Hazana (weibl., geb. ca. November 2016) - konnte sich bisher immer unsichtbar machen. Das hat nun ein Ende. Sie wird ins Rampenlicht gerückt, ob sie will oder nicht.

 

13. Dezember 2023

 

Hazana reagiert inzwischen auf ihre Namen (Hazana, Sanni, Mäuschen....) und befolgt ein paar Kommandos (sitzen, komm und warten) und freut sich über das Lob dafür. Sie schnuppert gerne und verlangt, dass wir warten bis sie per Nase alle wichtigen Informationen erhalten hat. 🥰

 

Ganz besonders süß schaut sie, wenn sie um Leckerchen bettelt. Wir dürfen sie ganz viel streicheln, ohne dass sie bei der Berührung zusammen zuckt. Fynn achtet streng darauf, dass er mindestens genauso viel gestreichelt wird. Der Herr hat uns ja zwei Arme mit Händen gegeben. 😊

 

Natürlich fällt Hazana immer wieder in altes Verhalten zurück. 6 Jahre lassen sich nicht in 6 Monaten auslöschen. Sie ist auch schon mal Prinzessin Zicke. Sie kommt mit in Fynns Hundeschule und gewöhnt sich an das Gewusel und die Geräusche.

 

Wir lieben unser Mädchen und natürlich unseren Buben.

 

Haben Sie eine schöne Adventszeit.

 

Viele Grüße Petra

 

 

30. September 2023

 

Unsere Sanni ist auch auf einem guten Weg. Sie macht uns jeden Tag Freude mit ihren Fortschritten.

 

Zum völlig entspannten Hund braucht sie noch etwas. Das schaffen wir gemeinsam! 🥰

 

 

20. Juli 2023

 

Ich schicke Nachrichten von Hazana.

 

Sie hat eine eigene Weinsorte. Ihr Name auf spanisch bedeutet Heldentat oder Meisterstück. Unser Meisterstückchen war zweimal mit uns im Camper auf Tour. Wir haben viel entdeckt und viele Freunde getroffen. Hazana weiß inzwischen, dass ihr bei uns nichts passiert. Auch wenn sie sich erschreckt, kann sie sich gut wieder beruhigen. Sie findet überall ein Plätzchen, wo sie sich entspannt hinlegen kann. Käse- und Bratwurstleckerchen kann sie inzwischen von der Hand annehmen, wenn sie Hunger hat. Sie frisst generell etwas besser.

 

Und heute, da bin ich mir endgültig sicher, hat sie mit dem Schwanz gewedelt. Bisher wusste ich nicht, ob sich der Schwanz durch ihr Gehen bewegt hat.

Unsere Freunde sind alle angetan von unserer Sanni. Diesen Namen mag sie. Wir freuen uns mit unserem Mäuschen über die Fortschritte.

 

Liebe Grüße an euch alle und auch viel Freude an euren Hundekindern.

 

Petra und André

 

30. Juni 2023

 

Guten Morgen, ich erzähle von Hazana. Sie ist ein liebenswerter Schatz. Wenn etwas Interessantes in der Wohnung geschieht, kommt sie aus dem Schlafzimmer, traut dann ihrem Mut noch nicht so recht. 

 

Wir leinen sie an zum Rausgehen und sie kommt aus der Wohnung und die Treppen runter, wie selbstverständlich. An der Haustüre zögert sie noch. Einmal draußen können wir inzwischen eine Runde gehen. Immer wieder muss sie sich überzeugen, dass ihr wirklich nichts passiert. Sie frisst und trinkt und scheidet immer alles draußen aus.

 

Manchmal reagiert sie auf ihren Namen. Köpfchen hoch, Ohren hoch, einfach zum Küssen süß und wir bekommen den Rest des Tages das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht. Wir sind glücklich mit der süßen Maus.

 

Haben Sie ein schönes Wochenende, viele Grüße Petra und André

 

 

18. Juni 2023

 

Hazana braucht noch etwas Zeit um Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie ist ja eine reife Hündin. Also solche hat sie ordentlich gestern draußen ihre Geschäfte verrichtet.

Ihre Ecke im Schlafzimmer ist ihr Rückzugsort.

 

Wir sind sehr gespannt, wie sie wirklich ist, wenn sie in unserer Familie ankommt.

 

 

 

 

 

 

16. Juni 2023

 

Hazana hat heute - nach vielen Jahren im Tierheim - auch endlich ein Ticket nach Deutschland bekommen. Alles wird neu sein und eine große Herausforderung für die schüchterne Hündin, aber Schritt für Schritt wird sie ankommen und lernen. Endlich darf sie ganz viel nachholen und anfangen ihr Leben zu genießen!

 

5. Juni 2023

 

 

1. Juni 2023

 

 

21. März 2023

 

Hazana lebt nun seit Mitte März im Tierheim in Schumen. Wir wollten sie erstmalig zu einem Spaziergang mit vor das Tierheim nehmen.

