Lou (männl., geb. ca. Anfang Juli 2017) - hat es faustdick hinter den kleinen Öhrchen...

 

Lou hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

10. Februar 2019

 

Wenn man unseren Lou in seinem Auslauf mit den anderen Hunden beobachtet und sieht, wie liebt und offen er gegenüber den Menschen ist, stellt sich einem unweigerlich die folgende Frage: Wieso ist dieser hübsche, lebensfrohe und freundliche Kerl noch im Tierheim? 

 

Lou wurde ca. im Juli 2017 geboren und lebt leider schon von Welpenalter an im Tierheim in Schumen. Als Welpe und Junghund hatte er den „Schalk im Nacken sitzen“ und ist immer vergnügt durch den Auslauf galoppiert.

 

Und obwohl er jetzt schon so lange dort lebt, der Auslauf wenig Bewegung zulässt und der Tierheimalltag so eintönig ist, scheint Lou trotzdem immer gut gelaunt zu sein! Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf versteht er sich sehr gut und spielt auch immer wieder gerne mit ihnen. Das können wir nur bewundern, denn es gelingt nicht jedem, das Beste aus der doch eigentlich sehr tristen Situation zu machen.

 

Das zeigt auch, wie viel Potenzial in Lou steckt! Er ist sehr begeisterungsfähig und menschenbezogen und genießt jede noch so kleine Aufmerksamkeit, die er von einem Mitarbeiter oder Besucher bekommen kann. Deshalb ist es für Lou leider auch sehr dringend, dass er das Tierheim schnell verlassen darf, denn wir merken zunehmend, wie sehr er sich nach menschlicher Nähe sehnt. Er steht nun immer am Zaun und weint, wenn wir vorbeilaufen. Das ist sehr schwer auszuhalten, vor allem wenn man weiß, was für ein toller Hund Lou ist.

 

Lou ist definitiv ein Hund für sportliche Menschen, denn er liebt es sich zu bewegen und braucht entsprechende Auslastung. Deshalb ist er im Tierheim auch extrem unterfordert. Da er so unerschrocken und aufgeschlossen ist, können wir uns gut vorstellen, dass er für viele Aktivitäten zu haben ist – Hauptsache er kann sich bewegen und mit seinen Menschen zusammen sein!

 

Wir denken aber auch, dass Lou ein Hund ist, der eine konsequente Führung benötigt. Bisher durfte Lou das Hunde-Einmal-Eins noch nicht erlernen, aber wir sind uns sicher, dass er das mit großer Begeisterung mitmachen würde!

 

Wir hoffen, dass Lou nicht mehr lange weinend am Zaun stehen muss, sondern bald sein eigenes Zuhause findet, in dem er das nachholen darf, was er in seinen ersten Lebensjahren alles verpassen musste.

 

Lou ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diesen kleinen Rabauken haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

23. Oktober 2018

 

 

19. September 2018

 

 

27. Juni 2018

 

 

26. Juni 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

31. März 2018

 

Lou ist ein so aufgeschlossenes Kerlchen, der sich über Spaziergänge freut. Er spielt gerne, ist sozial mit seinen Artgenossen und es wäre so schön, wenn er bald das Tierheim verlassen dürfte!

 

Der hübsche Rüde ist mittlerweile kastriert und bereit für sein neues Leben!

 

 

 

20. März 2018

 

Lou mit Aura (links)

 

19. März 2018

 

 

17. März 2018

 

 

30. Januar 2018

 

 

18. Januar 2018

 

Der kleine, aufgeweckte Lou hat darauf bestanden, sich heute ausnahmsweise selbst vorzustellen:

 

„Mein Name ist Lou und ich wurde im Juli 2017 geboren. Mit vier Monaten war ich ca. 35 cm groß, aber ich werde noch etwas wachsen und dann sehe ich auch noch stattlicher aus!

Leider lebe ich nun schon fast die ganze Zeit im Tierheim in Schumen, irgendwer wollte mich wohl nicht mehr haben.

 

Ich habe hellbeiges Fell und viele sagen, ich sei ein sehr süßer Hund. Das liegt vermutlich an meinen schönen braunen Knopfaugen und meinem verschmitzten Gesichtsausdruck, den alle so niedlich finden.

Und da ist auch in der Tat was dran, denn ich bin sehr agil, habe eigentlich Lust auf alles und Freude an allem! Zu den Menschen, die mich in meinem Auslauf besuchen, bin ich ganz lieb, denn ich will ja, dass sie wiederkommen! Und das tun sie auch, wenn auch viel zu selten…

 

Wenn ich mal zum Spazierengehen mitgenommen werde, muss ich zugeben, dass ich draußen manchmal etwas frech bin. Ich belle dann hin und wieder andere Menschen und Hunde an - vielleicht weil ich mich einfach ein bisschen größer machen möchte oder im Mittelpunkt stehen will…

Sollte ich bald ausreisen dürfen, wäre das natürlich das erste, was ich mir abgewöhnen würde!

 

Wie ihr auf den Fotos seht, habe ich im Moment ein Hautproblem um meine Augen und an meinen Beinen, aber das wird gerade behandelt und ist schon besser geworden.

 

Auch wenn ich mich mit den anderen Hunden in meinem Zwinger sehr gut verstehe und wir immer mal wieder zusammen spielen, würde ich doch so gerne mal über eine grüne Wiese flitzen und eine eigene Familie haben, die sich um mich kümmert. Außerdem ist es gerade so kalt in Bulgarien und ich friere ganz schön oft, da ich einfach nicht so ein dickes Fell habe.

 

Also, ich frage jetzt einfach mal ganz direkt: Wer möchte mich adoptieren?? Ich verspreche, dass ich mich artig benehmen und ganz viel Freude ins Haus bringen werde!“

 

Lou ist gechipt, geimpft und wird in Kürze kastriert.

 

 

30. November 2017

 

 

2. November 2017

 

 

30. Oktober 2017

 

 

26. Oktober 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Irmi (geb.ca.Aug.2011) muss dringend ins Warme. Die liebe, sehr menschenbezogene Hündin leidet unter einem alten Wirbelsäulen-schaden und wir haben die Befürchtung, dass Irmi die Kälte dadurch noch mehr zusetzt, als den anderen Hunden. Trotzdem geht Irmi gerne spazieren und genießt jeden Moment der Zuwendung so sehr. Sie sehnt sich nach ihrem Menschen und wir sind uns sicher, dass die lebensfrohe Hündin viel Freude in ihr neues Heim bringen würde. Irmi ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den kalten Zwingerboden gerne gegen ein warmes Körbchen eintauschen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".