Tanisha (weibl., geb. ca. März 2021) - hübsch, aber noch sehr schüchtern. Wer mag sie auf dem Weg zu einem offenen und fröhlichen Hund begleiten?

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

3. März 2022

 

 

02. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

Soll ich mich wiederholen? Leider habe ich weder für Teo noch für Tanisha ein Körbchen frei. Beide sind mein Beuteschema. Nicht nur der Optik wegen, aber schon auch :-), sondern weil es sooooo schön ist, generell die schüchternen Hunde auf dem Weg in ein neues Leben vorzubereiten und sich an deren kleinen Fortschritten zu erfreuen. Das nun bleibt möglichen Interessenten vorbehalten. In Tanisha sind sicher Schnauzer und Terrier vereint; auf jeden Fall ist sie hübsch.

 

Tanisha, die ungefähr im März 2021 das bulgarische Licht der Welt erblickte und mit einer Schulterhöhe von 47 cm aufwarten kann, kam im Herbst 2021 mit ihrer Mutter Tosca, ihrem Bruder Teo und ihren Schwestern Tammy und Tamea ins Tierheim in Schumen. 

 

Sie ist leider immer noch ziemlich ängstlich und weicht vor uns zurück, wenn wir den Auslauf betreten. Auch beim ersten Versuch, vor dem Tierheim einmal mit ihr die Straße hin und zurück zu laufen, war Tanisha mehr als überfordert. Sie war wie versteinert und wollte noch nicht laufen. Aber - sie schmiegte sich eng an Zlatina und suchte bei ihr Schutz. Und genau das muss die neue Familie ihr auch bieten: Schutz, souveräne Führung, Geduld, Strukturen und Rituale.

 

Tanisha kommt jedes Mal an den Zaun des Auslaufs, wenn man an diesem vorbeiläuft, und zeigt sich mutig, wenn der Zaun dazwischen ist. :-) Geht man aber hinein und möchte Kontakt ohne den für sie vermeintlich sicheren Zaun zu ihr aufnehmen, rennt sie noch vor uns davon. Noch; das wird sich aber in einem liebevollen und geduldigen Zuhause rasch ändern. Ganz bestimmt ist Tanisha ohne näheren menschlichen Kontakt aufgewachsen, gerade in den ersten Lebenswochen ist der enorm wichtig. 

 

Gut Ding will Weile haben und die Familie, die sich für Tanisha interessiert, sollte viel Geduld und Zeit mitbringen. Tanisha ist mit anderen Hunden sehr gut sozialisiert, beherrscht die Hundesprache aus dem Effeff und kann sich auch mit vierbeinigen Kollegen in Deutschland ohne einen vorherigen Sprachkurs verständigen. Ein Ersthund zu ihrer Unterstützung darf in der neuen Familie gerne vorhanden sein. Wir bevorzugen ein eher ländliches Zuhause für sie ohne kleine Kinder. 

 

Tanisha ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit zur Ausreise. Eines möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: Sie hat einen Überbiss des Unterkiefers, den wir sehr niedlich finden. Und wir sind ja auch nicht perfekt!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Tanisha haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

18. Februar 2022

 

 

16. November 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".