Juno (männl., geb. ca. Juni 2020) - muss noch ein wenig Mut packen

 

Interessenten für Juno sollten unbedingt Hundeerfahrung mitbringen. Er ist noch sehr zurückhaltend.

 

Fast alle Hunde sind dem deutschen Team persönlich bekannt. Juno ist jedoch neu im Tierheim und wir konnten ihn bisher - aufgrund von Corona - noch nicht persönlich kennenlernen. Wir hoffen, dies bald nachholen zu können.

 

 

15. Januar 2021

 

Juno (geb. ca. Juni 2020) soll nach Angaben unserer Tierheimleiterin noch sehr ängstlich sein. Im Auslauf läuft er vor den Mitarbeitern noch davon und man muss ihn erst einmal einfangen, aber er lässt dann alles über sich ergehen und beißt auch nicht aus Angst. Er hat Menschen gegenüber einfach noch kein Vertrauen, dafür muss man ihm Zeit geben. 

 

Die beiden jungen Hunde Juno und Joris sehen sich gar nicht ähnlich, aber sie sollen Brüder sein. Tierfreunde fanden sie auf der Straße in der Nähe ihres Hauses und nahmen die beiden jungen Hunde kurzerhand mit und brachten sie ins Tierheim nach Schumen, wo sie nun gemeinsam mit anderen Hunden einen Auslauf teilen.

 

Für Juno wünschen wir uns aufgrund seiner Unsicherheit einen ruhigen Haushalt bei Menschen, die bereits Erfahrung mit ängstlicheren Hunden mitbringen. Für solche Hunde benötigt man Zeit und viel Geduld, um sie langsam an alles ihnen Unbekannte heranzuführen. Ein souveräner Ersthund könnte dabei helfen, ist aber keine Bedinung.

 

Juno ist gechipt, kastriert und hat seine erste Impfung. Im März könnte er dann ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses niedliche Kerlchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

14. Januar 2021

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jenna wartet mittlerweile im Tierheim so lange wie kein anderer Hund auf ihr eigenes Zuhause und wir haben das Gefühl, dass sie im letzten Jahr die Hoffnung etwas aufgegeben hat. Die große Hündin ist sehr menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Wir wünschen uns für Jenna standfeste Menschen, die ihr geduldig und liebevoll die Welt außerhalb des Tierheims zeigen. Wir sind uns sicher, dass Jenna dann noch einmal so richtig aufleben würde...

 

Hilde sucht Menschen mit einem großen Herzen. In einer komplizierten OP wurde der lieben, agilen Hündin eine Schwellung am Hals entfernt und der Befund ist leider ungewiss. Zu traurig wäre es, wenn unsere süße, wilde Hilde deshalb ihre restliche Lebenszeit im Tierheim fristen müsste. Die liebe Hündin ist bewegungsfreudig und immer gut drauf und sucht auf diesem Wege verständnisvolle Menschen, die ihren Lebensweg mit ihr teilen möchten...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.