Pia (weibl., geb. ca. 2010) - zieht sich eher vor dem Menschen zurück

 

Pia hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

 

5. Juni 2019

 

 

3. April 2019

 

 

22. März 2019

 

Pia ist eine bildhübsche Hundedame, die man am liebsten sofort mitnehmen würde! Ihr Gesicht hat eine sehr schöne Fellzeichnung, sie hat süße Schlappohren und große braune Knopfaugen. 

 

Leider ist das mit dem „mitnehmen“ nicht so einfach, denn Pia kommt von sich aus nicht auf die Menschen zu und läuft eher vor ihnen weg, wenn man auf sie zukommt. Deshalb ist sie leider immer noch nicht bereit für die Vermittlung. 

 

Wir können uns gut vorstellen, dass sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, denn sonst wäre sie ihnen gegenüber nicht so skeptisch. Pia wurde ca. 2010 geboren und lebt nun schon vier Jahre im Tierheim in Schumen. Das ist eine unglaublich lange Zeit und es verstärkt ihre Unsicherheit natürlich noch mehr, denn die Mitarbeiter des Tierheims haben leider keine Zeit, um sich intensiver mit Pia zu beschäftigen, was natürlich für sie sehr hilfreich wäre.

 

Wie soll sie auch verstehen, dass man es gut mit ihr meint? Sie wurde in ihrem Leben vielleicht noch nie lieb angefasst oder hat sogar viel Schlimmeres erlebt. Pia hält sich die Menschen deshalb lieber auf Abstand. 

 

Am liebsten liegt Pia in ihrer Hundehütte und guckt sich das Geschehen aus der Ferne an. Sie scheint sich dort einfach geschützt zu fühlen und das Gefühl zu haben, dass sie dort keiner stört. Wenn jemand in die Nähe des Auslaufs kommt und ihn betritt, fängt sie zusammen mit den anderen Hunden an zu bellen.

 

In den letzten Monaten haben wir allerdings bemerkt, dass sie sich noch mehr zurückzieht als früher. Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf versteht sie sich gut, aber der Trubel und die laute Bellerei der vielen Hunde sind ihr einfach zu viel. Deshalb zieht sie sich wohl so oft zurück. Und man darf natürlich auch nicht vergessen, dass Pia nun auch älter wird und sie einfach müde ist von dem Leben, das sie im Tierheim unfreiwillig führen muss. 

 

Wir hoffen, dass sie all ihren Mut zusammennimmt und lernt, sich gegenüber Menschen ein wenig mehr zu öffnen.  

 

Wenn Pia bereit für die Vermittlung ist, wünschen wir uns für sie eine Familie, die ihr die Zeit gibt, die sie braucht, um endlich Vertrauen fassen zu können. Ihre Menschen sollten geduldig sein und in einem ruhigen, kinderlosen Haushalt leben. Wir sind uns sicher, dass sie eine ganz liebe und eigentlich auch liebesbedürftige Hündin ist, die bisher einfach noch nie eine Chance bekommen hat. 

 

Pia ist gechipt, kastriert und bekommt natürlich ihre regelmäßige Entwurmung und jährliche Nachimpfung.

 

Wenn Sie ein schönes Plätzchen für diese süße Hündin frei haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

26. Februar 2019

 

 

17. Februar 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

19. September 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

01. April 2018

 

 

30. März 2018

 

 

28. März 2018

 

 

22. März 2018

 

 

31. Mai 2017

 

 

28. April 2017

 

Pia (No. 596) ist eine kleine Persönlichkeit, die es in sich hat. Leider ist sie schon viele Jahre im Tierheim in Schumen (geb. ca. 2010) und hat bisher zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Daran kann es auch liegen, dass sie sich im Auslauf eher zurückzieht und nicht von sich aus auf Menschen zugeht. Sie braucht ihren Freiraum und man muss sie von sich aus kommen lassen. Drängt man sie in die Enge, dann ist es möglich, dass sie aus Angst auch mal Luftschnapper macht.

 

Sonst ist die knapp 50 cm große Pia eine fröhliche Hündin, die prima an der Leine läuft und sich wahnsinnig über Gassigehen freut. Außerhalb des Geländes ist sie auch wesentlich entspannter, so dass wir davon ausgehen, dass sich ihre Zurückhaltung bei konsequenter Erziehung und Vermittlung von Sicherheit schnell legen könnte. Mit Artgenossen ist Pia verträglich, natürlich ist sie gechipt, geimpft und kastriert. 

 

 

21. März 2017

 

 

8. Dezember 2016

 

 

22. Juli 2015

 

 

19. Februar 2014

 

 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".