Kuno (männl., geb. ca. August 2016) - ist ein pfiffiges Kerlchen

 

Kuno hat einen Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

23. Juli 2021

 

Kuno (geb. ca. August 2016) lebt nun schon bald drei Jahre im Tierheim in Schumen. Er hat sich mit seinem Leben dort arrangiert und ist der Chef in seiner Gruppe. Sein Auslauf ist sein „Zuhause“ und er scheint sich dort recht wohl zu fühlen. Da er im vorderen Bereich des Tierheims untergebracht ist, ist dort immer einiges los und es gibt viel zu beobachten. 

 

Eines können wir mit Sicherheit über Kuno sagen: Der Kerl hat Charakter! 

Diesen sieht man ihm auch an, wenn er selbstsicher daherkommt. Groß ist er nicht, aber bringt einiges an Kilogramm auf die Waage bei seinem recht stattlichen Körperbau.

 

Wenn man Kuno nicht bedrängt und ihn kommen lässt, ist er ein feiner Kerl. Wenn wir in seinem Ausaluf sind, kommt er bei guter Laune auf uns zu und lässt sich gern streicheln. Er kuschelt sich teilweise sogar richtig an oder legt sich auf den Rücken und streckt den Bauch nach oben. Zlatina mag er besonders gern. 

 

In der Vergangenheit war es auch schon möglich, ihm Halsband und Leine anzulegen und mit ihm nach draußen zu gehen. Es kommt aber immer auf Kunos Laune an, ob er sich anleinen lässt oder nicht – und es ist leider immer Vorsicht geboten, ob es ihm nicht doch plötzlich zu viel wird und er beißt. Aus diesem Grund steht Kuno nicht zur Vermittlung, so leid es uns für den hübschen, struppigen Rüden tut.

 

Kuno ist insgesamt ruhig geworden und liegt den größten Teil des Tages auf dem Hundehüttendach, denn von dort aus hat er eine wunderbare Übersicht über alles, was sich im Auslauf abspielt. Meist teilt er diesen mit jungen Hunden und es gibt viel zu beobachten. Oft nimmt er auch die Schutzpolizistenfunktion ein und schreitet ein, wenn es ihm zu wild wird.

 

Wir würden uns für Kuno ein Zuhause wünschen, sehen es aber zum jetzigen Zeitpunkt immer noch als zu riskant an, Kuno zu vermitteln. Er zeigt nicht immer an, wann es ihm zu viel wird und warnt nicht immer vor. Für uns Menschen ist es schwierig uns darauf einzustellen – und Kuno ist eben auch kein ganz kleiner Hund… Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf, dass er eines Tages die Chance bekommt!

 

 

31. Mai 2021

 

 

30. April 2021

 

 

9. April 2021

 

 

29. März 2021

 

 

28. März 2021

 

 

23. März 2021

 

 

29. September 2020

 

 

10. März 2020

 

 

4. März 2020

 

 

2. März 2020

 

 

28. Februar 2020

 

 

19. November 2019

 

Unser Kuno ist, wie man so schön sagt, ein "Charakterhund", vermutlich wegen seines Terrier-Blutes, das in ihm fließt. Dieser starke "Charakter" wird eine Vermittlung eher unmöglich machen. 

Obwohl Kuno nicht sehr hoch ist, wirkt er mächtig durch seinen kompakten, gedrungenen Körperbau.

Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf ist Kuno verträglich, aber er ist der Chef!

Er verteidigt sein Futter und weist die anderen Hunde in ihre Schranken. Würde sich einer zur Wehr setzen, gäbe es ganz bestimmt einen ernstzunehmenden Streit, denn einem Kuno nimmt man nicht die Butter vom Brot!

 

Wir haben Kuno von einer Tierschützerin übernommen, die einfach zu viele Hunde hatte und sich von einigen trennen musste. Wir haben Kuno dort als offen und freundlich erlebt und nahmen ihn mit. 

