Jimbo (männl., geb. ca. Januar 2014) - Jungspund voller Energie

 

 

 

2. Oktober 2018

 

 

05. Juli 2018

 

 

09. Mai 2018

 

Sammy sendet sonnige Urlaubsgrüße aus dem Berchtesgadener Land.

 

17. Januar 2018

 

 

11. Dezember 2017

 

Zwei Gute-Nacht-Fotos vom glücklichen Sammi in seinem Himmelbett! Das Bett steht natürlich direkt neben dem Bett seines Frauchens!

 

 

15. April 2017

 

Sammi geht es richtig gut! Kopf-/Schnüffelarbeit und toben, das ist toll!

 

 

19. Oktober 2016

 

Grüße von Sammi und seinem neuen Freund Willi.

 

 

11. Juni 2016

 

Die Entscheidung ist gefallen - Sammi darf für immer bleiben! Er fühlt sich so wohl in seinem Zuhause und bekommt die Sicherheit und Liebe, die er in seinen ersten beiden Lebensjahren hat missen müssen...

 

 

22. Mai 2016

 

Sammi macht in vielen Dingen ganz tolle Fortschritte! Er wird immer selbstbewusster, ausgelassener und (noch) lebensfroher. Er hüpft jeden Tag durchs Gras als wäre es sein erstes Mal. Er springt dann aus dem Stand in die Luft und dreht sich vor Freude im Kreis, wirft sich ins Gras und kugelt sich. Ich könnte jedes Mal vor Freude heulen :-)  Er macht mir so viel Freude!!

 

Wir gehen jetzt zur Hundeschule und er kann schon ganz toll "Sitz" und "Platz". Warum er irgendwo liegen bleiben und warten soll, versteht er noch nicht :-).

 

 

Die Beziehung zu meinem Freund B. ist insgesamt schon viel enger und besser geworden. B. kann ihn nun an- und ableinen, das ist ein großer Fortschritt für uns! Er läuft auch vor Freude auf ihn zu und hat ihm neulich sein Gesicht abgeleckt, aber er möchte eben noch nicht von ihm gestreichelt werden. Das ist natürlich sehr schade für B. (denn er würde ihn sehr gerne knuddeln), aber er versteht das und gibt ihm die Zeit, die er braucht. Sammi nun zu bedrängen wäre fatal und würde uns nicht weiterbringen. B. füttert ihn nach wie vor aus der Hand und gibt ihm Leckerchen etc.

 

Nach und nach bekomme ich das Unterfell bei Sammi raus... Ich kann es nur in Etappen machen, da Sammi das ziemlich blöd findet. Wahnsinn, was da an Fell alles rauskommt.

 

Wir haben so einige Rituale, die viel Freude machen: Morgens wenn mein Wecker klingelt, streckt er sein Köpfchen hoch und wartet, bis ich zu ihm zum knuddeln komme. Dann dreht er sich auf den Rücken und beißt immer ganz lieb in meinen Arm und in sein Bettchen. Ein ähnliches Spiel nach dem Essen, wenn er satt ist. Er isst für sein Leben gern und hat nun eine ganz tolle Figur (man fühlt keine Rippe mehr)!

 

 

 

Mit anderen Hunden wird es immer besser - er gewinnt immer mehr an Selbstbewusstsein und vertraut langsam darauf, dass andere Hunde ihn nicht angreifen wollen. Bei größeren Hunden ist er eher skeptisch und da knurrt er auch öfters, wenn es ihm zu eng wird. Aber er spielt auch sehr gerne und sieht dabei aus wie ein Welpe!

 

 

Mit der Hündin meiner Eltern klappt es super - das ist so toll! Sie ist ja eine totale Angsthündin, die sich sehr schwer tut, sich anderen Hunden zu öffnen. Sie findet Sammi aber ganz toll und kommt immer wieder zu ihm und wird dann (recht zart) von Sammi in den Hals, in die Beine etc. gebissen. Ich finde, dass es manchmal etwas brutal aussieht, aber sie findet es toll!

 

 

14. April 2016

 

Sammi kommt immer mehr in seinem neuen Zuhause an und genießt seines Leben sehr! Er liebt es Spazieren zu gehen und über die Wiesen zu flitzen....


Sein Verhalten gegenüber anderen Hunden hat sich sehr geändert. Anfangs war er oft noch sehr unsicher und hat - wenn es ihm zu "eng" wurde- geknurrt oder auch mal geschnappt. Mittlerweile ist es so, dass er mit fast allen Hunden nur noch spielen will und sie immer wieder zum Spielen auffordert! Und dann spielt er so ausgelassen wie ein Welpe :-)


Zuhause ist er sehr lieb und immer gerne in unserer Nähe. Er ist teilweise schon recht verschmust, sucht sich seine "Schmusepartner" aber gezielt aus. Bei Männern und grundsätzlich bei Fremden ist er noch etwas skeptisch und braucht seine Zeit, um Vertrauen und Nähe aufzubauen. Das ist natürlich sehr nachvollziehbar, denn schließlich hatte er bisher kaum Kontakt Menschen. Auf der anderen Seite ist er ein sehr neugieriger Hund, der vielleicht erst scheu zurückweicht, dann aber wieder hingeht, um zu gucken ob er nicht doch etwas verpasst hat.


