Chessa (weibl., geb. ca. Oktober 2018) - hatte keine schöne Welpenzeit und Jungend...

 

20. November 2020

 

 

12. November 2020

 

Nach nicht einmal einer Woche auf ihrer Pflegestelle hat Chessa sich so offen gezeigt, dass sie heute schon in ihre Endstelle ziehen durfte. Dort wurde sie schon von ihren Zweibeinern und einer vorhandenen Hündin erwartet.

 

 

 

 

 

7. November 2020

 

Chessa hat den langen Transport gut hinter sich gebracht. Nun darf sie auf ihrer Pflegestelle an- und zur Ruhe kommen. Sie hat sogar schon Interessenten! 

 

6. November 2020

 

 

9. Juli 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

4. Juli 2020

 

 

15. April 2020

 

Chessa (geb. ca. Oktober 2018) wurde gemeinsam mit ihrer Schwester Desa im September 2019 im Tierheim in Schumen abgegeben. Die beiden Hündinnen wurden mehr oder weniger als Spielzeuge für die beiden Kinder gehalten, warum sie plötzlich abgegeben wurden, wissen wir nicht, sind aber froh darüber, denn schön war es für Desa und Chessa nicht.

 

Wir waren geschockt, als wir gesehen haben, wie die Kinder mit den Hunden umgegangen sind und wie grob sie sie an den Ketten, an denen die beiden angebunden waren, gezogen haben. Kein Wunder, dass die beiden Hündinnen völlig verstört und verängstigt auch uns gegenüber waren.

 

Chessa misst knapp 42 cm und hat damit eine schöne, eher kleine Größe. Sie ist sehr sozial mit ihren Artgenossen und spielt in ihrem Auslauf besonders gern mit Lia und Gitta. Die drei sind gute Freundinnen geworden und toben was das Zeug hält.

 

Bei unserem letzten Aufenthalt im Tierheim in Schumen hat Chessa uns wahnsinnig überrascht. War sie uns gegenüber im Auslauf doch noch ängstlich und lief sie regelmäßig vor uns davon, so lief sie, als wir sie gefangen und angeleint hatten, doch schön an der Leine mit.

 

Zu Kindern würden wir Chessa ungern vermitteln, da sie in der Vergangenheit mit ihnen keine guten Erfahrungen gemacht hat. Ein souveräner Ersthund könnte gerne im Haushalt leben, ist aber keine Bedingung. Wir denken, dass Chessa nach einer entsprechenden Eingewöhnungsphase eine fröhliche Hündin wird, mit der man sich viel beschäftigen sollte. Bewegung mag sie sehr gerne, aber wir könnten uns bei ihr auch Kopfarbeit gut vorstellen.

 

Chessa ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte auf dem nächsten Transport schon dabei sein, wenn sei IHR Zuhause bis dahin findet!

 

 

3. März 2020

 

 

1. März 2020

 

 

28. September 2019

 

 

25. September 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Cosma ist eine wunderschöne, sensible Jagdhündin, die sich im Tierheim ruhig und sehr lieb zeigt. Sie freut sich über jeden Menschenkontakt und ist auch mit Artgenossen verträglich. Ihr kurzes Fell und ihr sensibles Wesen machen es Cosma im Winter sehr schwer im Tierheim. So sehr würden wir uns wünschen, dass sie endlich ihren ersten Winter voller Wärme und Zuneigung in einem eigenen Zuhause verbringen darf...

 

Rasputin hatte es bisher nicht leicht im Leben. Er ist nun schon zum zweiten Mal im Tierheim und musste davor eine schreckliche Zeit lang an der Kette leben. Der liebe Rüde ist sehr menschenbezogen und würde gerne endlich mehr von der Welt sehen. Wir wünschen uns, dass Rasputin erfahrene Menschen findet und endlich in eine positive Zukunft starten kann....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".