Das ist er auch; bis zu einem gewissen PUNKT. Diesen Punkt jedoch können wir im Voraus nicht erkennen, denn Kuno zeigt nicht an, wenn er erreicht ist. Wir können im Auslauf sein und Kuno streicheln oder mit ihm spielen, aber ganz plötzlich kann Kunos Laune umschlagen und er versucht zu beißen. Wir kommen in solchen Momenten nicht an ihn heran. Über seine Vorgeschichte ist uns natürlich nichts bekannt, so dass wir nicht erklären und verstehen können, warum er urplötzlich aggressiv wird. 

 

Aus diesem Grund steht Kuno aktuell nicht zur Vermittlung, sondern nur unter unserer Rubrik „Paten gesucht“. Denn es steht außer Frage, dass Kuno dieselbe Behandlung bekommt wie alle anderen Hunde auch. Er wird gefüttert, wenn nötig medizinisch versorgt, wird regelmäßig gegen Ekto- und Endoparasiten behandelt und bekommt seine jährliche Impfung.

 

Da all das viel Geld kostet, sind wir seinen Paten sehr dankbar, die uns dabei helfen, Kuno auch weiterhin so gut versorgen zu können.

Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Kuno lernt, dass wir ihm nichts Böses wollen und dass er uns auch nicht vorsorglich mit seinen Zähnen abwehren muss. Möglicherweise hat er aber in der Vergangenheit damit Erfolg gehabt und das verinnerlicht. 

 

Fürs Lernen ist es nie zu spät. Es gäbe die Möglichkeit, Kuno mittels Maulkorbtraining in einen Haushalt ohne andere Tiere und ohne Kinder zu integrieren. Dazu braucht es jedoch erfahrene Menschen, die sich damit auskennen und gewillt sind, diese Mammutaufgabe anzunehmen. Vielleicht hätte Kuno dann noch Aussicht auf ein schönes und endgültiges Zuhause.

 

Wenn Sie Erfahrung mit schwierigen Hunden Interesse an unserem drahtigen Kuno haben, melden Sie sich bei uns.

 

 

16. September 2019

 

 

 30. Juli 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

28. Februar 2019

 

 

27. Februar 2019

 

 

11. Februar 2019

 

 

22. November 2018

 

 

17. Oktober 2018

 

Unser struppiger Terrier-Mix Kuno (geb. ca. im August 2016) ist ein selbstbewußtes und pfiffiges Kerlchen, der weiß was er will!

 

Er kommt aus dem Dorf Veliki Preslav, einem Dorf in der Nähe des Tierheims in Schumen, und wurde dort zur Kastration von einem unserer Tierheim-Mitarbeiter abgeholt. Wir haben uns entschieden, Kuno nicht wieder zu dem Dorf zurück zu bringen, da bekannt ist, dass die Bewohner des Dorfes keine Hunde mögen.

 

Und da Kuno so ein süßer und hübscher Kerl ist, haben wir ihn im Tierheim behalten um ihm die Chance auf eine Vermittlung nicht zu nehmen!

 

Kuno hat eine Schulterhöhe von ca. 40 cm, aber er scheint sich manchmal etwas größer zu fühlen. J Vermutlich musste er sich von klein auf gegen andere und vor allem größere Hunde durchsetzen. Dadurch hat er gelernt, auch mal zu zeigen, wenn ihm etwas nicht passt. Dennoch ist Kuno mit den anderen Hündinnen und Rüden in seinem Auslauf verträglich.

 

Menschen gegenüber ist Kuno sehr freundlich und lässt sich gerne und am liebsten ganz lange kraulen. Man spürt aber auch den Terrier in ihm, denn er kann auch mal eine Dickkopf haben. Aber das zeichnet unseren Kuno aus, denn er hat Charakter! Wir haben das Gefühl, dass er schnell lernt und sich auch über Kopfarbeit freuen würde.

 

Kuno scheint für sein Leben gerne spazieren zu gehen, denn er lief vom ersten Spaziergang an prima an der Leine mit. Seine Rute ragte dabei weit nach oben und kam aus dem Wedeln gar nicht mehr heraus. Der kleine Kerl scheint jemand zu sein, der für alle Aktivitäten offen ist – Hauptsache er ist dabei!

 

Wer möchte Kuno zeigen, was man als Hund eigentlich so alles erleben kann?

 

Kuno ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

19. September 2018

 

 

16. September 2018

 

 

12. September 2018

 

 

8. September 2018

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".