Alfi (männl., geb. ca. April 2018) - war nicht mehr gewünscht

 

4. Dezember 2019

 

 

1. Oktober 2019

 

Der kleine Alfi und sein ebenfalls kleiner Freund wurden im Juni 2019 von ihrem Besitzer im Tierheim abgegeben. Er hatte keine Lust mehr, sich um die Hunde zu kümmern. Sie wurden einfach lästig. Informationen über die Hunde, Namen, Alter, etc. bekamen wir natürlich keine. Aber - wir sind trotzdem froh, dass sie abgegeben wurden und nicht auf der Straße gelandet sind. Wir schätzen, dass Alfi ungefähr im April 2018 geboren wurde.

 

Beide Hunde waren verständlicherweise sehr verängstigt und verstört in dieser neuen, unbekannten und lauten "neuen Welt". Alfi hat sich zwar an seinem Freund orientiert, der etwas gelassener war, trotzdem verkroch er sich anfangs und wollte auch nach uns schnappen. Sein Freund wurde relativ schnell in eine nette bulgarische Familie vermittelt und Alfi blieb allein zurück.

 

Jetzt jedoch, nach drei Monaten im Tierheim, ist Alfi wunderbar in eine Welpengruppe integriert und spielt, was das Zeug hält. Er hat sich mit den Gegebenheiten arrangiert und von seiner anfänglichen Scheu ist nichts mehr zu merken. Er fühlt sich, soweit man das für ein Leben in einem Tierheim mit ungefähr 299 Leidensgenossen sagen kann, in dieser Gruppe sehr wohl. Ein Zuhause ersetzt das natürlich nicht und genau dieses versuchen wir nun für Alfi zu finden. 

 

Auch uns Menschen gegenüber ist er aufgetaut und ganz lieb und offen. Es brauchte nur eine Weile, bis er merkte, dass ihm nichts Schlimmes passiert und Zweibeiner auch nett sein können. 

 

Spazieren gehen kannte Alfi nicht. Wir nehmen an, dass er nur auf dem Hof gelebt hat. Ein Leben in einem Haushalt ist den meisten unserer Schützlinge unbekannt und spazieren geht auch niemand mit ihnen. Wir üben das noch mit Alfi und sind uns sicher, dass er bald an den kleinen Ausflügen Gefallen finden wird. 

 

Alfi ist nun ein fröhlicher kleiner Kerl und klein wird er auch bleiben - knapp 30 cm. Er ist aber bereit für eine große Reise. Gechipt, geimpft und kastriert ist er schon. Der Pass ist ausgestellt, es fehlt ihm nur sein Ticket.

 

Wenn Sie Interesse an diesem aufgeweckten Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

20. September 2019

 

 

19. September 2019

 

 

4. August 2019

 

 

18. Juni 2019

 

Alfi kurz nachdem er im Tierheim abgegeben wurde. Er ist vollkommen überfordert mit der neuen Situation und versucht sich zu verstecken.

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".