Sander (männl., geb. ca. März 2020) - hat jetzt die Chance auf ein besseres Leben!

 

23. September 2021

 

Sander (geb. ca. März 2020) ist ein niedliches Kerlchen von ca. 31 cm Schulterhöhe und gerade einmal 6,5 kg. Handlich und süß. Aber kein Hündchen für Anfänger, denn Sander ist ein wenig unsicher und entsprechend vorsichtig. Er kommt zwar auch auf uns zu, aber es gibt Momente, in denen er souveräne Menschen braucht, die ihm eine klare Linie und Sicherheit geben.

 

Vermutlich hat er in seinem ersten Lebensjahr nicht viel erlebt. Er hat dieses immerhin nicht auf der Straße verbringen müssen, sondern lebte bei Menschen. Möglicherweise auf einem Hof und nicht unbedingt in einem Haus, genau wissen wir es nicht. Im Sommer dieses Jahres brachte der Besitzer der Mutterhündin diese – endlich – zur Kastration ins Tierheim in Schumen, denn mit regelmäßig zwei Würfen im Jahr wurde es ihm doch zu viel! Vier der Nachkommen seiner Hündin ließ er ebenfalls im Tierheim: Sander, Sue, Stuart Little und einen vierten kleinen Hund, den unser Tierarzt adoptiert hat. Sie alle sollen im Jahr 2020 geboren worden sein, allerdings ein Wurf im Frühling, der zweite im Spätsommer.

 

Aufgrund seiner Unsicherheit wünschen wir uns für Sander einen ruhigen Haushalt ohne Kinder und sehen ihn eher in einer ländlichen Gegend und nicht in einer lauten Stadt mit viel Verkehr. Man sollte ihm Zeit geben und geduldig sein, denn Sander sollte behutsam an alles Neue herangeführt werden. Wir sind uns sicher, dass er gut lernen wird, aber man sollte ihn liebevoll dabei begleiten.

 

Sander ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet auf sein Ticket in ein bessers Leben! 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren lieben Sander haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

6. September 2021

 

 

30. Juli 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".