Melanie (weibl., geb. ca. Anf. November 2017) - wurde einfach hilflos ausgesetzt

 

 

 

21. Februar 2023

 

Grüße von Sammy, der es sehr gut geht!

 

 

19. September 2021

 

Hallo Gabi,

 

ich wollte euch mal ein Update zu Sammy geben.

 

Sie hat sich sooooo prächtig entwickelt, weicht mir nicht mehr von der Seite und ist die größte Schmusemaus der Welt.

Danke für diese tolle und einzigartige Hündin.

 

Liebe Grüße

Sebastian

 

 

1. November 2020

 

 

18. Oktober 2020

 

 

27. September 2020

 

 

 

 

 

Hallo Gabi,

Sammy geht es super und - sie ist die tollste Hündin überhaupt.

 

Liebe Grüße

Sebastian


 

31. August 2020

 

 

 

2. Mai 2020

 

Melanie ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen...

Sie hat sich vom Transport erholt und erkundet jetzt ihre nähere Umgebung.

 

1. Mai 2020

 

Unsere Melanie hatte einen mehr als traurigen Start ins Leben. Umso schöner, dass sich das Blatt für sie nun wendet und sie sich auf den Weg in ihr Für-Immer-Zuhause machen durfte. Wir sind uns absolut sicher, dass die liebe Hündin ihr neues Leben sehr genießen wird.

 

15. April 2020

 

 

24. Februar 2020

 

 

8. Februar 2020

 

Die hübsche Melanie hatte wirklich Glück im Unglück! 

 

Denn eine Tierfreundin, die in der Nähe von Schumen lebt, hat an einem bitterkalten Tag plötzlich etwas winseln gehört. Ganz leise und kläglich. Sie folgte dem Geräusch und fand unter einer Brücke Melanie und ihre Geschwister. Sie gehörten wohl in die Kategorie „unerwünschter Nachwuchs“ und wurden deshalb einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen. Es waren noch winzige Welpen (geb. ca. Oktober/November 2017), die sogar noch blind waren. Aufgrund der Kälte und weil sie ohne ihre Mutter ausgesetzt wurden sind die anderen Geschwister mit Ausnahme von Melanie und einem ihrer Brüder leider gestorben. Für die Tierfreundin war das ein sehr trauriger Moment, denn die Welpen hätten es verdient, eine Chance auf ein schönes Leben zu bekommen. 

 

Aber leider ist in Bulgarien der unkontrollierte Nachwuchs bei Hunden und Katzen immer noch ein großes Problem, da sich dafür und für das Schicksal der Tiere kaum jemand interessiert. Deshalb sind uns die Kastrationen vor Ort auch so wichtig und ein bedeutender Teil unserer Arbeit! Allein im Jahr 2019 haben wir 1.494 Hunde und Katzen in Schumen und Umgebung kastriert – und somit schon eine unglaubliche Zahl von ungeborenen Tieren gerettet.

 

Aber zurück zu Melanie! Wir sind sehr froh, dass wenigstens sie und ihr Bruder überlebt haben und das große Glück hatten, bei der Tierfreundin in Pflege bleiben zu dürfen. Melanies Bruder wurde von einer anderen Familie aufgenommen.

 

Melanie ist ein Traum von Hund – das schreibt uns die Pflegemama immer wieder. Sie ist so warmherzig und absolut lieb zu Menschen, anderen Hunden und auch Katzen! Sie spielt für ihr Leben gern und freut sich über jeden, der sich auf ein Spielchen mit ihr einlässt und mit ihr herumflitzt und tobt. 

 

Sie ist offen, freundlich und jeder, der Melanie kennenlernt, schließt sie sofort in sein Herz. Es ist aber auch nicht einfach, sich ihrem lieben Blick zu entziehen… Und Melanie weiß genau, wie man jemanden charmant um den Finger bzw. die Pfote wickelt!

 

Mit einer Schulterhöhe von 51 cm hat sie eine sehr schöne Größe. 

 

Melanie hatte einen furchtbaren Start ins Leben, aber eben auch das große Glück gerettet zu werden! Zu ihrem absoluten Glück fehlt ihr nun nur noch ein Zuhause, in dem sie für immer bleiben darf. Die liebe Hündin wird viel Freude in die neue Familie bringen, da sind wir uns ganz sicher!

Melanie ist geimpft, gechipt und kastriert und kann jeder Zeit ausreisen.

 

 

1. November 2019

 

 

26. Oktober 2019

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Sonst muss er leider in eine Hundepension in einen Zwinger, was furchtbar für ihn wäre. Wir haben sogar eine Sponsorin, die die Futterkosten bei einer Pflegestelle übernehmen würde!

 

             * * * * *

 

Akaya ist eine kleine Power-Maus. Sie rennt, spielt und tobt, was das Zeug hält, dabei mag sie Menschen sehr. Akaya hofft, dass sie bald entdeckt wird und ausreisen darf.

 

Barih leidet im Tierheim und zieht sich immer mehr zurück. Sie ist so menschenbezogen und vermisst den engen Kontakt zum Menschen sehr.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".