Toffee (weibl., geb. ca. April 2012) - genießt Zuwendung

 

 

 

15. Oktober 2017

 

Die liebe Toffee ist leider gestorben. Wir wissen nicht, welche Krankheit sie hatte, man hat ihr nichts angemerkt. Sie hätte es so verdient, ein Zuhause zu finden. Wir hoffen, dass es ihr nun dort, wo sie ist, gut geht...

 

 

5. September 2017

 

Der Name „Toffee“ passt sehr gut zu der hellbraun-goldfarbenen Fellfärbung der lieben Hündin, die ca. im April 2012 geboren wurde. Toffee hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm und gehört damit zu den mittelgroßen Hunden. Sie hat eine schlanke Figur und einen ganz lieben und sanften Blick, der genau ihrem Wesen entspricht.

 

Toffee kam vor ca. einem Jahr ins Tierheim in Schumen, über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts Genaueres. Wir gehen davon aus, dass sie noch nie ein eigenes Zuhause hatte, denn Menschen gegenüber ist sie noch recht schüchtern und etwas unsicher. Aber das bedeutet nicht, dass Toffee vor uns wegläuft, wenn wir in ihren Auslauf kommen: Als wir uns ihr genähert haben, hat sie sich gleich auf den Rücken gelegt und immer wieder Pfötchen gegeben. Dabei hat sie uns immer wieder ganz sanft die Hand geleckt. Sie hat das Streicheln sichtlich genossen, wusste die Situation aber nicht so richtig einzuschätzen, deshalb macht sie sich in solchen Momenten lieber „kleiner“ als sie ist. Die liebe Hündin hat in ihrem Leben bisher vermutlich kaum Zuwendung bekommen, geschweige denn Streicheleinheiten.

 

Derzeit läuft Toffee noch nicht an der Leine, da sie mit der Situation noch überfordert zu sein scheint. Dieses Verhalten ist allerdings nachvollziehbar, denn dies ist eine neue Situation für sie, die sie erst einmal verunsichert. Mit etwas Übung wird Toffee dies aber mit Sicherheit schnell erlernen und dann die Bewegung und Abwechslung genießen!

 

Den anderen Hunden in ihrem Auslauf gegenüber zeigt sich Toffee sehr zurückhaltend. Sie liegt meist in einer Ecke und ist von ihrem Wesen her insgesamt eher ruhig.

 

Es wäre wirklich sehr traurig, wenn Toffee keine Chance bekommen würde, endlich ein glückliches Hundeleben führen zu können – zumal sie noch eine junge Hündin ist, die noch viele Jahre vor sich hat!

 

Je länger die Hunde im Tierheim sitzen müssen, desto größer ist Gefahr, dass sie sich immer mehr zurückziehen und sich vielleicht sogar aufgeben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Toffee dies erspart bleiben würde und sie eine Familie findet, der sie zeigen kann, was für eine sanfte Hündin in ihr steckt.

 

Toffee ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

4. Juni 2017

 

 

 

01. Juni 2017

 

 

31. Mai 2017

 

 

März 2017

 

 

9. Dezember 2016

 

 

21. September 2016

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".