Mato (männl., geb. ca. 2014) - ein großer, ganz lieber Rüde

 

 

14. November 2018
Smokey hatte Geburtstag. Er wurde am 25. Oktober 13 Jahre alt und es gab natürlich eine Feier und eine Torte.  :-)
Mato und Koda haben es mit ihm so richtig krachen lassen.    

Liebe Grüße
Das Rudel 😁

 

23. August 2018

 

 

Juli 2018

 

 

10. Juni 2018

 

 

31. Mai 2018

 

Viele Grüße von Mato (und Koda, ehemals Balou).

 

 

5. März 2018

 

 

Februar 2018

 

 

Oktober 2017

 

Hallo Gabi!

 

Nun, eigentlich wollte ich nicht "schon wieder" schreiben, aber da Mato seit heute ein Jahr bei uns ist dachte ich, ich schreibe was Kurzes. Diesmal wirklich 😉 

 

Ich war eigentlich nicht aktiv auf der Suche nach einem Zweithund. Es war ein Traum von mir, aber damals war das nichts Greifbares/Reales, da ich zu dem Zeitpunkt auch mit Smoky von Zuhause ausgezogen bin.

Aber als ich Mato damals auf eurer Seite gefunden habe, war es Liebe auf den ersten Blick. Ich wusste einfach, er ist der Eine. Der gehört zu uns.

Eine Freundin von mir sagt immer "Alles passiert aus einem bestimmten Grund" und sie hat Recht.

 

Ich bin zufällig auf eure Seite gekommen und habe Mato gesehen. Und dann war es um mich geschehen. Er ist ein wundervoller "großer kleiner" Bruder für Smoky und ein liebevoller Wegbegleiter. Unser kleines Rudel ist Dank ihm nun perfekt. Er ist genau das, was Smoky und mir gefehlt hat, was wir gebraucht haben. Er ergänzt uns perfekt.

 

Er ist ein wirklich großartiger Hund. Die Leute loben ständig wie lieb, wie brav, wie toll er erzogen ist. Wobei ich das immer wieder abstreite. Das hat nichts mit meiner Erziehung zu tun. Mato war schon von Anfang an ein lieber braver Kerl. Er ist die Ruhe selbst. Wenn mich die Arbeit oder irgendwas anderes runterzieht sind die zwei Jungs einfach da  und bauen mich wieder auf. 

Wir genießen unsere langen Ausflüge und erleben so viel, dass wir meist danach ko ins Bett fallen 😂

 

Momentan kränkelt mein kleiner Opa ein bisschen. Sein Alter setzt ihm langsam zu, aber das ist nichts, was uns 3 aufhält. Es wird ganz viel gekuschelt und Smoky genießt sehr Mato's Nähe. Sie sind ein super Team. Jedesmal wenn ich die beiden zusammen sehe, weiß ich, dass ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe. Mato hat schon immer zu uns gehört. Es hat nur etwas gedauert, bis sich unsere Wege gekreuzt und wir uns gefunden haben. 

 

Wir wünschen euch noch viel Glück und einen schönen Abend.

Und danke für eure tolle Arbeit

 

Mato, Smoky & Michelle

 

01. Mai 2017

 

Mato kann mit "Hund, Katze, Maus und Kindern". Traumhund aus dem Tierheim und Fürsprecher für viele andere Vergessene und Verkannte. 

 

 

Aber danke nochmal für alles Gabi, ohne euch hätten Smoky & ich unser fehlendes Puzzleteil nie gefunden.

 

Februar 2017

 

 

13. Januar 2017

 

Hallo liebes Grund zur Hoffnung Team,

 

mein Kälbchen ist ja jetzt schon knapp 3 Monate bei mir und ich wollte einfach mal schreiben, was sich so getan hat. Diesmal wird es kein „Roman“. Ich versuche, mich etwas kürzer zu halten. 

 

Wir haben sehr viel geübt und fleißig trainiert. Mato macht jetzt schon ganz brav: Sitz, Pfötchen, Platz und Bleib.

Wir machen auch sehr gerne Bilder und da setzt er sich schon fast wie ein Profi in Pose. Beweisfotos anbei. 

 

Ich hab extra für die „Jungs“ ein größeres Auto besorgt. Ich habe mich von meinem alten e36 Coupe getrennt und fahre jetzt einen e46 Kombi BMW. (Noch ein Traum; ich wollte eh schon immer einen e46, zwar ein Coupe, aber ich beschwer mich nicht)

 

Also Auto fahren funktioniert mittlerweile sehr gut. Wir sind sogar schon 3 Stunden zur Familie in die Pfalz gefahren.

 

Wir unternehmen auch viel und egal, wo ich Mato hinbringe, er ist die Ruhe selbst, egal wie, wo, er macht es super. Weihnachten lief auch gut. Es war die ganze Familie bei meiner Mutter eingeladen und die Jungs waren super entspannt und haben super viele Geschenke von der Familie bekommen. Silvester lief auch gut. Mato hat kurz gebellt, doch dann hat er sich mit uns auf die Couch verkrümelt und gedöst.

