Tamea (weibl., geb. ca. März 2021) - man möchte sie am liebsten knuddeln!

 

Tamea hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

24. März 2024

 

 

18. März 2024

 

 

11. Juli 2023

 

 

8. Juli 2023

 

 

6. Juli 2023

 

 

7. Juni 2023

 

Tamea hat sich zu einer aufgeschlossenen, hübschen Hündin entwickelt. Und das, obwohl der Start in ihr Leben alles andere als positiv war…

 

Etwa im März 2021, vor mehr als zwei Jahren, wurde Tamea geboren. Mit wenigen Monaten kam sie zusammen mit ihrer Mutter Tosca (vermittelt) sowie ihren Geschwistern Teo (vermittelt), Tanisha (auf Pflegestelle) und Tammy (wartet ebenfalls noch im Tierheim) ins Tierheim in Schumen. Und dort lebt sie nun schon über eineinhalb triste Jahre…

 

Warum sich noch niemand für Tamea interessiert hat, ist uns unbegreiflich. Sie ist eine sehr aktive Hündin, die ausgelastet werden muss. Bei bewegungsfreudigen Menschen käme sie ganz auf ihre Kosten, vielleicht ergänzt durch ein wenig Kopfarbeit. Da bietet z.B. die Seite Spaß mit Hund schöne Anregungen.

 

Die hübsche Langhaarige war schon immer die offenste der Geschwister und wartet schon immer freudig hinter dem Zaun, wenn wir uns ihrem Auslauf nähern, denn Menschen findet Tamea klasse. Sie ist offen und kommt gern auf uns zu, lässt sich streicheln und macht auch mal Quatsch. Wichtig ist bei Tamea aber auch, dass ihre Familie ihr klare Regeln vorgibt. Eine liebevolle, aber konsequente Erziehung ist sehr wichtig, damit Tamea sich weiter positiv entwickeln kann, aber auch versteht, dass ihre Menschen alles unter Kontrolle haben und dies nicht ihre Aufgabe ist.

 

Abwechslung z.B. in Form von Spaziergängen findet sie inzwischen richtig toll. Was ihr anfangs noch unheimlich war (die große weite Welt außerhalb des Tierheim-Areals) findet sie nun spannend und freut sich, wenn es auf einen kleinen Ausflug nach draußen geht! Man braucht bei Hunden, die in ihren ersten Lebensmonaten nichts oder nicht viel erlebt haben und keine Erfahrungen sammeln können, viel Geduld und muss ihnen die Zeit zugestehen, die sie für ihre Entwicklung benötigen. Nicht alle Hunde sind von Anfang an so selbstsicher und rennen drauf los, einige brauchen einfach etwas länger. Und das ist auch in Ordnung.

 

In einem Haus hat Tamea noch nie gelebt, weshalb hier alles neu für sie sein wird. Sie kennt nicht das Rumpeln der Spülmaschine, das laute Staubsauger-Geräusch oder die Töne, die aus Fernsehgeräten kommen. Sie ist noch nicht stubenrein und kennt das Alleine-bleiben noch nicht. Es gibt viel, was sie noch lernen muss, aber an der Seite von geduldigen Menschen wird ihr all das gelingen.

 

Mit anderen Hunden kommt Tamea gut aus, da sie von klein auf in gemischten Hundegruppen gelebt hat. Es gibt aber auch Hunde, die ihr unsympathisch sind, sie ist schon ein wenig selektiv. Hier ist es wieder wichtig, dass sie von ihren Menschen souverän geführt wird. 

 

Das letzte Mal gemessen hatten wir Tamea im März 2022 – sie hatte seinerzeit eine Schulterhöhe von ca. 53 cm, könnte ausgewachsen also etwa auf 55 cm kommen. Sie ist gechipt, geimpft, kastreirt und damit ausreisebereit! Wir hoffen und wünschen ihr so sehr, dass ihre Entdeckung nicht mehr lange auf sich warten lässt und 2023 IHR Jahr wird!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Tamea haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

25. März 2023

 

 

18. März 2023

 

 

13. März 2023

 

 

7. Oktober 2022

 

 

24. September - 2. Oktober 2022

 

 

19. Mai 2022

 

 

5. - 7. März 2022

 

 

4. März 2022

 

Unsere wuschelige Tamea (geb. ca. März 2021) wird viele Herzen höher schlagen lassen, denn mit ihrem hübschen, langen Fell fällt sie optisch sofort auf! Aber ihr Äußeres hat auch sie nicht vor einem denkbar unschönen Start ins Leben bewahrt, denn sie wurde mit ihren drei Geschwistern Teo, Tanisha und Tammy auf der Straße geboren. Die Welpen kamen im Herbst 2021 gemeinsam mit ihrer Mutter Tosca ins Tierheim in Schumen.

 

Wenn man sich Tameas Auslauf nähert, stehen sie und ihre Geschwister am Zaun, springen hoch und wedeln um die Wette. Als wir sie aber beim ersten Mal an der Leine mit nach draußen genommen haben, hat sie sich ganz klein gemacht und wäre am liebsten unsichtbar gewesen, so unheimlich war ihr die große, weite Welt da draußen noch… Tamea war wie versteinert und hat sich noch nicht getraut, sich fortzubewegen. Auch im Auslauf läuft sie noch von uns davon und muss erst eingefangen werden. Umso wichtiger wäre es für ihre weitere Entwicklung, dass sie schnell entdeckt wird und regelmäßig engen Kontakt zum Menschen hat.

 

Es ist verständlich, dass junge Hunde, die auf der Straße geboren werden und in den ersten Lebenswochen wenig Kontakt zum Menschen haben, etwas Zeit brauchen, um Vertrauen aufzubauen. Dafür ist die hübsche Wuschelhündin wunderbar sozialisiert und gut verträglich mit ihren Artgenossen.

 

Mit ihren aktuell 50 cm hat sie eine angenehme Größe, ist aber noch nicht ganz ausgewachsen.

 

Das Leben in einem Haus kennt Tamea noch nicht und muss noch vieles lernen. Grundkommandos, das Laufen an der Leine, Haushaltsgeräusche sind ihr noch fremd. Wichtig ist, dass man am Anfang keinerlei Erwartungen an sie stellt und sie in Ruhe ankommen lässt. Ein junger Hund kann auch durchaus im Haus noch mal etwas anstellen oder anknabbern, das ist völlig normal und damit muss man einfach rechnen. Auslastung ist in jedem Fall wichtig.

 

Tamea ist gechipt, geimpft, kastriert und könnte im April auf den Transporter nach Deutschland springen!

 

 

2. März 2022

 

 

18. Februar 2022

 

 

16. November 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".