Mayra (weibl., geb. ca. Dezember 2019) - wurde vermutlich gemeinsam mit ihrem Bruder ausgesetzt

 

8. Oktober 2020

 

Mayra kam am 25. September 2020 gemeinsam mit ihrem Bruder Merlin ins Tierheim in Schumen. Die beiden jungen Hunde wurden von einem sehr netten und tierlieben Mann an einer Tankstelle in Schumen gesichtet und mitgenommen. In der Vergangenheit hat er schon viele Hunde von der Straße gerettet und sie bei sich aufgenommen, aber nun stieß er an seine Kapazitätsgrenzen. Weitere Hunde kann er gerade nicht aufnehmen und so wandte er sich an uns. 

 

In einem Tierheim unserer Größenordnung besteht ein immenser Infektionsdruck. Da wir ganzjährig Straßenhunde kastrieren, die natürlich ungeimpft sind, kommt es immer mal wieder vor, dass einzelne Hunde Krankheiten einschleppen. Für unsere Hunde besteht da keine Gefahr, da sie alle grundimmunisiert sind und regelmäßig ihre Auffrischung der Impfung bekommen, aber für die Neuzugänge gilt das leider nicht. Und aus diesem Grund hat der Tierfreund Mayra und ihren Bruder sogar vorab auf eigene Kosten impfen lassen. Das ist ein unglaublicher Einsatz, den wir sehr schätzen und der fast einmalig ist.   

 

Mayra wurde etwa im Dezember 2019 geboren, mehr wissen wir über ihre Vorgeschichte nicht. Wir gehen aber davon aus, dass die beiden Geschwister ausgesetzt wurden, da der „Altbestand“ der Straßenhunde in Schumen selbst fast komplett kastriert ist. Leider werden immer mehr Hunde aus den Dörfern, die die Menschen nicht haben wollen und ihnen lästig werden, in die Stadt gefahren, dort ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. 

 

Die niedliche Hündin ist ca. 37 cm hoch und hat einen kurzen Schwanz. Sie ist noch zurückhaltend, aber etwas offener als ihr Bruder, absolut lieb und genießt die Nähe zum Menschen. Bei unserem ersten kleinen Spaziergang hat sie dauernd gequietscht und bei Zlatina um Streicheleinheiten gebettelt. 

 

Mit ihren Artgenossen ist sie sehr verträglich, im Tierheim bisher eher zurückhaltend und defensiv in größeren Hundegruppen.  

 

Mayra ist noch so jung und hatte keinen guten Start ins Leben, aber nun ist sie in Sicherheit und wartet darauf, ganz schnell ihre Menschen zu finden! Sie ist schon kastriert, gechipt und hat ihre erste Impfung. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses liebenswerte Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

29. September 2020

 

 

28. September 2020

 

 

27. September 2020

 

 

25. September 2020

 

Die beiden Geschwister wurden heute an einer Tankstelle in Schumen eingefangen. Wir gehen davon aus, dass sie ausgesetzt wurden.

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Madison verbringt leider bereits den Großteil ihres Lebens im Tierheim. Trotzalledem hat sie sich in den letzten Jahren immer weiter-entwickelt und es ist an der Zeit, dass die liebe, zurückhaltende Hündin endlich ihre Chance bekommt...

 

Jonah lebt seit dem Welpenalter im Tierheim und konnte noch nicht viel von der Welt außerhalb seines Zwingers kennenlernen. Dabei hat er so viel Freude am Leben und würde lieber heute als morgen sein Köfferchen packen und den tristen Tierheimalltag hinter sich lassen. Wer gibt dem lieben Hundejungen diese Chance und nimmt ihm bei seinen ersten Schritten an die Pfote?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".