Lolah (weibl., geb. ca. Ende August 2022) - hat die Schweiz noch nie gesehen, sieht aber bisschen aus wie ein Entlebucher

 

4. Mai 2024

 

Lolah hat sich so eng mit Joana angefreundet und beide harmonieren so gut, dass sie für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben soll.

 

 

18. März 2024

 

Lolah gewöhnt sich immer mehr ein und wird langsam selbstsicherer. Ein bisschen Weg haben wir noch, aber es ist die richtige Richtung.

 

Zusammen mit Joana gehen wir nun regelmäßig in die Hundeschule und üben Natural Dogmanship, so trainieren wir wichtige Kommandos und auch Geduldigkeit. Den einen Tag war auch der Nachbarsjunge bei uns im Garten und hat geholfen. Das war zwar ein wenig gruselig, aber auch irgendwie spannend. Sie musste raus und schauen. Ist ja auch nichts passiert.

 

 

22. Februar 2024

 

Hallo potenzielle Hundeeltern,

 

ich berichte euch nun vom Fortschritt den ich, Lolah, seit November gemacht habe.

 

Täglich gewinne ich immer mehr an Selbstvertrauen und auch Besuch wird immer spannender, schließlich gibt es dann ja auch ganz viele Leckerli. Ja ab und an habe ich noch etwas Angst, aber wer hat das nicht. Auch unser Kater ist nicht mehr so gruselig wie am Anfang. Auch wenn ich immer noch nicht schnüffeln darf, Menno. Dafür habe ich viel Schabernack im Kopf und schaue auch mal auf den Katzenbaum ob da nicht vielleicht ein Leckerli vergessen wurde.

 

Draußen sein liebe ich. Es macht so einen Spaß zu toben, rennen, zu buddeln und zu spielen. Der Garten meines Pflegefrauchen hat schon etwas gelitten, aber selbst schuld, dass der so klein ist. 😉 Und hinter dem Zaun wohnt der Nachbarshund. Ich liebe ja alle Hunde in der Gegend, aber mit ihm kann man besonders gut toben. Wir waren vor kurzem nämlich mal drüben zu Besuch und das war so spannend. Gefürchtet habe ich mich eigentlich gar nicht.

 

Warum Joana, meine Ziehmama, an Silvester so eine Angst hatte, habe ich auch gar nicht verstanden. Ja so ein paar Knaller, aber das war ja ganz entspannt. Ich konnte dabei echt gut schlafen…

 

Männer sind auch ganz okay… aber Kinder mag ich immer noch nicht so. Gut, dass wir nur Katzen und einen Saugroboter haben.

 

Meine Pflegeeltern üben mit mir aktuell noch etwas die Leinenfähigkeit und sitz kann ich auch schon. Na gut, also manchmal, wenn ich nicht so aufgeregt bin. Demnächst geht es dann mit der Hundeschule los. Dann darf ich auch Autofahren und üben noch ruhiger während der Fahrt zu werden. Ab und zu bin ich immer noch sehr tapsig, sagt meine Pflegemama, dabei bin ich schon echt groß geworden. Aber ich habe ja auch noch Zeit, um erwachsen zu werden.

 

Auf den Frühling freue ich mich besonders, dann kann ich vielleicht mit dem Rad mitlaufen. Fahrräder finde ich echt spannend, die brausen immer so schnell vorbei.

 

Aber ganz besonders hoffe ich, dass ich bald mein Für-Immer-Zuhause finde mit meinen Adoptiveltern. Dann können wir die ganze Zeit auf dem Sofa liegen und kuscheln oder durch den Garten toben. Das wird soooo toll werden.

 

Meldet euch doch mal bei mir und lasst euch von mir verzaubern.

 

Ich freue mich schon so von euch zu hören!

 

Liebe Grüße

 

Lolah

 

 

18. Dezember 2023

 

 

26. Oktober - 5. November 2023

 

Lolah ist eine tapfere Hündin, die bereit ist, Herzen im Sturm zu erobern!

