Jana (weibl., geb. ca. 2003) - soll es in ihrem Leben noch einmal schön haben!

 

Jana hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

10. Juni 2021

 

Wir suchen Menschen mit einem ganz großen Herzen für unsere liebe Jana. Wenn man Jana sieht, bricht es einem fast das Herz! Vor kurzem haben wir von einer verwahrlosten Hündin auf einem Hof mitten in Deutschland erfahren – und waren schockiert!

 

Jana ist in einem fürchterlichen Zustand, vollkommen verfilzt, unter dem Filz hat sie einige Wunden und ist voller Parasiten… Und das mitten in Deutschland, im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet. Wie das möglich sein kann, ist uns ein Rätsel. Viele Menschen im Dorf sprechen darüber, aber offenbar schauen alle weg – anstatt etwas für den Hund zu unternehmen. Eine Tierärztin aus der Region, der Jana im Winter vorgestellt worden sein soll, befand „der Hund sei seinem Alter gemäß in einem guten Zustand und der Filz schütze sie vor der Kälte“. 

 

Jana bricht den absoluten Altersrekord unserer Vereinsgeschichte mit ihren stolzen 18 Jahren, die sie sein soll. So lange ist es her, dass sie in Rumänien geboren wurde. Sie lebt allerdings schon ihr ganzes Leben in einem Dorf bei Frankfurt auf einem Hof mit Wohnhaus und Scheune. Viele Jahre teilte sie ihr "Revier" ganz friedlich mit mehreren Hunden und Katzen. 

Vor eineinhalb Jahren starb ihr Herrchen nach langer Krankheit. Die jüngeren Hunde wurden schnell vermittelt. Jana blieb auf dem Hof, da man ihr in ihrem Alter keinen Umzug mehr zumuten wollte und davon ausging, dass sie nicht mehr allzu lange leben würde. Ein verbliebener Mieter auf dem Hof sollte sie füttern, was er bis heute auch tut. 

Mehr als Futter und Wasser erhält Jana leider nicht. Sie lebt seit Jahren ohne Zuwendung auf ihrem Hof. Ob ihr verstorbenes Herrchen regelmäßig mit ihr spazieren ging, wissen wir nicht. In den letzten Jahren lag Jana jedenfalls fast nur noch im Freien oder im Hauseingang herum. Und das sieht man ihr auch an. 

Jana ist eine bildhübsche Hündin. Allerdings versteckt sich ihre Schönheit noch unter einem Filzpanzer. 

Vor wenigen Tagen haben wir Jana zum Spazieren mitgenommen. Ein Geschirr ließ sie sich gut anlegen. An der Leine zog sie schnurstracks los. Sie hat erstaunlich viel Kraft und Willen voran zu kommen. Es gab so viel zu schnüffeln, zu sehen, zu markieren. In alle Richtungen, Hauptsache bewegen. Jana hat wahnsinnig viel nachzuholen. Sie hört nicht mehr gut, aber bestimmt kann man ihr trotzdem noch einiges beibringen. Mit unseren Hunden kam sie sofort gut zurecht. Auch beim Leckerchen verteilen gab es keinen Streit. Man merkt ihr eine sanfte Seele an. 

Auch wenn sie an ein Leben ohne viel Zuwendung und Reize in der Natur gewöhnt ist wünschen wir uns, dass Jana es noch einmal richtig schön haben soll! Ein warmes Plätzchen, ein weiches Bettchen für die so alten Knochen und sie soll noch einmal einiges nachholen dürfen, was ihr in ihrem bisherigen Leben versagt geblieben ist. Gestreichelt zu werden hat ihr so gut gefallen und sie hätte mir auch ganz ungeniert über mein Gesicht geleckt. 

Auch wenn Jana zügig mitgelaufen ist, zeigte sie bei unserer Rückkehr in den Hof deutlich eine Schwäche in den Hinterbeinen. Sie musste sich erst einmal hinlegen und ausruhen, aber ihr fehlt auch jegliche Muskulatur. 

 

Nächste Woche stellen wir sie unserem Tierarzt vor und werden sie noch einmal gründlich untersuchen lassen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese sanfte Schönheit haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. Juni 2021

 

 

12. Mai 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".