Karolina (weibl., geb. ca. Dezember 2022) - wurde aufgrund ihrer Behinderung gemeinsam mit ihren Schwestern einfach ausgesetzt

 

11. Mai 2024

 

Karolina mit ihren Hundefreunden beim Gassigehen sowie beim ausgelassenen Toben im Garten.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für die liebenswerte Karolina haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

20. April 2024

 

 

 

 

3. April 2024

 

Die drei Enkelkinder von Karos Pflegefrauchen waren über die Ostertage zu Besuch. Karo war in guter Gesellschaft! Viel Zeit zum Spielen und Kuscheln. Bei der Eiersuche im Garten war sie eifrig dabei.

 

17. März 2024

 

Hier meldet sich Karo, bei uns gibt es wenig neues, ich begleite Frauchen weiterhin bei allen Aktivitäten, mein Benehmen ist 1A auch bei Restaurantbesuchen. Gestern waren wir mit einer Gruppe von Hunden und Menschen unterwegs, auch das hat super geklappt, ich konnte die ganze Zeit an der langen Leine laufen, auch längere Pausen bei der Tour habe ich vorbildlich gemeistert. Ich bin weiterhin freundlich und aufgeschlossen und berichte bald wieder.

 

 

23. - 26. Februar 2024

 

 

28. Januar 2024

 

 

22. Januar 2024

 

 

11. Januar 2024

 

Karolina ist jetzt ein Jahr alt geworden und somit kein Welpe mehr. Sie ist ein "Pubertier", jedoch hat sich an ihrem Verhalten nichts geändert. Sie ist nach wie vor stets freundlich, verspielt und verschmust. Natürlich ist sie mutiger geworden. 

 

Beim Spaziergang rufe ich sie zu mir und dann üben wir den Gang mit kurzer Leine ohne zu ziehen. Das hat sie grundsätzlich verstanden, aber wir müssen dran bleiben. Auf ein strenges Wort reagiert sie gleich devot, legt sich auf den Rücken und entschuldigt sich. 

 

Sie ist ein junger aufmerksamer Hund mit viel Energie und sie freut sich jedes Mal, wenn sich ein Hund zum Spielen findet. Karo ist freundlich und macht gern mit.

Rassetypisch hat sie nur sehr kurzes Fell. Sie bringt damit nicht allzu viel Schmutz nach Hause, braucht aber ein Mäntelchen. Kein Problem für Karo.  

 

Karolina ist inzwischen 52 cm groß und wiegt 18 kg. 

 

 

29. November 2023

 

 

22. November 2023

 

Karo ist eine ganz liebe Hündin. Sie ist aufgeweckt und verkuschelt, aber auch unerschrocken und selbstsicher. Das ist eine angenehme Kombination. Sie kommt mit der Welt da draußen klar. Sie ist offen und fordert fremde Hunde zum Spielen auf, von den Menschen nimmt sie Leckerlie an, Lärm stört sie nicht.

 

Sie war mit bei einer Feier im Vereinshaus. Im Raum waren ca. 60 Menschen, ums Buffet herum ein Gewusel. Für Karo war das kein Problem. 

 

Ins Auto steigt sie alleine ein und verschläft die Fahrt gern. 

 

Langsam entdeckt sie, dass sie ein Jagdhund ist und verfolgt mit der Nase am Boden gern verschiedene Spuren. Das war's dann aber auch schon. Sie entfernt sich nicht weit. Einmal ist sie einem Reiter hinterhergelaufen, blieb aber auf Distanz. Die Katze, die plötzlich vor ihr stand, empfand sie als Provokation, aber ich hatte zum Glück die Leine in der Hand. Da habe ich gemerkt, wieviel Kraft unsere kleine Karo hat.

 

In der Regel ist sie gut abrufbar. Meistens kommt sie gleich angerannt, ab und zu nimmt sie sich etwas Zeit. 

 

Karo kam mit einer starken Fehlstellung der Vorderbeine ins Tierheim, diese hat sich aber durch Vorbehandlung im Tierheim, durch hochwertiges Futter und Aufbau der Muskulatur u.a. durch Physiotherapie schon stark verbessert. Man muss aber davon ausgehen, dass die Fehlstellung nicht komplett korrigiert werden kann, es wird eine Vorbelastung bestehen bleiben. Aber insgesamt hat sie sich körperlich gut entwickelt, so dass wir schon bis zu einer Stunde spazieren gehen können. Dabei rennt und springt Karo und macht auf der Hundewiese alles mit. Sie springt auch von selbst auf das Sofa.

 

Die Physiotherapie tut ihr gut und nächste Woche bekommt sie Orthesen, die speziell für sie angefertigt wurden. Wir hoffen, dass die Fehlstellung ihrer Vorderbeine damit weiter korrigiert werden kann...

 

Sie ist ca. 50 cm groß und mit knapp 16 kg schlank.

 

Es wäre schön, wenn Karo bald ihre Endstelle findet, damit sie richtig ankommen kann.

 

 

11. Oktober 2023

 

 

8. Oktober 2023

 

Karolina ist jetzt zwei Wochen bei mir. Sie kam zusammen mit ihrer Schwester Kreta. Am Sonntag ist Kreta bei ihrer Familie eingezogen und Karolina musste sich damit abfinden, erstmals im Leben ohne ihre Schwestern zu sein. Das war gar nicht so einfach, die Mädels waren fast wie siamesische Zwillinge. Um so anhänglicher ist sie. Sie holt sich ihre Streicheleinheiten wo es nur geht. Chronisch unterkuschelt. 😉

 

Sie geht gern spazieren. 20 bis 30 Minuten in ihrem Tempo, das nicht schlecht ist. Natürlich bleibt sie hier und da stehen und untersucht den einen oder anderen Grasbüschel… Die Nase ist fast immer am Boden, denn es gibt so viele neue und interessante Gerüche und jagdhundtypisch muss jede spannende Fährte verfolgt werden.

