Kater Igor (männl., geb. ca. Mai 2014) - ist einer unserer Notfall-Patienten

 

10. Januar 2020

 

 

2. Januar 2020

 

Igor kam wohlbehalten in Deutschland auf seiner Pflegestelle an und wurde am 27. Dezember geröntgt und schon operiert. 

Er hatte eine lange Leidensgeschichte und schon mindestens zwei Operationen im Ausland hinter sich. Bei der Operation wurde ihm ein Fangzahn gezogen, der an der Wurzel durch den Draht gestört und dadurch locker war. Auch der Draht wurde entfernt; Igors Kiefer scheint mittlerweile relativ stabil verheilt zu sein, allerdings hat Igor das Problem, dass der Kieferschluss aufgrund des Unfalls und der alten Frakturen nicht perfekt ist. Damit wird er aber fressen und auch leben können. Deswegen möchten wir ihm keine große Kieferkorrektur zumuten, bei der nicht korrekt verheilte Frakturen wieder gebrochen werden müssten. Igor kann mit dieser Beeinträchtigung problemlos Nahrung zu sich nehmen.

Der Tierarzt betreut ihn weiterhin während der Nachsorge und Igor ist bereit für seine Vermittlung!

 

Wenn Sie dem lieben Kater ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte den Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

27. Dezember 2019

 

 

20. Dezember 2019

 

Der liebe Igor (geb. ca. Mai 2014) hatte im März 2019 einen schweren Unfall, bei dem er fast ums Leben gekommen wäre! Er wurde von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Die Fotos sprechen für sich… der arme Kerl muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. 

 

Eine Frau hat ihn auf der Straße entdeckt und hatte großes Mitleid mit diesem Häuflein Elend. Sie nahm ihn mit und brachte ihn zum nächsten Tierarzt. Dort wurde er notoperiert und dabei wurde ihm Draht in den Kiefer eingesetzt, weil dieser wohl gebrochen war.

 

Am nächsten Tag rief die Tierarztpraxis die Pflegestelle an, bei der Igor nun lebt. Da die Praxis keine Katzen bei sich behalten kann, haben sie die Pflegefamilie gebeten Igor aufzunehmen. 

Igor war in einem furchtbaren Zustand und sehr aggressiv, vermutlich weil er starke Schmerzen litt und nicht wusste wohin mit sich. Er ist immer wieder und ganz plötzlich in einen tiefen Schlaf gefallen, so als wäre er im Koma. 

 

Seit Anfang März befindet sich Igor nun auf der Pflegestelle und hat sich mittlerweile toll erholt! Die Pflegemama hat sich rührend um ihn gekümmert und ihm zwei Wochen lang Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente verabreicht. Es stand zwischendrin wirklich schlecht um ihn und wir hatten große Sorge, dass er es vielleicht nicht schaffen würde. Er hatte auch noch eine Kopfverletzung, die ebenfalls behandelt wurde. 

 

Nach einer Weile wurde das Metall aus dem Kiefer entfernt, aber die Wunde wollte nicht richtig heilen. Dann wurde entdeckt, dass Igor am Kiefer ein Stück Knochen fehlte, deshalb konnte die Wunde nicht heilen. Es war keine einfache Zeit für ihn und die Pflegefamilie.

 

Der Draht wurde nach sechs Wochen also wieder eingesetzt… und Igor hat es bis jetzt geschafft und nun sieht man erst, was für ein hübscher Kater er ist! Und auch sein Fell kann er nun wieder selbst putzen. Leider ist ihm als Folge von dem Unfall ein Ohr „abgefallen“, aber da er auch so viel Fell am Kopf hat, fällt es nicht wirklich auf. 

 

Igor ist geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf FIV und FeLV getestet und wird in Kürze nach Deutschland reisen, um dort noch einmal und fachmännisch operiert zu werden. Der liebe Kater hat es so verdient, endlich ein eigenes Zuhause zu finden, in dem er geliebt und umsorgt wird. 

 

 

10. November 2019

 

 

21. Mai 2019

 

 

24. April 2019

 

 

22. März 2019

 

 

15. März 2019

 

 

2. März 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Igor (geb. ca. Mai 2014) hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Nachdem er von einem Auto angefahren wurde, musste der arme Kerl - schwerst Verletzt - mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Eine sehr lange und aufwendige Pflege war nötig um ihn wieder auf zu päppeln.
Der Kieferschluss ist aufgrund des Unfalls nicht perfekt, aber er kann damit gut fressen und leben.

Lesen sie mehr...
Wer gibt diesem dennoch
hübschen Kater  --mit zwei verschiedenen Augenfarben--
ein glückliches zu Hause für immer?

 

Belia (geb.ca.März 2016) hatte im Oktober 2019 riesiges Glück - nach vielen Jahren im Tierheim durfte das schüchtere Hundemädchen endlich auf eine Pflegestelle ziehen und mehr von der Welt sehen, als ihren Zwinger.

Belia öffnet sich langsam, aber stetig den vielen neuen Eindrücken und wir wünschen uns nun für sie ihre eigene Familie, bei der sie endlich richtig ankommen darf. Wer gibt dem lieben Hundemädchen diese Chance?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".