Käthe (weibl., geb. ca. August 2014) - wurde von ihren ehemaligen Besitzern im Tierheim abgegeben

 

18. April 2021

 

Wir trauern um unsere liebe Käthe.

Sie wurde gestern früh tot in ihrem Zwinger gefunden. Wir wissen leider nicht warum, aber klar ist: Käthe war absolut unglücklich im Tierheim. Vielleicht hat sie es einfach nicht mehr ertragen können und sich nun auf eine andere Reise begeben.

 

Zu gerne hätten wir ihr gezeigt, dass es auch liebe Menschen gibt, die sie nicht im Stich lassen und mit ihr über grüne Wiesen flitzen.

Wir hoffen, dass sie dies nun tun kann, wo auch immer sie nun ist.

 

Lauf wild und frei, liebe Käthe. Du hast es so verdient.

 

                                                               ***

 

In Momenten wie diesem ist es als würde unser Herz zerspringen und unsere Tränen der Hilflosigkeit und Trauer gar nicht mehr aufhören zu laufen. Für einige Seelen kommen wir zu spät oder sind einfach nicht schnell genug, für andere allerdings kommen wir gerade im rechten Moment. Deshalb werden wir niemals aufgeben!

 

 

24. März 2021

 

 

22. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

7. Februar 2021

 

Käthe ist eine nicht mehr ganz junge Hündin… Als ihre ehemaligen Besitzer sie im Herbst 2020 im Tierheim in Schumen abgegeben haben, hieß es, sie sei um die sechs Jahre alt (geb. ca. August 2014). Wir hätten sie durchaus auch etwas älter geschätzt, aktuell eher auf acht Jahre…

 

Käthe wurde im Tierheim abgegeben, weil die älteren Leute zu ihren Kindern nach Deutschland gehen wollten. Da wurde der Hund nicht mehr benötigt. Leider erleben wir es immer wieder, dass ältere Menschen sich Hunde „zulegen“, denen sie in keiner Weise gerecht werden können. Und nicht nur das: Ob Käthe schon jemals in ihrem Leben einen Tierarzt gesehen hat, wagen wir zu bezweifeln, denn sie hatte Mammatumore, die unser Tierarzt ihr am 22. September 2020 operativ entfernte.

 

Käthe ist eine sehr sanfte Hündin, die sich im Tierheim in ihrem Auslauf eher apathisch und teilnahmslos verhält. Sie macht einen sehr unglücklichen Eindruck. Wenn man sie aber auf einen Spaziergang mit nach draußen nimmt, ist sie wie verwandelt und wirkt viel jünger! Sie freut sich über die Bewerbung und Abwechslung und ist auch uns Menschen sehr zugetan. Sie lässt sich streicheln und ist mit Freude dabei. Wenn es dann in ihren Auslauf zurückgeht, ist sie geknickt und zieht sich wieder in ihre Hundehütte zurück.

 

Mit den anderen Hunden hat sie überhaupt keine Probleme. Hier zeigt sie ein insgesamt zurückgezogenes, defensives Verhalten.

 

Käthe wurde im Tierheim kastriert, gechipt und hat ihre Impfungen. Wir hoffen, dass ihr Aufenthalt dort nur vorübergehend ist und sie bald die Chance auf ein Zuhause bekommt. Es wäre schön, wenn die etwas ältere, aber immer noch sehr fitte Hündin noch einmal erleben dürfte, dass ein Hundeleben auch schön sein kann!

 

 

5. Februar 2021

 

 

7. Januar 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Dringend: Purita hatte großes Glück und durfte vor wenigen Monaten nach Deutschland reisen. Die clevere Hündin bringt viel Lernbereitschaft mit und genießt den intensiven Kontakt zum Menschen sehr. Leider musste Purita ihr Zuhause wieder verlassen und wartet nun in einer Pension auf hundeerfahrene Menschen, die ihr mit konsequenter Führung die aufregende Welt zeigen.

 

Jonah wartet nun schon eine ganze Weile auf seiner Pflegestelle auf seine Menschen. Er braucht hundeerfahrene Bezugspersonen, die ihn liebevoll und ruhig, souverän führen, damit er die Sicherheit bekommt, die er so dringend benötigt.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.