Konrad (männl., geb. ca. September 2011) - ein schnuckeliger Wuschelrüde

 

 

 

25. August 2019

 

Konrad wurde vermittelt! Er ist heute in sein Zuhause gezogen und ignoriert den Kater ganz souverän. Nur das Katzenfutter nicht...

 

Es gibt auch schon einen ersten Brief:

 

hallo gabi, jetzt hab ich dich ja schon überschüttet mit fotos und ich kann nur sagen, wir sind toootal glücklich mit konrad. er hat schon seine neuen kumpels kennengelernt, völlig unproblematisch, selbst der kleine terrier, der sonst bei begegnungen mit rüden erstmal einen auf napoleon macht, war von anfang an sehr höflich und nett, und konrad ist sowas von cool.

 

auf jeden fall fahren wir nächste woche ans meer und ich freu mich total drauf.

 

liebe grüße aus lich von konrad und mir!!!!!!!

 

chris

 

 

9. August 2019

 

Es gibt gute Neuigkeiten von unserem Konrad. Er lebt nun schon seit ca. zwei Monaten in der Pension in Großostheim (PLZ 63762) und kommt dort immer mehr an. Auch an seiner kleinen Macke (er schnappte, wenn man ihn unerwartet am Halsband nehmen wollte) wurde gearbeitet und mittlerweile lässt Konrad sich von seiner Betreuerin ohne Probleme am Hals anfassen und am Halsband führen! Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung und wieder einmal zeigt sich, wie gut man solche „Problemchen“ mit etwas Geduld und liebevoller Führung in den Griff bekommen kann. Auch sonst kann sie Konrad ganz entspannt bürsten, untersuchen und überhaupt überall problemlos anfassen.


Konrad scheint langsam zu verstehen, dass man ihm nichts Böses will, wenn man ihn am Hals anfasst. Natürlich kann es sein, dass seine neue Familie sich dieses Vertrauen bei ihm erst erarbeiten muss, aber die aktuelle Entwicklung von Konrad zeigt, dass er absolut bereit dafür ist.


Der liebe Wuschel gehört mittlerweile zu den Lieblingen seiner Betreuerin und die beiden kuscheln viel und oft. Konrad kommt voller Freude an den Zaun gerannt, wenn er sie erblickt und schmiegt sich eng an sie. Er hat sehr schnell eine Bindung zu ihr aufgebaut und scheint ihr absolut zu vertrauen. Sie nennt ihn „die große Seele“, denn Konrad ist wirklich ein ganz besonderer Hund. Ein ruhiger, sanfter und sehr bescheidener Kerl.

 

Mit den anderen Hunden in der Pension kommt er prima zurecht und lässt sich sogar öfters zum Spielen mit den Welpen und Junghunden hinreißen. Das ist einfach zu schön ihm dabei zuzusehen, denn er hüpft dann richtig herum und scheint großen Spaß zu haben!

 

Es gibt aber auch Momente, da möchte Konrad seine Ruhe haben und dann zieht er sich in eines der Körbchen zurück. Das sei ihm gegönnt, denn in der Pension ist es natürlich sehr trubelig und es ist auch immer was los. 


Deshalb wünschen wir uns für Konrad, dass er ganz bald in sein „Für-immer-Zuhause“ ziehen darf, wo er endlich richtig ankommen darf und nie wieder weg muss.

 

 

10. Juli 2019

 

Unser Konrad ist nun doch älter als gedacht. Wir schätzen ihn auf ungefähr 8 Jahre, aber was sind 8 Jahre für einen Hund...…. Er könnte ca. im September 2011 das Licht der Welt erblickt haben.

 

Konrad ist seit vier Wochen in einer Pension untergebracht und fühlt sich dort sehr wohl. Das sollte für ihn natürlich nicht die Endstation sein.

 

Heute wurde er unserem Tierarzt vorgestellt, denn sein Gangbild war im Tierheim etwas unrund und wir befürchteten, dass er sich noch einer Operation hätte unterziehen müssen. Die Röntgenbilder zeigten jedoch, dass alles so weit in Ordnung ist (Becken und Ellenbogen) und dass keine Operation notwendig ist! Ein bisschen mehr Muskelaufbau und Konrad ist wieder in Ordnung!