 

Mato ist einfach ein Traum. Mein alter Herr Smoky hat sich so sehr ins Positive verändert seit er da ist. Was nicht nur mir sondern auch allen anderen auffällt. Er ist viel fitter geworden und spielt auch jetzt aktiver. Doch was ich am meisten liebe ist, das Smoky aktiv Matos Nähe sucht, was sonst eher ungewöhnlich war. Sie liegen gemeinsam auf der Couch, aneinander gekuschelt oder auf der Terrasse etc. Beim Spazierengehen bleibt Mato immer wieder stehen, dreht sich nach Smoky um und wartet auf ihn. Das macht mich so überglücklich. Und ich kann Mato nicht genug danken. Er ist der erste Hund, bei dem Smoky Nähe zulässt von Artgenossen. Und er ist schon sehr zum „großen kleinen Bruder“ geworden. Es gab da einen kleinen Zwischenfall. Ein fremder Hund ist auf meinen Kleinen losgegangen und Mato hat Smoky heldenhaft verteidigt. 

 

Mato hat sich auch super gut in unser Rudel integriert; als hätte er schon immer dazu gehört.

 

Mato und ich hatten auch eine Stunde in der Hundeschule. Ich hatte mir Sorgen gemacht wegen dem Freilassen und ohne Leine. Wir waren eine Stunde dort und dann nicht mehr. Naja, ich hab mir gedacht, es hat auch ohne Hundeschule mit meinem ersten Hund geklappt, also warum sollte ich es nicht mit dem zweiten probieren. Und naja, was soll ich sagen? Also ich darf stolz verkünden: seit Mitte Dezember läuft Mato hauptsächlich ohne Leine mit uns. Ob im Rudel oder in unserem Trio. Ich bin mächtig stolz auf Ihn. Es läuft super und er hört mittlerweile sehr gut auf seinen Namen. Und reagiert generell gut, wenn ich Ihn rufe. Der alte Streber  :-))

 

Also eigentlich läuft alles super bei uns. Ich bin unglaublich stolz und glücklich. Mato passt so perfekt zu uns.

 

So, ich glaube das wars vorerst von uns.

„Mist“, es ist doch wieder ein kleiner Roman geworden.

 

Wir wünschen euch allen eine schöne Woche.

 

Michelle, Smokey und Mato

   

16. Oktober 2016

 

 

Guten Morgen!

 

Also ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Mato ist so ein toller Kerl. Im Auto hat es noch nicht einmal eine Stunde gedauert und er wurde ruhiger und hat sich hingelegt. Nach weiteren 20 Minuten fing er schon an, zu schmusen. Daheim angekommen sind wir erstmal Gassi gegangen, da er ja so lange unterwegs war. Mato war super lieb und brav und unsere Nachbarn haben ihn bestaunt :) Dann haben wir meinen "Opi" geholt und ich bin gleich mit beiden spazieren gegangen. Sie hatten keinerlei Probleme miteinander, mega interessiert waren sie aber auch nicht. ;) Dann ist die ganze Familie unserem 3er Gespann hinterher gedackelt, da sie Ihn auch sehen wollten. Dann durfte er sich endlich sein neues Zuhause anschauen. Am spannensten fand er die Küche, da wir da auf die Terrasse in unseren kleinen Garten können. Dann mussten wir Ihn leider etwas schocken. Er war ziemlich dreckig ud hat ewas gerochen, da hieß es dann schnell ab nochmal in die Badewanne. Das fand er jetzt nicht so toll, aber er hat es über sich ergehen lassen der liebe Bub. Dann haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht und dann hieß es endlich ab ins Bett. Er hat dann anfangs in der Küche gelegen, hat dann aber später seinen Platz in der Schlafzimmertür gefunden. Um 0:00Uhr hat er mich dann geweckt weil er mal raus musste. Also der Kerl ist der Hammer. Bis jetzt hat er nicht in die Wohnung gemacht, sondern er kam immer und hat "Bescheid" gesagt. Auch hat ihn bis jetzt noch nichts geschockt, Staubsauger,Föhn, Fernseher etc. 

 

Heute früh wurde ich dann von einer großen Hundenase geweckt ;) Dann sind wir unsere erste Runde gegangen und haben Bekannte mit ihrem Hund und ihrer kleinen Tochter getroffen. Und ich muss sagen wow. Mato war super lieb zu dem Hund und auch zu dem Kind. Die Familie fand ihn super! Und ich auch. Er ist ein richtiger Gentlemen!

