz in der Familie hätte oder mit einem ähnlich „willensstarken“ Hund zusammenleben würde.

 

Es wäre so traurig, wenn Ari weiterhin im Tierheim leben müsste und niemals die Chance bekommen würde, ihr liebes und offenes Wesen zu zeigen und sich weiter zu entwickeln!

 

Wir wünschen ihr deshalb von Herzen, dass sie IHRE Familie findet und schnell in ein glückliches Leben ausreisen darf!

 

Ari ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

 

7. Dezember 2016

 

 

21. September 2016

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".