 

Seit Fünf Wochen ist Lolah nun bei uns auf der Pflegestelle und anfangs war sie noch sehr unsicher und schüchtern in ihrem neuen Zuhause, aber jetzt ist sie mutiger und geht schon auf Erkundungstour.

Drinnen mag sie sich noch etwas unsicher fühlen, aber nach und nach gewinnt sie langsam an Selbstvertrauen. Sie zeigt Interesse an Katzen und hält Ausschau nach ihrer „Ziehmama“ Joana, unserer Ersthündin. Dabei entdeckt sie auch gerne die Leckerli-Verstecke die Joana anlegt. In Bezug auf Männer ist sie zwar noch zurückhaltend, macht jedoch Fortschritte.

 

Lolah hat schnell verstanden, wie der Alltag bei uns funktioniert. Sie weiß, wann es nach draußen geht und wie man das Geschirr anlegt. Doch draußen fühlt sie sich am wohlsten.

Dort blüht sie regelrecht auf und verwandelt sich in einen verspielten Hund, der gerne läuft, schnüffelt und andere Hunde liebt. Sie ist verträglich und liebt es, herumzutollen.

An der Leine zu gehen hat sie schon gut gelernt, und sie orientiert sich oft an Joana.

 

Obwohl sie sich draußen wohlfühlt, hat Lolah noch Angst vor lauten Baustellengeräuschen, die sie aber auch irgendwie spannend findet.

 

Lolah ist ein wunderbarer Hund, der Bewegung, Spielen und sogar Kuscheln liebt.

 

Sie würde sich am meisten über eine sportliche Besitzerin freuen, die vielleicht sogar mit ihr Radfahren geht. Ein großer Garten und ein anderer Hund zum Spielen wären das Sahnehäubchen.

Alle, die Lolah kennenlernen, verlieben sich in sie, und wir hoffen, dass sie sich weiterhin so positiv entwickelt und ein liebevolles Zuhause findet.

 

 

2. Oktober 2023

 

 

14. September 2023

 

Lolah ist nun knapp vier Wochen bei uns. Sie macht bereits fleißig ihr Geschäft draußen und genießt auch die Streicheleinheiten von mir. Wenn ich mit ihr laufe ist sie ganz aufgeregt und freut sich auch schon, wenn ich mit der Leine komme. Anlegen findet sie noch nicht so toll, lässt aber alles ganz brav mit sich machen. Sie traut sich noch nicht selber raus, so dass ich sie jedes Mal nach draußen tragen muss. Wenn nicht so viel auf der Straße los ist, dann genießt sie die Spaziergänge und das Schwänzchen schaukelt dann sogar in der Luft.

 

Sie wird schon immer mutiger und möchte mittlerweile auch den Kontakt zu anderen Hunden und fordert ab und zu zum Spielen auf. Kühe kennt sie auch und geht bereits einfach an ihnen vorbei. Auch unsere Katze mag sie und fiepst, sobald diese aufkreuzt. Nur will die immer nicht so mit ihr spielen, die schmust lieber.

 

Lolah ist altersentsprechend verspielt. Sie trägt ihren Ball gern durch die Gegend und mag es, wenn man mit ihr rennt. Auf der Wiese taut sie richtig auf, jagt den Ball und wälzt sich im Gras und möchte am Bauch gekrault werden.

 

Leider sieht die Sache mit meinem Mann und meiner zweijährigen Tochter ganz anders aus.

Lolah ist absolut gestresst und ängstlich. Laufen kann man dann nicht wirklich mit ihr, Geschäfte verkneift sie sich oder sie traut sich nicht zum Haus hin, wenn einer der beiden in unserer Einfahrt steht. Ich denke, dass wir ein zu trubeliger Haushalt für sie sind. Sie hat sich im Haus noch nicht wirklich aus ihrer Ecke raus getraut und liegt mehr oder weniger immer am selben Fleck. Sie lässt sich von meiner Kleinen anfassen. Da ist sie ganz tapfer, aber man sieht, dass es ihr nicht angenehm ist.

