Stig (männl., geb. ca. Juni 2021) - und sein Bruder Stromer sind "spitzgedackelte Windhunde", sprich es ist alles an hündischen Genen vorhanden

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

1. April 2022

 

Stig und sein Bruder Stromer sehen sich sehr ähnlich und man kann sie leicht verwechseln, wenn man sie nicht beide von vorne sieht. Stig hat – im Gegensatz zu seinem Bruder – weiße Härchen auf der Schnauze und zwischen den Augen. Die beiden wurden im November 2021 von unserem Hundefänger in einem Dorf in der Nähe von Schumen aufgegriffen und ins Tierheim nach Schumen gebracht. Seitdem lieben sie dort.

 

Stig ist inzwischen neun Monate und hat sich sehr gut entwickelt (geb. ca. Juni 2021). Er ist freundlich und sehr aufgeschlossen. Wenn wir uns seinem Auslauf nähern, wird jedes Spiel unterbrochen und er kommt zum Zaun um uns zu begrüßen. Stig mag Menschen und lässt auch gern engeren Kontakt zu.

 

Er hat sich eng mit Noelle angefreundet, die im Februar von ihren ehemaligen Adoptanten wieder ins Tierheim zurückgebracht wurde. Die beiden toben was das Zeug hält und mögen sich wirklich gern. Stig kann aber auch ein kleiner Macho sein und den anderen Hunden zeigen, dass er eigentlich der Chef ist…

 

Bei seinem ersten Ausflug an der Leine vor das Tierheim war Stig zwar noch nicht übermäßig sicher, aber er hat sich wacker geschlagen und seine Umgebung interessiert beobachtet. Ob Stig und sein Bruder auf einem Hof oder der Straße geboren wurden, wissen wir nicht, fest steht aber, dass sie nicht in einem Haus gelebt haben. So haben sie für eine Weile das Leben auf der Straße kennengelernt, fangen aber in einem „modernen Hausstand“ bei Null an. Stig ist noch nicht stubenrein und muss das erst noch lernen. Grundkommandos kennt er noch keine und auch Haushaltsgeräusche sind ihm noch fremd. Aber Stig ist ein neugieriges, pfiffiges Kerlchen, der an der Seite seiner Menschen bestimmt schnell lernen wird.

 

Im Moment hat er eine Schulterhöhe von ca. 55 cm und wird noch ein wenig wachsen. Da er aber eine sehr schmale Statur hat, wirkt er gar nicht so groß. Stig ist gechipt, kastriert und geimpft. Seiner Ausreise steht also nichts mehr im Wege!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren Stig haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

3. - 4. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

18. Februar 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".