Tammy (weibl., geb. ca. März 2021) - ist noch ein Hasenfuß und muss ein wenig an die Pfote genommen werden

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

5. März 2022

 

Unsere süße Tammy (geb. ca. März 2021) fällt in dem Geschwisterquartett ein wenig aus dem Rahmen. Während die anderen langes Fell haben, hat sie eher kurzes, aber hübsches, ein wenig drahtiges Fell. Ihre braunen Augen leuchten aus ihrem schwarzen Gesicht, wenn sie auch noch etwas ängstlich ist.

 

Im Herbst 2021 kam Tammy mit ihrer Mutter Tosca, ihrem Bruder Teo und ihren zwei Schwestern Tamea und Tanisha ins Tierheim in Schumen. Wenn wir in ihren Auslauf kommen, weicht sie immer noch vor uns zurück und ist sehr zurückhaltend. Vermutlich hatte sie in ihren ersten Lebensmonaten so gut wie keinen Kontakt zu Menschen und braucht ein wenig Zeit, um Vertrauen aufzubauen.

 

Als wir sie das erste Mal an Halsband und Leine vor das Tierheim mitgenommen haben, war sie zunächst noch wie erstarrt. Nach einer Weile blickte sie immerhin schon um sich, an laufen war aber noch lange nicht zu denken. Zu unheimlich war das noch für sie.

 

Das Leben in einem Haus kennt Tammy noch nicht. Interessenten müssen auf jeden Fall viel Geduld mitbringend und ihr Zeit geben anzukommen. Wir suchen einen ruhigen Haushalt in einer ländlichen Gegend für sie, alles andere würde sie höchstwahrscheinlich überfordern. Souveräne Führung, um ihr Sicherheit zu vermitteln, Strukturen und Rituale helfen in der Anfangsphase.

 

Tammy ist sehr gut mit ihren Artgenossen sozialisiert und es wäre wünschenswert, dass sie weiterhin viel Kontakt zu ihresgleichen hat. Hundekontakte sind wichtig für Tammy und auch für ihre weitere Entwicklung.

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit für den Sprung in ein neues, besseres Leben in Deutschland!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere hübsche Tammy haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

18. Februar 2022

 

 

16. November 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".