 

Leider kann ich nicht mehrmals am Tag meine Tochter irgendwo abgeben, um mit Lolah laufen zu gehen. Daher haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, für Lolah einen besser geeigneten Platz zu finden. Eine eher ruhige Familie, bei der Lolah sich wohler fühlt als bei uns, wäre super. Über einen Ersthund würde Lolah sich ganz bestimmt freuen, ist aber keine Bedingung. Ich sehe das Potential in ihr für einen super Familienhund und Begleiter und bin so traurig darüber, dass wir ihr nicht die nötige Ruhe und Zeit dafür geben können.

 

 

1. September 2023

 

 

27. August 2023

 

Seit zwei Tagen sind wir tatsächlich draußen unterwegs. Im Haus verlässt Lolah aber noch nicht ihre Ecke.

 

 

22. August 2023

 

Heute habe ich Lolah in den Garten getragen. Bei mir entspannt sie sogar schon recht gut.

 

 

19. - 20. August 2023

 

Lolah braucht noch etwas Zeit und Mut.

 

 

 

 

 

 

18. August 2023

 

Pünktlich zum ersten Geburtstag durfte Lolah auch endlich das Tierheim verlassen und in Deutschland ein neues, glücklicheres Leben beginnen!

 

13. Juli 2023

 

Lolah hat eine Schulterhöhe von aktuell ca. 51 cm. Sie kühlt sich gern im Wassertrog die Füße ab und badet gern darin.

 

 

24. April 2023

 

 

18. April 2023

 

Die kleine und lebenslustige Lolah, die sich ungefähr Ende August 2022 in einem für Hunde nicht so tollen Land ins Leben kämpfte, kam mutterseelenallein als kleiner Welpe ins Tierheim in Schumen. Pavlin fand sie auf einer seiner „Streiftouren“ und nahm sie natürlich mit. Nun hat sie ihre ersten Lebensmonate im Tierheim verbracht und kennt nichts anderes. Aber - besser im Tierheim aufwachsen als den Gefahren der Straße ausgesetzt sein. Immerhin bekommt Lolah dort regelmäßig Futter, wird medizinisch versorgt und hat gleichaltrige Artgenossen um sich herum. Sie teilt den Auslauf mit gleichaltrigen Junghunden und es wird sich die Zeit mit Spielen und Toben und auch mal Ruhen vertrieben. Als wir im März vor Ort waren, hatte sie gerade den Zahnwechsel abgeschlossen, ist also knapp über 6 Monate und damit bereit für neue Schandtaten.

 

Lolah ist sehr aufgeschlossen, freundlich und mag uns Menschen. Sind wir in ihrem Auslauf ist sie eine der ersten, die sofort auf uns zukommt. Juchhu! Abwechslung und Leckerlis und vielleicht fällt auch die ein oder andere Streicheleinheit ab. Sie ist neugierig, offen für alles und lief beim ersten Mal schon super an der Leine mit. Man konnte ihr ihre Freude direkt ansehen. Sie war in ihrem Element und wollte alle neuen Eindrücke regelrecht „in sich aufsaugen“. Wohin zuerst? dachte sie sich und lief erst mal in alle Richtungen.

 

Lolah ist verspielt und aktiv. All ihre guten Eigenschaften, und es sind wahrlich viele, kann und sollte man nutzen, um sie geduldig und liebevoll an ein neues Leben zu gewöhnen. Sie muss und will noch viel lernen. Von Ihnen, aber auch von einem souveränen Ersthund lässt sie sich belehren und ist bereit für Nachhilfe.

 

Im Moment hat Lolah eine Schulterhöhe von ca. 41 cm, wird aber noch etwas wachsen, und bringt knapp 12 kg auf die Waage. Sie ist gechipt, geimpft und wird in Kürze noch kastriert. Es gäbe nichts Schöneres für uns, als unserem Wonneproppen das One-Way-Ticket nach Deutschland zu reservieren.

 

 

19. - 20. März 2023

 

 

17. März 2023

 

 

6. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".