Gerade üben wir mit ihm das Alleine-Zuhause-Bleiben, was schon sehr gut klappt. Autofahren ist überhaupt kein Problem - entweder er guckt sich entspannt seine Umgebung an oder er schläft auf dem Rücksitz.

 

15. März 2016

 

 

3. März 2016

 

Jimbo ist gut in seiner Pflegestelle angekommen. Er hört jetzt auf den Namen Sammi. Hier ist ein erster Bericht von seinem Pflegefrauchen:

 

Sammi hat heute ganz viele kleine Schritte vorwärts gemacht. Z.B. liegt er das erste Mal in der Küche und knabbert ganz entspannt seinen Knochen. Und er war heute insgesamt viel entspannter als die letzten 2 Tage... hat kaum gehechelt etc. Lässt sich das Geschirr jetzt auch fast problemlos anziehen. Er ist so ein sanfter und sensibler Hund.

 

Mit anderen Hunden bleibt es allerdings etwas problematisch, d.h. er hat nach vielen Hunden geschnappt, entweder nach einem kurzen Spiel oder nach eigentlich entspanntem Schnuppern.

 

Ich treffe mich morgen früh zum Spazieren mit einer Bekannten, die Hundepsychologin ist, und die ihn sich mal zusammen mit ihren Hunden angucken wird. Ich möchte gerne wissen, wie ich in solchen Momenten richtig mit ihm umgehe.

Ich glaube, Sammi ist sehr unsicher (sind ja auch die ersten Begegnungen mit Hunden im "Freien") und geht deshalb ein bisschen in die Offensive... Wir werden daran arbeiten :-)

 


12. Dezember 2015


Neue Fotos vom lieben Jungspund Jimbo ...


17. September 2015


 

Jimbo ist ein so lieber Hund, der schon fast sein ganzes, junges Leben im Tierheim verbringen musste.

Er war ein fideler Welpe, der sich nun aber immer mehr zurückzieht. Wenn man versucht, ihn in seinem Auslauf zu fangen, rennt er vor dem Menschen davon. Wenn man ihn jedoch gefangen hat, legt er sich auf den Boden und ist ganz brav. Er lässt sich dann streicheln und sieht, dass ihm nichts passiert.

 

Es wäre so schön, wenn Jimbo das, was er in seinem Welpenalter verpasst hat, alles noch nachholen dürfte!

 


28. Juli 2015


 

23. Februar 2015


Jimbo ist jetzt gerade ein Jahr jung (geb. Jan. 2014). Leider hat er sein erstes Lebensjahr im Tierheim verbringen müssen. Trotzdem hat er nichts von seinem sanften Charakter eingebüßt.

Er ist anfangs etwas schüchtern, möchte aber dem Menschen nahe kommen und sehen, wer es ist. Er schnuppert erst vorsichtig, möchte aber wegrennen, wenn man ihm zu nahe kommt.
Wir waren auch schon mit ihm Gassi. Dabei ist er so aufgeregt, dass er ständig an den Menschen hochspringen darf. Aber das mag auch daher kommen, da er so selten aus dem Gehege kommt und sich so sehr freut. Er ist zu Menschen sowie zu anderen Hunden total freundlich. Die Grundkommandos muss er noch lernen und wird dann sicher ein wunderbarer Hund werden!

 




Oktober 2014




Juni 2014


Jimbo ist ein etwa 5 Monate alter Rüde. Er und sein Bruder Bimbo wurden als Welpen einfach in einer Kiste an der Tür des Tierheims abgestellt.

Jimbo ist sehr klein, bei einer Schulterhöhe von momentan 40 cm wiegt er gerade einmal 7 kg. Er wird vermutlich ein mittelgroßer Hund werden, wenn er ausgewachsen ist. Er hat wunderschönes, weiches Fell und ist altersbedingt noch sehr tapsig. Jimbo wird als absolut liebenswerter, junger Hund beschrieben - und ist der Liebling der Tierheim-Mitarbeiter. Er liebt es, auf dem Schoß zu sitzen und gibt ständig Küsschen!

Heute hat Jimbo seinen ersten Spaziergang hinter sich gebracht! Seine Vorstellungen eines guten Gassigangs passten jedoch nicht ganz mit denen der Freiwilligen zusammen: Jimbo wollte gern auf der Straße liegenbleiben!

Jimbo ist gechipt, geimpft und kastriert und bereit für einen neuen Lebensabschnitt in einem richtigen Zuhause!

 

Hunde der Woche 

 

Taina (geb. ca. Februar 2015) ist eine knapp 54 cm große süße, bewegungsfreudige Hündin voller Energie! Ihr Wesen kann man als offen und freundlich beschreiben und auch mit ihren Artgenossen ist Taina gut sozialisiert.

Die junge Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und würde das Tierheim gerne verlassen und gegen eine Endstelle eintauschen!

 

Colin (geb. ca Juli 2014) ist ein hübscher, ganz lieber und bescheidener Rüde, der im Frühling 2017 ins Tierheim nach Schumen kam. Anfangs zeigte er sich als sehr ruhiger, ängstlicher Hund. 

Mittlerweile ist er richtig aufgetaut!

Colin ist gechipt, geimpft und kastriert und ist somit reisebereit – nur sein Ticket nach Deutschland in eine liebe Familie fehlt ihm noch zu seinem Glück!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".