Lany (weibl., geb. ca. Mai 2018) - ist eine ganz zauberhafte Hündin

 

 

 

25. Juni 2020

 

 

 

 

19. Juni 2020

 

Lany hat es geschafft! Nach einer wirklich kurzen Zwischenstation im Tierheim in Schumen hat sie schon ihre Endstelle gefunden und ist die lange Reise nach Deutschland angetreten!

 

 

 

16. Juni 2020

 

 

29. Mai 2020

 

 

15. Mai 2020

 

Ist unsere gerade zweijährige Lany (geb. ca. Mai 2018) nicht eine hübsche Hündin? Im März 2020 gab es eine Meldung, dass in der Stadt eine unbekannte Hündin „herumstreunt“. Es ist wichtig für uns, solche Meldungen zu bekommen, denn so kann unser Hundefänger schnell losfahren und versuchen, neue, unkastrierte Hunde zu fangen und ins Tierheim in Schumen zu bringen, damit wir sie dort kastrieren können.

 

Im Fall von Lany wartete eine Überraschung auf uns. Sie war nicht gekennzeichnet, weder mit Ohrmarke noch mit Mikrochip. Wir legten sie in Narkose und sahen bei der Vorbereitung, dass sie eine Narbe im Bauchbereich hatte. Sie war also schon kastriert. Deswegen ist die Markierung der kastrierten Hunde so wichtig, um uns unbekannten Hunden die Narkose zu ersparen. Jeder Hund, der im Tierheim kastriert wird, erhält einen Mikrochip und die Hunde, die wieder auf die Straße zurückgebracht werden, erhalten zusätzlich eine Ohrmarke, damit man schnell mit einem Blick erkennen kann, dass der Hund bereits kastriert ist.

 

Nun ist Lany also im Tierheim und da sie so lieb ist, soll sie ihre Chance auf ein liebevolles Zuhause bekommen. Unsere Tierheimleiterin Zlatina beschreibt sie als ganz liebe Hündin. Immer, wenn sie den Auslauf kommt, kommt Lany zu ihr und möchte kuscheln. Gestreichelt zu werden findet sie ganz toll und kann nie genug davon bekommen!

 

Mit ihren Artgenossen kommt sie prima aus. Mit Menschen sowieso!

 

Lany war also schon kastriert, wurde im Tierheim noch gechipt und geimpft und ist damit reisebereit, sobald jemand ihr ein Ticket spendiert!

 

 

12. Mai 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Marielle hatte bisher wenig Glück im Leben. Seit einem Jahr nun wartet die liebe Hündin im Tierheim auf ihre Chance und zeigt sich währenddessen eher ruhig und mit ihren Artgenossen sehr verträglich.

Zu gerne würde sie das Tierheim hinter sich lassen und nach dem ganz großen Glück greifen...

 

Belia hatte bereits das große Glück im Oktober 2019 auf eine Pflegestelle in Deutschland ziehen zu dürfen. Dann verließ sie ihr Glück nur leider und sie wartet dort noch immer auf ihre erste eigene Familie. In den vielen Monaten auf der Pflegestelle hat Belia bereits viel gelernt und sich stetig weiterentwickelt. Wir wünschen uns, dass sich ihre Ausdauer und ihr Mut nun endlich auszahlen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".