Nala (weibl., geb. ca. April 2021) - wurde mit ihren Schwestern in der Hundeklappe entsorgt

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

24.-25. Februar 2022

 

 

12. Februar 2022

 

Die ruhige und noch ziemlich zurückhaltende Nala (geb. ca. April 2021) hatte keinen guten Start ins Leben. Vermutlich wurde sie auf der Straße oder auf einem Hof geboren – unerwünschter Nachwuchs, dessen man sich bequem per Hundeklappe im Tierheim in Dobrich entledigen kann… Dies geschah still und heimlich im Oktober 2021… Wenigstens war Nala nicht alleine, sondern wurde gemeinsam mit ihren Schwestern Netty und Nila dort „ausgesetzt“.

 

Wie man sich vorstellen kann, waren die drei völlig durch den Wind und sind immer noch ein wenig schüchtern. Das kann man ihnen bei einem so traurigen Start ins Leben aber auch nicht verdenken.

 

Anfangs waren die drei Schwestern in einem kleinen Auslauf des Tierheims untergebracht. Inzwischen dürfen sie tagsüber auch schon mal mit den größeren Hunden im großen Auslauf herumrennen und diesen erkunden, aber nachts geht die Sicherheit vor und die kleinen Damen werden wieder in ihren kleinen Auslauf gesperrt.

 

Zu Nikolai, den sie kennt, kommt sie mittlerweile, wenn er auf sie zugeht und sie ruft. Sie leckt vorsichtig seine Hand und lässt sich anfassen. In einem Zuhause, in dem ein enger Kontakt zu ihren Menschen möglich ist, wird Nala sich öffnen und Vertrauen fassen. Die Mitarbeiter im Tierheim geben ihr Bestes, aber bei etwa 200 Hunden ist es leider nicht möglich, jedem die Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen, die er benötigen würde.

 

Nala kennt außerhalb ihrer sehr begrenzten Tierheimwelt noch nichts, weder das Leben in einem Haus noch das Spazieren gehen an Halsband und Leine. Fremde Geräusche, fremde Menschen, fremde Hunde, all das könnte sie anfangs erschrecken und zurückweichen lassen. Aber unter liebevoller und souveräner Anleitung wird sie diese Herausforderungen gemeinsam mit ihren Menschen an ihrer Seite meistern!

 

Mit ihren Artgenossen kommt sie dafür wunderbar aus, denn sie wurde von klein mit ihnen sozialisiert. Zuerst das enge Zusammenleben mit ihren Schwestern und inzwischen muss sie sich auch in der großen Hundegruppe zurechtfinden. Die Hundesprache beherrscht sie einwandfrei! 

 

Wir sehen Nala eher in einem ländlichen Umfeld und nicht so sehr im Zentrum einer Großstadt. Stadtrand mit viel Grün und nicht allzu viel Verkehr wäre sicher auch möglich. Ein Ersthund, an dem Nala sich besonders in der Anfangsphase orientieren könnte, wäre kein Problem.

 

Die liebe, junge Hündin ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit, auf den nächsten Transporter nach Deutschland zu springen. Ihren Impfpass hält sie dafür schon bereit!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere noch etwas schüchterne Nala haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

3. Februar 2022

 

 

2. Februar 2022

 

 

30. Oktober 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".