 

Dafür bereiten wir die Hunde immer direkt an der selbstgebauten und überdachten „Frühstücksecke“ der Mitarbeiter für den Spaziergang und das foto-shooting vor, d.h. sie bekommen dort in aller Ruhe das Halsband und die Leine angelegt. Bis alle Kandidaten für den Ausflug bereit sind, bleibt meist noch ein wenig Zeit. Diese Zeit hat Hazana genutzt, um noch ausgiebig mit Katrin zu schmusen.

 

Für den Spaziergang war sie noch zu ängstlich und natürlich muss sie noch viel lernen, aber diese Fotos sprechen Bände und zeugen von den Fortschritten, die sie gemacht und von dem Vertrauen, das sie zu ihren Menschen aufbauen kann.

 

Es braucht einfach nur eine sehr geduldige Familie, die ihr die Zeit gibt, endlich irgendwo anzukommen. Bis sie mit spazieren geht, könnte einen Moment dauern, ein kleines Gärtchen wäre für den Anfang ideal. Jeder unserer Hunde, davon ist die Autorin überzeugt, schafft den Übergang vom Tierheim in eine liebevolle Familie. Und es gibt nichts Schöneres, als das Vertrauen, das aus diesen Fotos spricht, selbst zu erleben.

Hazana ist bereit für einen neuen Lebensabschnitt. Sie auch? Möchten Sie ihr dabei helfen?

 

 

31. Dezember 2022

 

Unsere hübsche Hazana, die geschätzt im November 2016 irgendwo im Raum Dobrich geboren wurde, lebt bereits seit 16. August 2017 im Tierheim. Es gibt Aufzeichnungen darüber. Leider gibt es keine Informationen darüber, warum der Verein, der zu dieser Zeit die Verantwortung für die Tiere inne hatte, Hazana nicht zur Vermittlung online stellte. Im Alter von 9 Monaten hätten Hazanas Chancen auf Vermittlung sicher gut gestanden, aber wir sind uns sicher, dass sie es auch heute noch sind. Wir sind und bleiben optimistisch. Irgendwer wird sie auch heute noch entdecken und sich sagen: "Das genau ist mein Hund".

 

Hazana zeigte sich uns gegenüber anfänglich noch schüchtern. Wir haben aber immer eine "Geheimwaffe" dabei, wenn wir die Hunde besuchen, um uns ein Bild von ihnen zu machen und um sie einschätzen zu können. Ganz besondere Leckereien, die sie aus dem Alltag nicht kennen. Diese Leckereien lockten Hazana aus der Reserve. Sie war dann tatsächlich ein wenig offener und stand aufgeregt vor uns, natürlich mit der Hoffnung, etwas abzubekommen. Wir haben sie nicht enttäuscht. Diese Begehrlichkeiten könnten hilfreich sein, um im neuen Zuhause das "Eis zu brechen".

 

Im Tierheim bleibt den Mitarbeitern leider keine Zeit, um mit einzelnen Hunden zu arbeiten und ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie tatsächlich benötigen oder wünschen. Wir haben Hazana jedoch in einen kleineren Auslauf in der Nähe des Gebäudes umgesetzt, in dem sie ein wenig mehr Kontakt zu den Pflegern hat. Wir dürfen uns jedoch nichts vormachen und sind ehrlich: Es wird ein langer Weg mit ihr werden, da sie noch nichts kennt. Geduld und Zeit sind wichtige Voraussetzungen und ein wenig Hundeerfahrung. Das alles wird aber belohnt werden. Es gibt nichts Schöneres, als genau solche Hunde auf einem Weg zu begleiten, dessen Ziel es ist, sie zu offenen und fröhlichen Hunden zu machen. 

 

Hazana wird anfangs höchstwahrscheinlich noch nicht an Sicherheitsgeschirr und Leine spazieren gehen, weshalb ein kleines Gärtchen von Vorteil wäre, in dem sie sich in der Anfangszeit erleichtern könnte. Wir stehen vor und nach der Vermittlung gerne zur Verfügung und geben unsere Erfahrungen weiter. Sie wird in jedem Bereich, innen wie außen, bei Null anfangen, aber - siehe oben - wir sind und bleiben optimistisch.

 

Selbstredend - eine ländliche Umgebung und ein ruhiger, kinderloser Haushalt wären hilfreich. Gegen verständige Teenager gibt es von unserer Seite aus keine Einwände. Selbstverständlich kann ein freundlicher und souveräner Ersthund gerne vorhanden sein. Hazana hat die Hundesprache natürlich verinnerlicht, beherrscht sie bis ins kleinste Detail, ist auch Artgenossen gegenüber zurückhaltend und geht Streit immer aus dem Weg.

 

Hazana ist gechipt, geimpft, kastriert und könnte von uns aus im Februar 2023 ausreisen. Leider ist der Transporter im Januar schon ausgebucht, aber vier oder auch acht Wochen später macht für sie keinen Unterschied.

