Heidi (weibl., geb. ca. Mai 2016) - unsere liebe Beagle-Mix-Hündin, die ausgelastet werden möchte

 

6. Februar 2021

 

Liebe Grüße mal wieder von Heidi. Sie hat sich super eingelebt. Wandert viel mit uns und schläft ausgiebig.

 

 

1. November 2020

 

 

29. Oktober 2020

 

Heidi geht es richtig gut, kaum zu glauben, dass sie erst seit zwei Wochen in ihrem Zuhause ist... Gassigehen, auf dem Sofa dösen, gutes Futter, viel Aufmerksamkeit, was will Hund mehr?

 

20. Oktober 2020

 

 

18. Oktober 2020

 

 

 

 

16. Oktober 2020

 

Heidi hat es geschafft und durfte das Tierheim noch vor dem kalten Winter verlassen.

 

1. Oktober 2020

 

 

16. Juli 2020

 

Heidi (geb. ca. Mai 2016) wurde von unserem Hundefänger in einem Dorf gefangen und zur Kastration ins Tierheim in Schumen gebracht. Da Heidi einen sehr ausgeprägten Bezug zum Menschen zeigte, blieb sie und bekommt nun ihre Chance auf Vermittlung! 

  

Heidi sieht wie eine Beagle-Mischlingshündin aus und sie hat eine Schulterhöhe von ca. 43/44 cm. Auffallend ist ihr großes Gesäuge, das vermuten lässt, dass sie schon einige Male Junge hatte. Diese Zeiten sind nun glücklicherweise vorüber. Heidi wurde umgehend kastriert. 

Über ihre Vorgeschichte haben wir leider keinerlei Informationen. 

  

Die liebenswerte Hündin ist sehr sanft und liebt Menschen. Am liebsten ist sie ganz eng bei uns und sie sucht unsere Nähe, sobald wir ihren Auslauf betreten. Sie leckt gleich unsere Hände ab und gibt Küsschen. Sie wäre der perfekte Familienhund und wir können uns durchaus vorstellen, dass Heidi mit größeren und verständigen Kindern (ab 10 Jahre) auch gut zurecht käme. 

  

Ihren ersten Spaziergang an Halsband und Leine hat sie mit Bravour gemeistert und wäre gerne noch viel länger mit uns zusammen draußen unterwegs gewesen. Leider bleibt dafür bei so vielen Hunden im Tierheim keine Zeit. Vor dicht vorbeifahrenden Autos und LKWs hatte sie noch etwas Angst, aber mit der Zeit wird sie das auch lernen. Wie so vieles anderes auch. Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen helfen beim Start ins neue Leben.  

  

Mit ihren Artgenossen hat Heidi überhaupt keine Probleme. Sie ist sehr gut sozialisiert. 

  

Ihre handliche Größe und ihr süßes Gesichtchen sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Jagdhund in ihr steckt und sie entsprechend ausgelastet werden sollte. Heidi braucht Bewegung und auch Kopf und Nase sollten trainiert werden. An Mantrailing könnte Heidi Spaß haben. Erfahrung mit Jagdhunden wäre wünschenswert.   

  

Heidi ist gechipt, geimpft, kastriert und sofort bereit für neue Abenteuer.

 

 

11. Juli 2020

 

 

10. Juli 2020

 

 

8. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gali berührt uns sehr. Die liebe, ältere Hündin ist unheimlich sanft und bescheiden. Ihr läuft die Zeit davon und wir wünschen uns nichts mehr, dass sie nach einem Leben voller Entbehrungen auf diesem Wege endlich einen liebevollen Altersruhesitz findet.

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben eingesperrt im Tierheim. Trotzalledem genießt der liebe Rüde die Streicheleinheiten und den Kontakt zu uns Menschen sehr. Wir wünschen uns, dass er nun endlich seine Menschen findet und mit ihnen die spannende Welt außerhalb der Tierheimmauern erkunden darf...

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.