Nati (weibl., geb. ca. Dezember 2020) - wurde mit ihrer Mutter Norma und Schwester Noli im Tierheim abgegeben

 

10. März 2022

 

Hallo Lisa, das ist aber lieb, dass du dich erkundigst.

 

Hazel ist so eine niedliche, aber auch manchmal bisschen sture Haselmaus.

Und ein ganz fröhliches Hundemädchen. Diese Bistome an den Ellenbogen sind ganz weg.

Ich habe einfach nichts mehr daran machen lassen.

Arnika Globoli hat sie bekommen und ab und zu eine Packung Heilerde.

 

Sie ist nur noch selten schüchtern gegenüber Menschen, wenn, dann meist mit Männern.

Und in der Hundeschule macht sie sich auch gut. Wenn jetzt das Wetter ein bisschen besser wird, fangen wir mit Cavaletti an. Jetzt hab ich doch schon viel geschrieben. Melde mich noch.

 

Liebe Grüße zurück

 

 

 

 

 

2. Juli 2021

 

Unsere süße Nati musste nicht all zu lange im Tierheim ausharren und darf nun ein neues Leben beginnen.

 

3. Juni 2021

 

 

5. Mai 2021

 

 

20. April 2021

 

Nati und Noli (geb. ca. Dezember 2020) wurden am 3. April gemeinsam mit ihrer Mutter Norma im Tierheim in Schumen abgegeben. Die Besitzer, Verwandte der Leute, die die Hunde gebracht hatten, waren gestorben. Gut haben sie sich aber eher nicht um ihre Hunde gekümmert. Norma war unkastriert, obwohl es schon einige Jahre in der Region bekannt ist, dass wir im Tierheim in Schumen Hunde kostenlos kastrieren, um erwünschten Nachwuchs zu verhindern. Denn dieser landet entweder auf der Straße oder – für die Hunde im besseren Fall – bei uns im Tierheim.

 

Norma wurde auf dem Hof gehalten. Möglicherweise durfte sie tagsüber durch die Straßen streunen uns ist so auf einen unkastrierten Rüden gestoßen. Sie wie auch ihre Töchter waren anfangs total verstört und wollten uns sogar beißen. Wir konnte sie aber mit einigen Leckereien schnell davon überzeugen, dass wir ihnen nichts Böses tun und sie in Sicherheit sind.

 

Nati ist die zurückhaltendere der beiden Schwestern. Sie hat ein ganz zartes Wesen und beobachtet alles erst einmal. In einem liebevollen Zuhause wird sie aber schnell Zutrauen fassen und sich für neue Eindrücke öffnen. Behutsam sollte sie an alles herangeführt werden, denn sie hat in ihren ersten Lebensmonaten außer einem Hof und nun dem Tierheim noch nichts kennenlernen können. 

 

Ihren ersten Ausflug ins Freie ans Halsband und Leine fand sie noch suspekt und wollte sich noch nicht von der Stelle bewegen, aber mit etwas Zeit und Geduld wird sie ihre Unsicherheit ablegen und erkennen, wie spannend es sein kann und was es draußen alles zu erkunden und entdecken gibt. 

 

Nati ist gechipt und hat ihre erste Impfung. Einer Ausreise steht nichts mehr im Wege, denn Habseligkeiten, die sie erst packen müsste, besitzt sie (noch) keine…

 

 

13. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

5. April 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".