Uma (weibl., geb. ca. 2009/10) - braucht etwas Zeit um anzukommen

 

 

13. Juni 2018

 

Ein Nachruf für Uma von ihrer Patin...

 

Meine Patentochter

 

Ein schokobraunes Wuschelfellchen mit leuchtenden Augen und einem sanften Wesen, das war Uma, die mit ihren 8 Jahren nun überraschend und für uns Menschen ohne Vorwarnung den Weg über die Regenbogenbrücke beschritten hat.

 

Nun, da bin ich sicher, läuft sie frei und glücklich unter strahlend blauem Himmel im Sonnenschein über die große, endlos weite Wiese, auf der wir alle irgendwann einmal mit unseren Lieben mit und ohne Fell, Federn oder Schuppen wieder vereint sein werden.

 

Acht Jahre ist ein ganzes Leben und wenn man die meiste Zeit davon in einem Tierheim verbringen musste,- gefüttert und beschützt zwar aber immer draußen, immer im lauten Rudel und vor allem immer ohne eigene, menschliche Familie und ohne das eigene Körbchen im Warmen, jeden Tag aufs Neue hoffend, dass "dieser heutige Tag" DER TAG werden könnte, an dem die eigene Familie einen endlich findet um dann beim unausweichlichen Sonnenuntergang zu erkennen, dass heute eben nicht "der Tag" war, das ist eine lange und schwere Wartezeit für ein Herz,- egal, in welchem Körper, egal in welcher Spezies es schlägt.

 

Uma war meine Patentochter und ich hatte ihr gewünscht, dass meine Patenschaft ihr nur die Zeit bis zu ihrer eigenen Familie, bis zu DEM TAG überbrücken müsste.

 

Für die schokobraune Wuscheldame kam DER TAG in diesem Leben nicht, doch sie war in Sicherheit, litt keine große Not oder Schmerzen wie so unzählige Hunde ohne menschlichen Schutz und so mischt sich ein wenig Erleichterung mit der Trauer über ihr Gehen und der Freude über ihr endgültiges Ankommen dort, wo es keine Trauer, kein Bedauern mehr gibt.

 

 

Run free.

 

 

31. März 2018

 

 

21. März 2018

 

 

20. März 2018

 

 

11. Januar 2018

 

Uma (geb. ca. 2009/10) ist mit ihren ca. 8 Jahren schon eine etwas ältere Dame, allerdings sieht man ihr das überhaupt nicht an!

 

Sie lebt nun schon so viele Jahre im Tierheim in Schumen (sie war schon vor unserer Übernahme des Tierheims in 2014 dort) und langsam haben wir das Gefühl, dass sie sich immer mehr zurückzieht. Das mag daran liegen, dass sie altersbedingt keine Lust mehr auf wildes Spielen mit den anderen Hunden hat und sich deshalb lieber im Hintergrund aufhält. Oder sie verliert mittlerweile einfach die Hoffnung, dass sie doch noch entdeckt wird und den tristen Alltag hinter sich lassen kann…

 

Wir können gar nicht verstehen, wieso Uma schon so lange im Tierheim sitzt und bisher noch nicht vermittelt wurde. Sie fällt alleine durch ihr Aussehen sofort auf, wenn man in den Auslauf kommt. Uma hat eine Schulterhöhe von ca. 49 cm und prachtvolles, schokobraunes Fell, das trotz der Lebensbedingungen im Tierheim überraschend schön aussieht. Selbst an den Ohren und den Pfoten hat sie längeres Fell und wirkt dadurch ein bisschen wie ein kleiner Bär. 

 

Die Mitarbeiter des Tierheims beschreiben sie als unglaublich liebe und brave Hündin. Uma ist eine sehr ruhige Hündin, die zunächst einmal vor den Menschen wegläuft, wenn sie in den Auslauf kommen. Sie hatte leider (bisher) nicht das Glück, eine enge Beziehung zu Menschen aufzubauen. Wenn sie aber ein bisschen Vertrauen zu jemandem gewinnt, lässt sie sich gerne streicheln und freut sich über die seltene Aufmerksamkeit. Auch das Bürsten, welches bei ihrem Fell sicher nicht immer so angenehm ist, lässt sie ganz brav über sich ergehen.

 

Aus Erfahrung wissen wir, dass sich diese Schüchternheit gegenüber Menschen oft schlagartig ändert, sobald die Hunde in dem neuen Zuhause Vertrauen gefasst haben. In Uma steckt auf jeden Fall viel Potenzial und das spürt man sofort, wenn man sich mit ihr beschäftigt!

 

Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf kommt sie sehr gut zurecht und zeigt sich absolut verträglich mit ihnen. Manchmal wird es ihr allerdings etwas zu trubelig und dann zieht sie sich zurück.

 

Das Laufen an der Leine draußen überfordert sie noch. Sie hat das nie gelernt und muss sich erst einmal daran und auch an die neue Umgebung gewöhnen. Mit ein bisschen Übung wird das bestimmt schnell klappen!

 

Uma hat schon so viele Winter in Bulgarien überstehen müssen - und das ohne einen warmen und ruhigen Rückzugsort! Sie hat es so verdient, für ihre letzten Lebensjahre ein Zuhause zu finden und wenigstens noch ein paar Glücksmomente zu erleben.

 

Uma ist kastriert, gechipt und geimpft und kann jeder Zeit ausreisen.

 

 

30. Mai 2017

 

 

18. März 2017

 

 

Dezember 2016

 

 

22. September 2016

 

 

19. April 2016

 

 

14. September 2015

 

 

22. Juli 2015

 

 

2. März 2015

 

 

Februar 2014

 

 

Hunde der Woche 

 

Die kleine Kayla (geb. 2017) ist eine ganz bezaubernde und lebensfrohe Junghündin!

Sie ist noch sehr verspielt und absolut sozialverträglich. Wer möchte ihr zeigen, was das Leben noch alles tolles für sie bereit hält und mit ihr die Welt entdecken?

 

Fyn (geb. 2018) ist ein ganz knuffiges Kerlchen! 

Der kleine hat seine erste Impfung, mit vier Monaten dürfte er ausreisen und es wäre unglaublich schön, wenn er nicht im Tierheim groß werden müsste. Auch eine Pflegestelle würde helfen!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".