 

Bei der Gelegenheit wurde er gleich geschoren und gebadet. Das war auch nötig, denn durch sein dickes und verfilztes Fell kam keine Luft an die Haut und er hatte jede Menge Schuppen. Wir hatten den Eindruck, dass Konrad sich danach viel wohler fühlte. Außerdem sieht er nun auch richtig süß aus. Und für die Langhaar-Fans: Das Fell wächst ja wieder.  :-)

 

Als Konrad nach diesem für ihn anstrengenden Tag wieder in die Pension zurückgebracht wurde, hat er sich ganz eng an seine Betreuerin gekuschelt. Er genießt es, gestreichelt zu werden und ist sehr verschmust. Er ist ein ganz lieber Hund, aber einen wunden Punkt hat er. Und dieser liegt an seinem Hals, weshalb wir ihn auf keinen Fall an eine Familie mit Kindern vermitteln. 

 

Greift man unvermittelt an Konrads Hals oder an sein Halsband, kann er blitzschnell um sich schnappen. Wir wissen nicht, was ihm vor der Zeit im Tierheim passiert ist und warum er am Hals so empfindlich ist. Er muss ein Trauma erlitten haben. Vielleicht wurde er mal an der Kette gehalten oder mit einer Schlinge eingefangen. Hier ist also Einfühlungsvermögen gefragt, aber das ist ja kein Hexenwerk. Erfahrene Menschen wissen damit umzugehen. 

 

Aktuell wird mit ihm geübt, so dass er Berührungen am Hals zulässt und erträgt. Er muss lernen, dass ihm nichts Schlimmes mehr widerfahren wird. Das ist immens wichtig, auch für seine Vermittlung. Man sollte Konrad aber zukünftig am Geschirr führen. Nicht nur, weil Geschirre generell besser sind, sondern auch, um hier Konflikte zu vermeiden. 

 

Bis auf diese klitzekleine Kleinigkeit ist Konrad einfach nur ein toller Hund, auch sehr verträglich mit seinen Artgenossen.

 

Konrad ist gechipt, geimpft, kastriert und kann sehr gerne in der Pension besucht werden. Er freut sich auf Euch.

 

Konrad vor und nach dem Scheren...

 

10. Juni 2019

 

Erstes Update der Pflegestelle:

Konrad ist eher zurückhaltend aber super lieb. Die Zusammenführung mit den vielen anderen hat super geklappt. Ohne Bellen, Knurren etc. Echt super!

 

Konrad, die zarte Seele ist schon mehr im Haus, ist sogar von alleine in die Küche zum Fressen gekommen. 


LG und gute Nacht
Margarete

 

 

8. Juni 2019

 

Konrad ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen. Während der Heimfahrt war es nicht möglich ein ordentliches Foto von Konrad zu machen, weil er einfach nur Schmusen wollte... :)

Er wird sich seine Pflegestelle mit Tammo teilen, der ebenfalls das große Glück hatte das Tierheim in Bulgarien verlassen zu dürfen.

 

 

7. Juni 2019

 

Konrads Leben hat sich heute komplett verändert. Er hatte großes Glück und durfte ein Plätzchen auf einer Pflegestelle in 63762 Großostheim beziehen. Dort wartet er auf sein Für-Immer-Zuhause...

 

05. Juni 2019

 

 

14. April 2019

 

Unser Konrad (geb. ca. September 2011) 52 wuschelige cm Schulterhöhe, kam schon im Winter 2018 ins Tierheim. Er wurde mit starken Hautproblemen aufgegriffen, auch sein Schwanz war nackt und unansehnlich. Konrad wurde behandelt und danach natürlich sofort kastriert.Nun ist die Erkrankung gänzlich abgeheilt und Konrad wieder richtig hübsch.

 

Konrad ist ein quietschfideler Vierbeiner, ist sehr aktiv und bewegungsfreudig und läuft schon an der Leine wie "ein alter Hase". Wir waren erstaunt, wie er seine ersten kurzen Ausflüge gemeistert hat und wie entspannt und fröhlich er wirkte. Die Abwechslung tat ihm sichtlich gut; das Tierheim selbst mit dem eintönigen Alltag und dem Lärm um ihn herum stresst ihn noch sichtlich.

Konrad ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen und liebt Menschen über alles. Er ist jedoch ein ruhiger Geselle, eher vorsichtig und überhaupt nicht aufdringlich. Seine Hundekumpels sind häufig recht wild und ungestüm. Konrad bleibt dann lieber bescheiden im Hintergrund.

 

Er ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet darauf, entdeckt zu werden, um dem Tierheim den Rücken kehren zu können.

 

 

11. April 2019

 

 

12. Februar 2019

 

 

24. Januar 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".