 

Selbst an der langen Schleppleine entfernt sie sich kaum von mir. Der Rückruf funktioniert erst, wenn ich Leckerli raushole und in die Hocke gehe. Wir sind aber ganz am Anfang mit dem Üben. Karolina bleibt in meiner Nähe, so dass der Gasigang ganz entspannt verläuft. Fußgänger, Fahrräder, Autos, sogar ein Traktor oder eine Kindergruppe sind für sie kein Problem. Bei Begegnungen mit fremden Hunden ist sie manchmal abwartend, manchmal geht sie unbekümmert auf ihn zu oder ignoriert den fremden Hund.

 

Karolina hatte schon Besuch. Wir waren sechs Erwachsene und sieben Hunde aus vier Haushalten. Alle benahmen sich vorbildlich, angefangen mit dem Empfang am Gartentor, über die Verteilung von Leckerlis, bis zum friedlichen Chillen auf der Terrasse.

 

Karolina ist grundsätzlich stubenrein, es seid denn die Aufregung ist zu groß oder oder sie entspannt sich beim Kuscheln zu sehr… Sie ist ja noch jung und wir arbeiten daran.

 

Sie ist keine Kläfferin. Wenn ein Hund am Zaun vorbeiläuft, geht sie hin und bellt einmal, das war’s dann auch schon. Mit Treppen (auch offenen) hat sie kein Problem. Karolina fährt schon problemlos Auto und bleibt ohne weiteres allein zu Hause. Sie wiegt 15 kg und ist eine liebenswerte, muntere und sehr lernfähige Hündin.

 

 

6. - 7. Oktober 2023

 

 

26. - 28. Septemeber 2023

 

 

25. September 2023

 

 

23. - 24. September 2023

 

 

22. September 2023

 

Karolina und ihre beiden Schwestern durften heute das Tierheim verlassen. Karolina wird auf einer Pflegestelle aufgenommen und kann dort in Kürze kennengelernt werden.

 

 

19. September 2023

 

Karolina hat eine Schulterhöhe von aktuell ca. 47 cm.

 

 

13. September 2023

 

 

28. Juli 2023

 

 

23. Juli 2023

 

Karolina, Kreta und Kianna sind drei äußerst liebenswürdige Schwestern. Woher sie kommen, wissen wir nicht. Wir wissen nur, dass sie in der Stadt ausgesetzt wurden, mit ziemlicher Sicherheit aufgrund ihrer massiven Rachitis. Warum sie unter derart starker Rachitis leiden, ist uns ebenfalls nicht bekannt. Möglicherweise wurden sie in einem dunklen Verschlag gehalten, hatten nicht die Möglichkeit sich ausreichend zu bewegen, haben eine genetische Disposition oder massive Mangelerscheinungen. Passanten fanden die drei jungen Hündinnen, riefen im Tierheim an und baten um Hilfe. Es war klar, dass wir hier umgehend helfen mussten. So kamen die drei am 20. Juni 2023 ins Tierheim.

 

Kreta und Karolina wiegen aktuell ca. 9 kg, Kianna ist ein bisschen größer und bringt schon 11 kg auf die Waage. Mit ihren knapp 7 Monaten befinden sie sich noch voll im Wachstum und wir hoffen sehr, dass die Deformation sich noch „verwächst“. Wir schätzen, dass sie etwa Mitte Dezember 2022 geboren wurden.

 

Kianna, Kreta und Karolina sind freundliche, noch etwas vorsichtige Hündinnen. Sie sind verträglich mit anderen Hunden und teilen den Auslauf aktuell mit weiteren jungen Hündinnen ähnlichen Alters.

 

Das Laufen an der Leine kennen sie bisher noch nicht, werden aber daran noch gewöhnt werden. Gechipt sind sie und haben ihre erste Impfung.

 

Als Jagdhunde brauchen die drei besondere Auslastung, nur Spaziergänge sind ihnen nicht genug, umso weniger als dass sie körperlich eingeschränkt sind. Gut geführte Hundeschulen bieten i.d.R. eine breite Palette an Übungen an wie z.B. Mantrailing oder andere Beschäftigungsmöglichkeiten, die über Nasen- oder Kopfarbeit gehen.

 

Wir hoffen, dass sich tierliebe Menschen finden, die diesen armen Schätzen eine Chance auf ein schönes und liebevolles Zuhause geben und sich nicht an ihrem Handicap stören. Und wir haben Grund zur Hoffnung, dass wir ihnen auch medizinisch noch helfen können und ihr Zustand sich mit der Zeit verbessert. Im Moment müssen wir leider erst einmal davon ausgehen, dass Kreta, Kianna und Karolina, sollte sich die Rachitis nicht massiv verbessern, früher als gesunde Hunde Kandidatinnen sind, die regelmäßig Schmerzmittel benötigen.

 

 

18. Juli 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Alvar wartet auf einer Pflegestelle auf seine Familie! Wir hoffen, dass er bald entdeckt wird und sein endgültiges Körbchen beziehen darf!

 

Tillmann hat sich auf seiner Pflegestelle gut eingelebt, ist nun aber bereit, diese gegen ein Für-immer-Zuhause einzutauschen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".