 

Wieder daheim ist sein Lieblingsplatz das Schlafzimmer oder vor der Balkontür. Wir waren auch schon im Garten; nur leider kann ich ihn noch nicht alleine im Garten lassen, da ich erst irgendwie die Zäune erhöhen muss. Aber er darf vorerst, falls er alleine raus mag, mit einer langen Leine raus, wenn er sich sonnen mag. Wenn wir durch die Tür kommen, muss ich noch schnell sein, weil der Herr sehr gerne draußen ist ;) Bis jetzt war ich immer schneller, aber ich glaube das wird sich legen, da wir generell eh oft draußen sind und er muss sich ja auch erstmal umgewöhnen und lernen, dass er jetzt in einer Wohnung lebt.

 

So und heute hat er auch gleich das Rudel kennen gelernt (einen kleinen Teil zumindest) und auch da war er super!

 

Mato ist ein Traumhund schlechthin. Auf unserem Weg durchs Dorf wurde er von allen Seiten bestaunt. Er ist aber auch ein hübscher Kerl. Ich hoffe er wird hier glücklich.

So, jetzt wird dann das Training aufgenommen. Ins Auto einsteigen und die Grundkommandos erst einmal.

 

Lg Michelle

 

 

1. Oktober 2016

 

Mato im Glück! Nach dem langen Transport ist er auf dem Weg in sein Zuhause!

 

 

23. September 2016

 

 

27. Juli 2016

 

Mato wurde mittlerweile zum Röntgen in die Tierklinik nach Varna gebracht. Die leichte Verdickung an seinem Handgelenk resultiert aus einer alten Fraktur, bereitet ihm aber keinerlei Probleme.

 

Er war so ruhig und lieb während des gesamten Transports und auch in der Klinik bei der Behandlung, ganz vorbildlich!

 

Mato lebt mittlerweile gemeinsam mit anderen Hunden in einem Auslauf. Er verhält sich absolut friedlich und, obwohl er der größte und stärkste Hund im Auslauf ist, zieht er sich zurück und scheint Angst vor den anderen Hunden zu haben. Er wirkt äußerst sensibel und fühlt sich im Tierheim absolut nicht wohl.

 

Optisch ist Mato ein eindrucksvoller, starker Rüde – zeigt sich im Tierheim aber nur von seiner besten Seite. Es wäre so schön, wenn der liebe Mato bald ein Zuhause finden würde.

 

 

25. April 2016

 

Mato (No. 237) ist ein noch junger Hund. Er wird auf etwa 2-3 Jahre geschätzt, das heißt, er dürfte im Jahr 2014 geboren worden sein.

 

Mit seinen 70 cm ist er ein eindrucksvoller Rüde, der in Schumen auf der Hauptstraße lebte. Leute haben bei der Stadtverwaltung angerufen und wollten, dass er weggeholt wird, weil er so groß ist und sie Angst vor ihm hatten. Dabei ist er ein ganz lieber Zeitgenosse, der sich mir gegenüber im Tierheim nur sanft gezeigt hat.

 

Er ist kuschelig und wirkt hier sehr ruhig und ausgeglichen. Wenn ich an ihm vorbeigelaufen bin, sah er mich an und wedelte mit dem Schwanz. Beim Streicheln hat er seinen Kopf an meine Seite geschmiegt und genoss die Zuwendung sichtlich.

 

Aber obwohl er sich hier so lieb zeigt, darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass Mato ein großer und starker Rüde ist, der eine konsequente Erziehung und Führung braucht.

 

Als er gerade neu im Tierheim war, hat er sich aus seinem Halsband befreit und ist über das Eingangstor gesprungen – und an seinen Platz in der Stadt zurück gegangen. Deswegen trägt er nun diese interessante Halsband-Geschirr-Konstruktion, damit ihm ein zweites Ausbrechen nicht gelingt.

 

Wir wissen nicht, wie er mit anderen Hunden ist. Er ist so groß und kräftig, dass es hier noch nicht ausprobiert wurde.

Sein vorderes, rechtes Gelenk ist dicker als das linke. Die Schwellung könnte von einem alten Bruch herrühren. Wir werden noch Röntgenbilder anfertigen lassen und abklären, woher die Schwellung stammt.

 

Mato ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

   

 

24. April 2016

 

 

17. April 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Rona (geb. ca 2009) ist von Welpenalter an im Tierheim in Schumen – also seit fast 9 Jahren!

Wir können absolut nur Gutes über die liebe, menschenbezogene und wunderschöne Hündin sagen und können umso weniger verstehen, warum unsere Rona in ihrem Leben noch nicht mal eine einzige Adoptionsanfrage hatte. Die tapfere Hündin ist kastriert, gechipt und geimpft und würde so gerne die Chance erhalten zu zeigen, was für ein wundervoller Familienhund und Begleiter in ihr steckt. Sie hat es so sehr verdient!

 

Madlin (geb. Sep. 2015) ist eine freundliche und liebenswerte Hündin, die leider schon ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbringt. Sie mag Menschen und die seltenen Spaziergänge und hätte so gerne mehr von beidem.

Madlin ist gechipt, geimpft und kastriert und somit reisebereit –

Ihr größter Wunsch wäre ein Ticket zu ihrer eigenen Familie und einem warmen Körbchen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".