Beyla (weibl., geb. März 2023) - Rasse schützt vor Tierheim nicht. Labrador Retriever Hündin sucht ein neues Zuhause.

 

Beyla hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

16. - 17. März 2024

 

 

13. März 2024

 

 

3. März 2024

 

Und wieder mal ein Schicksal; nicht das eines Straßenhundes, sondern eines von einem „Rassehund“. Wir dürfen uns jetzt darum kümmern, dass die Hündin ein gutes Zuhause bekommt und tun das auch. Beyla, die im März 2023 geboren worden sein soll, ist neu im Tierheim in Schumen.

 

Der Besitzer aus Divdjadovo starb. Schlimm für ihn, möglicherweise aber zum Glück von Beyla und eines weiteren Hundes. Insgesamt lebten drei Hunde auf dem Grundstück. Ein nicht sozialisierter Schäferhund in einem engen Zwinger, ein Cocker Spaniel und - Beyla.

 

Die Eltern des nun verstorbenen Hundehalters leben mit ihrer Tochter in England und kümmern sich dort um die Enkelkinder. Sie kamen nun nach Bulgarien zurück, um die Beerdigung in die Wege zu leiten. Sie teilten unserer Tierheimleitung in Schumen mit, dass sie den kleinen Cocker Spaniel mitnehmen möchten, Beyla als Labrador Retriever jedoch zu groß sei und sie für den armen, nicht sozialisierten Schäferhund im kleinen Zwinger einen Platz als „Wachhund“ suchen. So leid es uns für den schlecht sozialisierten Schäferhund auch tut: Im Tierheim werden wir ihn nicht aufnehmen können. Aber für die offene und aktive Beyla werden wir mit Ihrer Hilfe ein Zuhause finden.

 

Es ist für uns immer wieder erschütternd zu sehen, wie Hunde privat in Bulgarien gehalten werden. Sehr häufig geht es den Straßenhunden, so sie denn wenigstens kastriert sind, besser als denen, die einen Besitzer haben. 

 

Beyla ist eine sehr liebe, aufgeschlossene, freundliche Hündin, die rassetypisch durchaus aktiv ist. Bisher wurde sie ihren Anlagen gemäß leider nicht gefordert. Das soll sich im neuen Zuhause endlich ändern. 

Beyla hat eine Schulterhöhe von ca. 54 cm und muss neben Spaziergängen ausreichend Auslastung „für ihr Köpfchen“ erhalten. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt werden, spricht nichts für eine gelungene Mensch-Hund-Vermittlung.

 

Sie ist gechipt, hat ihre erste Impfung (die zweite erfolgt in Kürze) und sie wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Und dann reist sie gerne aus, bevorzugt zu Labrador Retriever-Kennern, aber auch zu anderen ambitionierten Hundeliebhabern. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese sanfte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

26. Februar 2024

 

 

12. Februar 2024

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".