Kater Samuel (männl., geb. ca. März 2018) - hat viel Schlimmes erleiden müssen

 

10. Januar 2020

 

 

2. Januar 2020

 

Kater Samuel ist wohlbehalten in Deutschland auf seiner Pflegestelle angekommen und wurde schon am 27. Dezember geröntgt und operiert. Die Aufnahmen zeigten, dass sein Jochbein durch den Unfall auf der rechten Seite gebrochen war. Die Fraktur ist verheilt, leider nicht so gut, so dass sein rechtes Auge innenliegend ist und auch bleiben wird.

 

Durch die diversen Kieferfrakturen, die Samuel hatte, kam es zu einer Fehlstellung des Kiefers. Diese Fehlstellung war an seinem Reißzahn am massivsten, der in den Unterkiefer eindrückte. Aus diesem Grund musste der Reißzahn gezogen werden, denn Samuel konnte sein Maul deswegen nicht schließen. Die Fehlstellung des Kiefers besteht jedoch fort, da die Brüche schon verheilt waren, aber nach der Operation kann Samuel wieder ohne Schwierigkeiten fressen.

 

Samuel wird von dem behandelnden Tierarzt noch nachbetreut, steht nun aber auch zur Vermittlung.

 

Wenn Sie dem lieben Kater ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte den Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

27. Dezember 2019

 

 

21. Dezember 2019

 

Samuel ahnte nichts Böses, als er im Oktober 2019 noch schnell über die Straße rennen wollte. Manchmal geht es ja wirklich um Sekunden und Samuel war wohl in der Tat eine Sekunde zu langsam… Leider wurde er von einem vorbeifahrenden Auto angefahren und blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. Wie man auch auf den Fotos sieht, hat es Samuel vor allem am Kopf erwischt. Er hatte einen gebrochenen Kiefer und auch offene Wunden am Kopf. Der arme Kerl muss schreckliche Schmerzen gehabt haben.

 

Jemand hat Samuel aber glücklicherweise entdeckt und ihn zum nächsten Tierarzt gebracht. Leider werden verletzte Tiere oft einfach auf der Straße liegen gelassen, denn viele interessiert das einfach nicht. Aber es gibt dann doch immer wieder Menschen, die Mitleid mit einem verwundeten Tier haben und es wenigstens zum Tierarzt bringen. Beim Tierarzt wurde Samuel am Gaumen operiert und seine Wunden wurden versorgt. 

 

Seit dem 18. Oktober 2019 befindet sich Samuel auf einer Pflegestelle, die sich sehr lieb um ihn kümmert. Wir gehen davon aus, dass er ca. eineinhalb bis zwei Jahre jung ist und um den März 2018 geboren wurde.

 

Durch den Unfall sind Samuels Zähne nicht mehr an der früheren Position. Die ganze obere rechte Seite ist nach innen gebogen (durch den Zusammenprall mit dem Auto), deshalb kann er seinen Mund bis heute nicht richtig schließen und leidet vermutlich starke Schmerzen. Aus diesem Grund kann Samuel im Moment ausschließlich weiches Futter fressen.

 

Der liebe Kater hat das große Glück bald nach Deutschland ausreisen zu können, denn wir werden seine dringend notwendige Operation finanzieren. Er braucht ganz dringend fachmännische Hilfe, die er hier finden wird.

 

Wir suchen für ihn dringend eine Endstelle, die ihn nach der Erstversorgung nach der Operation für immer aufnehmen möchte. 

 

Samuel ist ein ganz lieber Kater, der in den letzten Monaten einiges mitmachen musste. Er hat das alles ganz brav über sich ergehen lassen und war ganz tapfer! 

 

Wir drücken ihm die Daumen, dass die anstehende Operation gut verlaufen wird und er bald in sein Für-Immer-Zuhause ziehen kann. An einen Ort, an dem er liebevoll umsorgt wird und die schlimme Vergangenheit vergessen kann.

 

Samuel ist gechipt, geimpft und negativ auf FIV und FeLV getestet. Bei der Operation wird er auch kastriert werden.

 

 

11. November 2019

 

 

10. November 2019

 

 

22. Oktober 2019

 

 

21. Oktober 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unseren Nino (geb. ca. Aug.2012) zählen wir zu unseren "Notfellen", weil es endlich an der Zeit ist, dass sich all sein Mut und seine Geduld auszahlen und er auch endlich einmal die schönen Seiten eines Hundelebens kennenlernen darf. Nino lebt schon viele Jahre im Tierheim und hat sich von Jahr zu Jahr immer positiver entwickelt. Er ist ein absoluter Traumhund und wir wünschen uns so sehnlichst ein Zuhause, indem er sich wohlfühlen und zum ersten Mal in seinem Leben richtig ankommen darf. Alle wundervollen Eigenschaften und seine Entwicklung können Sie hier nachlesen...

 

Romney (geb. ca. April 2019) ist ein bildschöner Junghund und möchte endlich mehr von der Welt sehen als seinen Betonzwinger im Tierheim. Er ist ganz alterstypisch offen und verspielt, versteht sich wunderbar mit seinen Artgenossen und freut sich über den Kontakt zu Menschen. Wir wünschen uns für diesen tollen Kerl eine Familie und ein Hundeleben vollen aufregender Abenteuer. Wir sind uns sicher, dass sich Romney ganz schnell ins Familienleben integrieren wird - das Tierheim würde er nur zu gern endlich hinter sich lassen. Wie es dem lieben Junghund bisher ergangen ist, können Sie hier lesen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".