 

 

19. - 21. September 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

24. - 26. Februar 2022

 

 

3. Januar 2022

 

 

13. November 2021

 

Hazana ist eine Hündin, die eigentlich gar nicht besonders auffallen möchte. Deshalb ist sie uns auch nicht direkt ins Auge gesprungen - sie hat sich immer geschickt zwischen den vielen Hunden in ihrem Auslauf versteckt. Da sie bisher in einem sehr großen Auslauf, zusammen mit vielen Hunden lebte, war es leicht für sie „unterzutauchen“.

 

Dabei ist Hazana eine bildschöne Hündin und sticht einem deshalb eigentlich sofort ins Auge – wenn man sie denn dann entdeckt! Sie hat eine tolle Fellpracht, eine schöne Fellzeichnung im Gesicht und vor allem wunderschöne, bernsteinfarbene Augen! 

 

Hazana gehört mit einer Schulterhöhe von knapp über 50 cm zu den mittelgroßen Hunden im Tierheim und hat damit eine gut händelbare Größe. 

Menschen gegenüber ist sie allerdings noch etwas skeptisch. Entweder sie hat in ihrem Leben nicht die besten Erfahrungen gemacht, oder sie hatte einfach so gut wie keinen Kontakt mit Menschen gehabt. Deshalb ist es ihr auch noch fremd, gestreichelt zu werden, vermutlich weil sie das gar nicht kennt. 

 

Man merkt Hazana ganz deutlich an, dass sie lieber vorsichtig ist und sich nur so weit zu uns vorwagt, wie es nötig ist, um im schlimmsten Fall die Flucht antreten zu können. Als wir ihr aber etwas Leckeres zu fressen angeboten haben, hat offensichtlich der Appetit die Angst besiegt! Sie hat die Leckerlis vorsichtig genommen und dabei die ganze Zeit freudig mit der Rute gewedelt.

 

Wir sind uns sicher, dass Hazana selbst noch im Tierheim offener und zutraulicher werden würde, wenn Zeit wäre, um regelmäßig mit ihr zu arbeiten. Trotzdem haben wir nun den Versuch gestartet und sie in einen kleineren Auslauf umgesetzt. Ziel ist, auf diese Weise mehr und regelmäßiger Kontakt zu ihr aufzunehmen, da sie in dem neuen Auslauf nicht mehr so einfach „unterzutauchen“ kann. Hazana wird bestimmt schnell begreifen, dass von uns nichts Böses ausgeht und hoffentlich mehr Kontakt zulassen. Neugierig und interessiert ist Hazana allemal, denn sie möchte immer wissen, warum sich die anderen Hunde so freudig um uns scharren. 

 

Leider gehen besonders die Hunde im Tierheim unter, die nicht sofort freudig auf den Menschen zu gerannt kommen. Deshalb wurde sie anscheinend viele Jahre im Tierheim gar nicht wahrgenommen und sich nicht besonders um ihre Vermittlung gekümmert. Und bei Hazana sind es mittlerweile auch schon bald 4,5 Jahre, die sie im Tierheim lebt… Sie wurde damals einfach im Eingangsbereich des Tierheims ausgesetzt. Leider nach wie vor eine beliebte Praxis in Bulgarien...

 

Wir möchten Hazana aber nun endlich sichtbar machen und ihr damit die Chance auf ein schönes Leben geben!

 

Für Hazana wünschen wir uns hundeerfahrene Menschen, die wissen wie sie Hazana ins neue Leben einführen. Das mag viel Geduld erfordern und manchmal kann das auch bedeuten, dass sie zwei Schritte zurückgeht, nachdem sie vorher noch einen mutigen Schritt nach vorne gegangen ist. Aber meistens folgt auf die Rückschritte auch wieder ein Fortschritt und genau darauf muss man bauen!

 

Eine ländliche Gegend sowie eine Familie ohne Kinder wären wichtig für Hazana, denn zu viel Trubel möchten wir ihr nicht zumuten.

 

Die liebe Hündin ist absolut verträglich mit den anderen Hunden und hat sich auch nach dem Umsetzen in den neuen Auslauf gut und schnell dort integriert. Auch hier zeigt sie sich eher als zurückhaltende, ruhige Hündin, die Ärger stets aus dem Weg geht.

 

Hazana ist mit ihren 5 Jahren (geb. ca. November 2016) im besten Alter! Aus der Pubertät ist sie raus, sie ist kein wuseliger Welpe mehr und gehört noch lange nicht zum alten Eisen!

 

Hazana ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ihre Koffer packen! Außer ihrem Pass wird da zwar nichts drin sein, aber der ist ja ausreichend, um sie nach Deutschland zu bringen!

 

 

21. August 2021

 

 

20. August 2021

 

 

27. März 2021

 

 

ältere Fotos

 

 

Notfelle der Woche

 

Peer braucht noch einen „Mutmacher“ an seiner Seite. Der hübsche schokobraune junge Rüde wartet und wartet.....

 

Emili ist eine sehr offene, freundlich und liebesbedürftige Hündin, wer gibt ihr ein Zuhause?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".