Toni (männl., geb. ca. 2009/10) - zieht sich immer mehr zurück

 

Toni hat eine Patin gefunden. Herzlichen Dank dafür!

 

19. Juni 2019

 

 

17. Juni 2019

 

 

23. Mai 2019

 

Unser Toni ist schon ein armer Kerl, das kann man nicht anders sagen. 

 

Dabei ist er ein absolut bescheidener, ruhiger und lieber Kerl, der aber von seiner Angst gegenüber Menschen so gefangen zu sein scheint, dass er ihnen gegenüber sehr zurückhaltend ist. Eigentlich schon fast ängstlich. Wir wissen leider nicht, was er in der Vergangenheit erlebt hat, aber offensichtlich war es nichts Gutes. 

 

Toni gehört zu den Senioren in unserem Tierheim in Schumen, denn er wird dieses Jahr geschätzt schon 10 Jahre alt (geb. ca. 2009/2010). Nach Feiern ist ihm allerdings nicht zumute. Leider lebt er auch schon den Großteil seines Lebens im Tierheim, die Tage zählt er schon gar nicht mehr. Bisher konnte er seine Scheu noch nicht komplett ablegen, aber es gibt immer wieder Momente, in denen er uns überrascht. Beim letzten Besuch war er interessiert an uns und kam sogar auf uns zu und wollte gestreichelt werden. Wenn Leberwurstpaste mit im Spiel ist, huscht er sogar freiwillig vor die Kamera! 

 

Toni will also eigentlich, aber noch fehlt ihm der Mut in manchen Situationen. Wir sind uns allerdings sicher, dass man ihn sehr wohl aus seiner Reserve locken und eine Beziehung zu ihm aufbauen kann. Man muss sich nur Zeit für ihn nehmen und die hat (bzw. konnte) sich bisher leider keiner nehmen. Diese Zeit bleibt bei über 300 Hunden im Tierheim einfach nicht. 

 

Neulich waren wir alle ganz überrascht, als wir ihn aus seinem Auslauf rausgenommen haben und mit ihm eine kleine Runde spazieren gegangen sind. Der Toni, der sich im Auslauf noch so verschüchtert zeigte, war draußen wie ausgewechselt! Er lief ganz entspannt an der Leine mit, so als würde er das ständig tun. Unglaublich, denn bei den anderen Hunden ist es oft genau andersherum. Da steckt also doch viel mehr Mut in Toni als wir dachten! 

 

Toni ist gegenüber den anderen Rüden und Hündinnen in seinem Auslauf absolut sozialverträglich und geht jedem Streit aus dem Weg. Und er lebt schon so lange dort und trotzdem ist er noch genauso sozial wie immer. Obwohl er viele Jahre im selben Auslauf gelebt hat, mussten wir ihn vor kurzem umsetzen, da einige der alten Hunde gestorben waren und mittlerweile jüngere, größere und wildere Hunde in seinen ehemaligen Auslauf gesetzt wurden. Der ganze Trubel wäre zu viel für ihn gewesen und wir wollten nicht riskieren, dass er vielleicht von den wilderen Hunden überrannt wird. 

 

Mit Sicherheit hat Toni seine Gründe warum er sich gegenüber Menschen so verhält. Er braucht nun jemanden, der ihm zeigt, dass er nichts zu befürchten hat und ihm viel Geduld entgegenbringt. Es sollten erfahrene Menschen sein, die auch mit einem möglichen Schnappen, wenn der Hund sehr unsicher ist, umgehen können und sich nicht einschüchtern lassen. Toni ist keinesfalls böse, er braucht einfach nur viel Zeit um Vertrauen fassen zu können.

 

Wir denken, dass Toni in sehr erfahrene Hände vermittelt werden könnte, die ihm ein Gnadenplätzchen geben möchten. Er hat es so verdient, endlich zu erfahren, wie schön es ist wenn man richtig umsorgt und geliebt wird. 

Das neue Zuhause sollte in jedem Fall ruhig, ländlich und ohne Kinder sein, denn Toni hat etwas Ruhe verdient nach der langen Zeit im Tierheim.

 

Es ist bestimmt eine riesen Freude Toni dabei zuzusehen, wie er aufblüht und immer mutiger wird!

 

Toni ist kastriert, gechipt, geimpft und jeder Zeit breit, seinen verstaubten Koffer zu packen.

 

Wenn Sie Interesse an diesem ruhigen Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

17. April 2019

 

 

12. April 2019

 

 

17. Februar 2019

 

 

15. Februar 2019

 

 

8. September 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

März 2018

 

 

30. Mai 2017

 

 

18. März 2017

 


 

18. Dezember 2016

 

 

22. September 2016

 

Dieses Mal hat Toni mich überrascht. Er war viel aufgeschlossener, kam aus seiner Hütte, in die er sich immer zurückgezogen hat, und wollte gestreichelt werden. Er zeigte sich ganz lieb und suchte meine Nähe.

Man konnte aber auch beobachten, dass Toni in Situationen, die ihm nicht geheuer sind, zur Not auch zubeißen würde. Wir haben ihm die Wolfskrallen geschnitten, da sie viel zu lang waren. Um Toni zu halten, bat ich den erfahrensten Pfleger zur Hilfe. Menschen mit viel Hundeerfahrung und -verstand würden mit Toni ganz bestimmt zurecht kommen, wenn sie bereit sind, Geduld aufzubringen und Toni klare Grenzen zu setzen. Denn von seinem Wesen her ist er kein böser Hund, aber er scheint seinen eigenen Kopf zu haben.

 

 

April 2016

 

 

September 2015

 

Toni ist Fremden gegenüber anfangs sehr zurückhaltend, aber neugierig. Er beobachtet erst einmal alles aus der Ferne, kommt dann aber aus seiner Hütte.

 

 

1. Mai 2015


Toni (geb. ca. 2009-2010) ist ein sehr lieber und hübscher, dreifarbiger Rüde. Er hat eine Schulterhöhe von knapp 54 cm. Er ist gut sozialisiert und versteht sich gut mit anderen Hunden. Toni geht nicht sofort auf den Menschen zu und beobachtet erst einmal alles aus dem Hintergrund, ist aber nicht ängstlich.

Obwohl er schon viel mitgemacht hat.

 

Es wird vermutet, dass Toni in einen Fluss geworfen wurde, denn er konnte sich auf einem Felsen, der sich im Fluss befand, retten. Als er gefunden und ins Tierheim nach Schumen gebracht wurde, war er abgemagert und sein linkes Auge war verletzt. Leider konnte es nicht gerettet werden und Toni hat ein Handicap zurückbehalten.

Toni ist geschipt, geimpft und kastriert und wartet auf sein Traumzuhause!    

 

Wenn Sie Interesse an dem lieben Toni haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

Toni (im Hintergrund) streckt Diana sein Gesichtchen entgegen
Toni (im Hintergrund) streckt Diana sein Gesichtchen entgegen


 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".