Avalon (männl., geb. ca. Januar 2012) - hat sich positiv entwickelt

 

Avalon hat zwei Patinnen gefunden. Vielen Dank dafür!

 

Interessenten für Avalon sollten Hundeerfahrung mitbringen.

 

 

19. März 2021

 

 

22. Februar 2021

 

Avalon ist mittlerweile auch schon eineinhalb Jahre im Tierheim in Schumen. Das ist für einen älteren Hund wie Avalon (geb. ca. Januar 2012) eine sehr lange Zeit…

 

Als er neu im Tierheim war, machte er einen eher apathischen Eindruck und war insgesamt in einem schlechten Zustand. Er wollte seine Ruhe haben und ließ keinen Kontakt zum Menschen zu, wenn wir uns nähern wollten, ging er sofort in Meidehaltung. Obwohl wir nicht wissen, was er vorher erlebt oder möglicherweise durchgemacht hat, können seine Erfahrungen mit Menschen keine guten gewesen sein.

 

In der Zwischenzeit hat Avalon sich wunderbar entwickelt! Wir konnten ihn nicht nur vollkommen problemlos in eine Hundegruppe integrieren, er hat auch Vertrauen zu unseren Mitarbeitern, ganz besonders zu Zlatina, aufgebaut. Wenn Zlatina in seinen Auslauf kommt, sucht er die Nähe zu ihr und kommt ganz nah an ihr Gesicht heran, wenn sie sich zu ihm auf den Boden setzt.

 

Er ist ein ganz lieber Rüde, der gelernt hat, sein Leben – soweit das im Tierheim möglich ist – zu genießen. Es könnte sein, dass ein gewisser Anteil an Herdenschutzhund in ihm steckt, aber er zeigt sich im Tierheim überhaupt nicht territorial. Mit seinen Artgenossen ist er sehr verträglich, aber sie sollten vom Wesen her ruhiger und nicht aufdringlich sein. Wenn andere Hunde zu wild sind und viel um Avalon herum toben, fühlt er sich schnell gestresst.

 

Für Avalon wünschen wir uns Menschen, die Erfahrung im Umgang mit größeren Hunden haben, denn Avalon ist immerhin knapp 65 cm hoch. Bei fremden Menschen könnte er anfangs unsicher sein und Zeit brauchen, bis er ihnen vertraut. Wir sehen Avalon nicht in einer Stadt, eine ländliche, ruhgiere Gegend und aufgrund seiner Größe und seines Alters ein ebenerdiges Zuhause mit Garten wären perfekt! Kinder sollten nicht im Haushalt sein.

 

Avalon hat sich im letzten halben Jahr wirklich noch einmal ganz positiv entwickelt und ist bereit für die Ausreise, denn er ist gechipt, kastriert und geimpft. 

 

Wenn Sie Interesse an diesem hübschen Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

23. November 2020

 

 

23. September 2020

 

Avalon hatte heute eine Zahnsanierung und befindet sich noch im Aufwachraum. Von der Narkose ist er noch etwas benommen und wackelig auf den Beinen...

 

30. August 2020

 

Avalon ist ein freundlicher, aber Menschen gegenüber zurückhaltender Rüde. Er kam vor etwas über einem Jahr in einem schlechten Zustand ins Tierheim in Schumen. Er war abgemagert und trug irgendeinen Infekt in sich. Er schlief viel und wollte nichts von uns wissen. Er ging sofort in Meidehaltung, wenn wir uns näherten, so ließen wir ihm seinen Raum. Er musste erst lernen, dass wir ihm nichts Böses wollen.

 

Was Avalon erlebt oder wie er seine ersten Lebensjahre verbracht hat, wissen wir nicht. Gut waren sie bestimmt nicht… Sein rechtes Ohr ist „gespalten“, wobei die alte Wunde verheilt ist.

 

Wir schätzen den eher ruhigen Gesellen auf 8-9 Jahre (geb. ca. Januar 2012). Im Tierheim zeigt er ein defensives Wesen, sowohl uns Menschen als auch anderen Hunden gegenüber. Obwohl er aussieht wie ein Herdenschützer, verhält er sich nicht territorial. Ausschließen, dass sich in einem Zuhause ein territoriales Verhalten entwickeln wird, können wir jedoch nicht.

 

Mit seinen 65 cm Schulterhöhe ist er ein stattlicher Hund. Unter souveräner Führung bei Menschen, die Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben, wird er sich weiter entwickeln. Bei unserem letzten Aufenthalt konnten wir ihn zum ersten Mal an Halsband und Leine ausführen – und er genoss den kurzen Ausflug sichtlich!

 

Voraussetzung für Menschen für Avalon ist, dass sie Erfahrung mit Herdenschützern sowie die nötige Ruhe und Souveränität mitbringen. Mit einem Herdenschutzhund arbeitet man nicht wie mit einem Schäferhund oder Labrador. Hier werden an den Halter besondere Anforderungen gestellt.

Avalon muss noch ganz viel lernen und zu allererst auch Vertrauen zu seinem Menschen aufbauen. Ein Haus oder eine ebenerdige Wohnung mit Garten wären ideal.

 

Avalon ist gechipt, kastriert und geimpft. Wenn er das passende Plätzchen findet, könnte er jederzeit ausreisen.

 

 

9. Juli 2020

 

 

6. Juli 2020

 

 

22. Februar 2020

 

 

20. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

2. August 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.