Choki (männl., geb. ca. Oktober 2009) - hat wahnsinnig viel gelernt und Vertrauen aufgebaut

 

 

Choki hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

22. Juli 2021

 

Choki ist ein schwieriger Fall… Er ist nun schon vier Jahre im Tierheim in Schumen und wir waren und sind uns unsicher, ob wir es wagen können, ihn zu vermitteln oder nicht. 

 

Der hübsche Kerl mit dem etwas längeren, zotteligen Fell liebt Zlatina! Zlatina kann alles mit ihm machen, sie kann ihn fangen, streicheln, an der Leine mit nach draußen nehmen. Sie kann ihn halten, wenn er gespritzt werden muss.

 

Bei allen anderen Menschen ist aber Vorsicht geboten. Bei meinem Aufenthalt im Tierheim im März ließ Choki sich ganz genüsslich kraulen und schien die Zuwendung zu genießen. Dann hat er aber ganz plötzlich und ohne Vorwarnung geschnappt. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sich vielleicht doch noch jemand findet, der mit diesem Verhalten kein Problem hat und umgehen kann. Einfach ist es nicht, denn man muss damit rechnen, dass es Choki jeden Moment zu viel sein kann und er schnappt ohne es vorher anzuzeigen.

 

Auch, wenn man die Hundesprache kennt und ihn genau beobachtet, ist es nicht einfach, ihn zu lesen.

 

Seine beste Freundin ist Bernadette, die beiden lieben sich und spielen auch miteinander! Bei anderen Hunden ist Choki sehr wählerisch. Da er und Bernadette sich eng angefreundet und „verbündet“ haben, sind sie im Frühling öfter gegen die schwächeren Hunde gegangen, so dass wir nach und nach alle Hunde aus dem Auslauf nehmen mussten. 

 

Auch wenn Choki nicht zur Vermittlung steht, erhält er dieselbe medizinische Behandlung wie alle anderen Hunde, die vermittelt werden. Im Frühling fing er plötzlich an stark zu humpeln und erhielt über einen längeren Zeitraum Schmerztherapie. Nach wenigen Tagen Injektion verbesserte sein Zustand sich rapide und wir konnten auf Schmerztabletten umsteigen, die er artig nahm. Vor kurzem wurden Chokis Zähne saniert, da er massiven Zahnbelag hatte.

 

Er wird regelmäßig entwurmt und erhält Prophylaxe gegen externe Parasiten. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an seine Patin, die Choki mit ihrer Patenschaft finanziell unterstüzt.

 

 

2. Mai 2021

 

 

30. April 2021

 

 

24. April 2021

 

 

1. April 2021

 

 

23. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

23. November 2020

 

 

3. Oktober 2020

 

 

9. Juli 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

14. Februar 2020

 

 

26. Dezember 2019

 

Choki (geb. ca. Oktober 2009) ist ein schon älterer Hund, der im Frühjahr 2017 im Tierheim Schumen aufgenommen wurde. Er zeigte sich uns gegenüber zunächst sehr unfreundlich. Wir wissen nicht, welche Erfahrungen er vor der Zeit im Tierheim gemacht hat, seine anfangs aggressive Haltung uns Menschen gegenüber läßt jedoch Unschönes vermuten. Er ließ sich nicht anfassen und zeigte deutlich, daß er auch zubeißen würde!

 

Unsere Zlatina hörte jedoch nicht auf, sich um den schönen Schwarzen zu bemühen und nach und nach begann Choki Vertrauen zu fassen. Er freute sich, wenn sie den Auslauf betrat und nach einiger Zeit ließ er sich von Zlatina auch anfassen, begann es zu genießen, wenn er gestreichelt wurde.

Dann ging Zlatina einen Schritt weiter und gewöhnte ihn an Halsband und Leine. Nach einiger Zeit konnte sie ihn für eine kurze Gassirunde mitnehmen, er begann die Aufmerksamkeit und die Nähe des Menschen zunehmend zu schätzen. Mittlerweile können auch die anderen Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Helfer mit Choki spazieren gehen, leider bleibt dafür in Bulgarien selten Zeit. 

 

Man kann sagen, dass er die Nähe der Menschen sucht und sich gerne streicheln lässt. Es ist nicht zu verkennen, dass ein Jagdhund in seiner Ahnenreihe mitgemischt hat. Jagdhund-typisch hat er seine Nase viel am Boden und liebt die Bewegung.

 

Da Choki sich so schön entwickelt hat haben wir uns nun entschlossen, ihm die Chance auf ein Zuhause zu geben. Wir suchen für ihn eine hundeerfahrene Familie, wegen seines anfänglichen Verhaltens ohne Kinder. Die Bereitschaft, dem Hund mit ungewisser Vergangenheit Geduld entgegenzubringen muss vorhanden sein.

 

Choki kommt mit Artgenossen beiderlei Geschlechts problemlos zurecht, er zeigt ein gutes Sozialverhalten. Wegen seines etwas fortgeschrittenen Alters wäre ein ruhiger Haushalt schön, die gemeinsamen Spaziergänge mit seinen Menschen können aber sicherlich noch einige Jahre durchaus ausgedehnt ausfallen.

 

Choki ist kastriert, gechipt und geimpft und bereit für den Start in ein neues Leben!

 

 

21. September 2019 

 

 

4. August 2019

 

 

1. August 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

24. Januar 2019

 

 

16. Januar 2019

 

 

9. Juni 2017

 

 

29. Mai 2017

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Luka muss das Tierheim so schnell wie möglich verlassen. Der liebe Rüde hatte schon einmal ein Zuhause in Bulgarien und leidet sehr unter der Situation im Tierheim - lautes Gebell, viele Hunde... aber am schlimmsten scheint für den lieben Kerl der seltene Kontakt zum Menschen zu sein. Luka wünscht sich so sehr eine Bezugsperson und wird bestimmt ein echter Begleiter fürs Leben...

 

 

Purita hat in ihrem Leben gewiss schon viele Erfahrungen gemacht - und nicht immer nur Gute. Die Hündin sucht daher nun dringend ein Zuhause, wo sie sich mit liebevoller, konsequenter Unterstützung ihren Ängsten stellen kann. Wer hat Geduld und Erfahrung und möchte diese wundervolle Hündin auf ihrem Weg begleiten?

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".