Pippa (weibl., geb. ca. August 2018) - ein sanftes, noch etwas zurückhaltendes Hundemädchen

 

4. August 2019

 

 

19. Juli 2019

 

Glück für Pippa, dass wir nicht schon am 3. Juni 2019 die Heimreise antraten, sonst hätten wir sie nicht finden und retten können: vor einem Leben auf der Straße und auch nicht vor den aufdringlichen „Herren der Schöpfung“.

 

Wir hatten schon Feierabend, das Tierheim war geschlossen. Und wie jeden Abend fuhren wir durch Schumen, um Ausschau nach unkastrierten Hunden und Katzen zu halten. Da begegneten wir ihr in einem Stadtteil Schumens.

 

Pippa, so nannten wir sie. Sie war von unzähligen Rüden umzingelt, die sie sehr attraktiv fanden. Pippa war das jedoch alles mehr als unheimlich und sie presste sich ganz flach auf den Boden. 

 

Wir liefen zu ihr und brachten sie im Auto in Sicherheit. Während eines Blickes zurück sahen wir aber, dass ein schwarzer junger Rüde (jetzt Pepe) stark humpelte und sein linkes Hinterbein nicht benutzte. Er brauchte dringend medizinische Behandlung und so nahmen wir ihn auch kurzerhand mit, um ihn am nächsten Tag unserem Tierarzt vorzustellen.

 

Wir fuhren zum Tierheim zurück und mussten dort mit den Hunden über den Zaun klettern. Die Aktion ging gut und wir brachten beide bis zum nächsten Morgen in einer geräumigen Box unter.

 

Pippa wurde natürlich zeitnah kastriert, um Mutterfreuden gar nicht erst aufkommen zu lassen. Sie ist ungefähr im August 2018 geboren, ca. 47 cm hoch und wiegt 15 kg. 

Pippa ist sehr lieb zu Menschen, aber noch vorsichtig bsi zurückhaltend. Sie braucht noch Zeit, um sich an den stressigen Tierheimalltag zu gewöhnen, wobei wir nicht böse sind, wenn sich vorher schon jemand in sie verliebt und sie vor der Gewöhnung „befreit“.

 

An der Leine laufen klappte noch nicht. Dazu war ihre Angst doch noch zu groß, aber mit etwas Übung wird das gelingen. Man muss ihr am Anfang Zeit geben und darf erst einmal nicht allzu viel erwarten. 

 

Pippa ist super verträglich mit ihren Artgenossen. Auch mit Rüden klappt es nun, denn sie gehen jetzt „normal“ mit ihr um, nach erfolgter Kastration. Ein souveräner Ersthund dürfte Pippa gerne an die Pfote nehmen.

  

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet darauf, adoptiert zu werden.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses liebevolle Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

20. Juni 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".