Ranya (weibl., geb. ca. Januar 2022) - bringt wahnsinnig viel Potential mit und könnte Ihr Schatten werden

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

3. November 2022

 

Unsere liebe Ranya (geb. ca. Januar 2022) wurde vor kurzem in einem Dorf eingefangen und zur Kastration ins Tierheim nach Schumen gebracht. Da sie unter starkem Pilzbefall litt, was man auf den Fotos immer noch sehen kann, blieb sie, denn es stand für uns außer Frage, dass wir einen kranken Hund nicht zurück auf die Straße setzen. So wurde Ranya gleich gegen den Pilz behandelt und alles ist am Abheilen, das Fell wächst langsam auch wieder nach.

 

Sie ist eine ganz freundliche Hündin, offen, aber nicht aufdringlich. Obwohl sie ein wenig zurückhaltend ist, kommt sie in ihrem Auslauf schon vorsichtig auf uns zu und sucht unsere Nähe. Wir denken, dass sie einen starken Bezug zu ihren Menschen aufbauen wird. Deutlich wurde dies auch, als wir sie in eine neue Hundegruppe in einem größeren Auslauf integrieren wollten. Sie orientierte sich stark an uns und wich nicht von unserer Seite.

 

Mit den anderen Hunden versteht Ranya sich gut. Gern spielt sie mit Lennet oder Nero, mit denen sie schon länger zusammen lebt.

 

Mit ihren momentan 48 cm hat sie ihre Endhöhe noch nicht erreicht, denn sie ist noch kein Jahr alt. Ihre Vorderpfoten sind leicht durchtrittig, die rechte etwas stärker. Bei unserem ersten Versuch, sie an Halsband und Leine mit vor das Tierheim zu nehmen, war sie noch ein wenig unsicher und wollte noch nicht wirklich an der Leine laufen. Sie wird noch ein wenig Zeit brauchen, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

 

Da sie bisher nur das Leben auf der Straße und im Tierheim kennt, wird sie in einem Zuhause bei Null anfangen. Wir sind uns aber sicher, dass sie schnell Fortschritte machen und eine gute Schülerin sein wird!

 

Ranya ist ausreisebereit, denn sie ist gechipt, kastriert und hat ihre Impfungen. Zu ihrem Glück – am liebsten noch vor dem Wintereinbruch – fehlen ihr nur die richtigen Menschen, ein kuscheliges Körbchen und ein warmes Zuhause!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere sehr liebe Ranya haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

4. Oktober 2022

 

 

28. September 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".