Helene (weibl., geb. ca. Oktober 2017) - wurde groß und machte wohl zu viel Arbeit...

 

21. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

10. September 2019

 

Hallo liebe Tierfreunde. Heute stellt sich vor: Die schöne Helene!

 

Eine ganz Hübsche ist die süße zweijährige Hündin (geb. ca. im Oktober 2017) schon. Aber traurig ist, dass sie im Juli 2019 im Tierheim gelandet ist. Denn Helene hatte ein eigenes Zuhause. Eine Familie in Bulgarien hatte sie als süßen Welpen zu sich nach Hause genommen. Eine ganze Weile durfte sie dort leben. Sogar im Haus und nicht wie bei vielen Hunden in Bulgarien üblich im Freien auf dem Grundstück als Wachhund.

Wir verstehen nicht, weshalb man sie dann doch einfach weggegeben hat. Waren die Menschen ihrer überdrüssig geworden, nachdem sich der Reiz eines süßen Welpen herausgewachsen hatte? 

 

Helene ist zu einer 50 cm großen Schönheit herangewachsen. Gut, dass sie wenigstens nicht einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen wurde, sondern im Tierheim in Schumen eine zweite Chance im Leben bekommt, nochmal ihre Menschen zu finden.

 

Vermutlich hat man sich nicht sehr viel mit Helene beschäftigt. Sie wird alle Grundkommandos noch lernen müssen. Das dürfte aber für die neue Familie kein Problem sein. Sie macht es einem sehr leicht und ist wirklich ganz lieb und freundlich zu allen Menschen. Auch mit ihren Artgenossen ist sie gut verträglich.

 

Unterwegs ist sie sehr fröhlich und an der Leine läuft sie schon gut mit. Sie ist sehr aufmerksam und neugierig auf ihre Umwelt!

 

Helene ist noch jung und hat wohl keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Aber man muss davon ausgehen, dass ihr nicht viel gezeigt und beigebracht wurde. Die Erziehung fängt mit ihren zwei Jahren also nochmal bei Null an.

 

In der kurzen Zeit, in der wir sie nun kennengelernt haben, zeigt sie wirklich viel Potential und ist sehr offen. Wir drücken ihr alle Daumen, dass sie noch vor dem Winter entdeckt wird und wieder aus dem Tierheim ausziehen darf.Kastrirt, gechipt und geimpft wartet Helene nun auf ihr Zuhause, das sie nie mehr verlassen muss!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebenswerte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. August 2019

 

 

31. Juli 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".