Taiga (weibl., geb. ca. Juli 2022) - möchte die östliche Klimazone so schnell wie möglich verlassen.

 

6. Juni 2024

 

 

10. April 2024

 

Am 15. März 2024 kam Gabi, eine Ehrenamtliche, als Verstärkung in Schumen an. Wir beide hatten einen langen Tag, waren müde und hungrig. Nach der Arbeit fuhren wir zum Abendessen in unser Stammrestaurant. Es war Samstag abend und wir hatten vergessen zu reservieren – ausgebucht! Die Auswahl an guten Restaurants in der Stadt ist leider sehr begrenzt. Die Stimmung fiel… 

 

Wir verließen also brummig das Restaurant und da lief uns eine Hündin vor die Füße – ohne Ohrmarke, sprich nicht kastriert… Der Hunger war vergessen und der Jagdinstinkt geweckt! Was macht man nun, wenn man keine Leine in der Tasche hat? Glücklicherweise war die Hündin nicht ängstlich und ließ sich zu uns locken. Sie wurde ein wenig gestreichelt, was ihr gefiel. Wir wollten nun versuchen (dass es klappen würde war mehr als unwahrscheinlich), sie vom Restaurant bis zum Hotel zu locken, das sind knapp 500 Meter.

 

Wir hätten es nicht zu hoffen gewagt, aber die Hündin ließ sich tatsächlich Stück für Stück locken, ein wenig streicheln und lief bis zum Hotel mit uns! Dort lockten wir sie in den Innenhof, Tor zu! Gabi holte den Autoschlüssel und es gelang uns, den Hund in die Transportbox im Auto zu setzen. Der so schlecht begonnene Abend hatte eine glückliche Wendung genommen!

 

Taiga, so nannten wir sie, ist eine noch relativ junge Hündin. Wir müssen davon ausgehen, dass sie mit ziemlicher Sicherheit in Schumen ausgesetzt wurde. Sie hat sehr gute und weiße Zähne, aber schon etwas größere Zitzen. Wir schätzen, dass sie etwa eineinhalb bis zwei Jahre jung ist (geb. ca. Juli 2022).

 

Im Tierheim hatte sie anfangs wahnsinnig viel Stress, aber sie zeigte sich als eher ruhige Hündin. Sie zog sich zurück und wollte keinen Kontakt mit den anderen Hunden. Unser erster Eindruck hat sich auch bestätigt, im Tierheim ist es ihr mit den vielen Hunden zu viel und sie sollte in einem Zuhause auf jeden Fall Einzelhündin sein.

 

Dafür liebt sie Menschen umso mehr und ist uns sehr zugewandt. Sie freut sich über Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. An der Leine lief sie sehr gut mit und reagierte draußen insgesamt recht souverän. 

 

Bei ca. 49/50 cm bringt sie knapp 15 kg auf die Waage. Taiga ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte schon mit dem nächsten Transporter ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für Taiga haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

23. März 2024

 

 

18. März 2024

 

 

17. März 2024

 

 

16. März 2024

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".