Merlinda (weibl., geb. ca. März 2021) - freut sich auf ein Leben voller Abenteuer

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

24. September 2021

 

Unsere junge Hundedame Merlinda muss man einfach lieb haben! Das liegt nicht nur an ihrem hübschen Aussehen, sondern vor allem an ihrem liebenswerten Wesen und ihrer offenen Art. Obwohl sie erst so jung ist (geb. ca. März 2021) und bisher bestimmt noch keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, ist sie den Menschen gegenüber sehr offen und zugewandt.

 

Merlinda kam zusammen mit ihrer Schwester Milele ins Tierheim in Schumen. Wenigstens waren sie zu zweit und konnten sich so – gerade in der ersten Zeit – aneinander orientieren. Aber schnell zeigte sich, dass auch die anderen Junghunde, mit denen die beiden zusammen im Auslauf leben, tolle Spielkameraden sind! In dem Auslauf der beiden ist immer was los: Es wird gerannt, getobt, gekuschelt und manchmal auch gestritten. All das, was zu einer sozialisierten Hundegruppe eben dazu gehört. 

 

Allerdings sind wir uns sicher, dass jeder von ihnen ohne mit der Wimper zu zucken sofort das Leben im Tierheim gegen ein schönes Zuhause in Deutschland eintauschen würde. Das versteht sich ja auch eigentlich von selbst…

 

Hunde wie Merlinda machen es uns sehr leicht, denn sie sind unkompliziert und stehen selbst neuen Situationen offen gegenüber. Das darf natürlich nicht darüber hinweg täuschen, dass auch Merlinda noch nie in einem „modernen“ Haushalt gelebt hat und deshalb alles von Anfang an lernen muss. Dieses neu zu erlernende Erfahrungsspektrum reicht vom Autofahren über den Staubsauger bis hin zu joggenden Menschen auf der Straße.

 

Wir schätzen Merlinda aber so ein, dass sie dies alles gut meistern wird, vor allem dann, wenn man ihr mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen begegnet. Da sie so menschenbezogen ist, können wir uns auch gut vorstellen, dass sie schnell eine Bindung zu ihrer neuen Familie aufbauen wird. 

 

Den ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims hat sie auch mit Bravour gemeistert! Manchmal können wir uns über unsere Hunde nur wundern, denn was Merlinda in ihrem Leben mit Sicherheit noch nicht gemacht hat ist, mit Halsband und Leine spazieren zu gehen. Und was macht Merlinda? Sie läuft tapfer und freudig mit unserer Gabi mit, erkundet neugierig den ganzen Bereich vor dem Tierheim und schnüffelt alles interessiert ab. Die Nase war dabei immer im Einsatz und folgte den Spuren auf der Straße. Gegen Nasenarbeit z.B. durch Man-Trailing oder eine Fährtensuche hätte sie bestimmt nichts einzuwenden…

 

Merlinda ist ein kleiner Schatz, der es so verdient hat zu erfahren, wie toll ein Leben als junger Hund wirklich sein kann! Sie ist bereit dazu, mehr als alles andere! Merlinda ist geimpft und gechipt und wird in Kürze kastriert. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere Merlinda haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

15. September 2021

 

 

7. September 2021

 

 

26. August 2021

 

 

13. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".