Jona (männl., geb. ca. Dezember 2021) - brings you sunshine on a rainy day

 

Jona hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

1. Oktober 2022

 

 

14. Juli 2022

 

Man muss unseren niedlichen, tapsigen Jona einfach lieb haben! Der kleine Kerl hat in seinem kurzen Leben schon einiges erleiden müssen. Wir werden aber alles daran setzen, dass er seine schlimmen ersten Lebensmonate bald vergessen und für immer hinter sich lassen kann!

 

Jona wurde etwa im Dezember 2021 geboren. Sein Äußeres lässt darauf schließen, dass er Jagdhundgene in sich trägt, d.h. dass er vermutlich als Welpe einer Jagdhündin mit Besitzer zur Welt kam. Er war aber nicht gesund wie andere Welpen und entwickelte eine massive Rachitis, so dass er kaum laufen konnte, was man auf den Fotos und Videos aus Mai sehen kann. Zwei Männer brachten das liebe Kerlchen ins Tierheim in Schumen und erzählten, sie hätten ihn angeblich in einem Dorf gefunden. Es liegt aber nahe, dass einer der beiden der eigentliche Besitzer war, für einen behinderten Hund aber keine Verwendung hatte.

 

Wir sind jedenfalls froh, dass Jona den Weg zu uns gefunden hat. Wir waren erschrocken über seinen Zustand und hatten nicht viel Hoffnung, dass die Fehlstellung seiner Vorderpfoten sich in irgendeiner Art und Weise verbessern würde, aber… nun sind zwei Monate vergangen und das unmöglich geglaubte ist eingetreten: Die Behandlung hat angeschlagen und Jona kann laufen!

Wie glücklich wir über diese positive Entwicklung sind, müssen wir Ihnen nicht erzählen!

 

Trotzdem ist zu berücksichtigen, dass Jonas Knochen stark vorbelastet sind und er kein gesunder Hund ist. Lange Wanderungen, joggen, am Fahrrad laufen sind keine Aktivitäten für ihn, regelmäßige Spaziergänge jedoch sehr wichtig für seine Knochen und Muskulatur. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass Jona möglicherweise früher als ein gesunder Hund Schmerzmittel brauchen wird.

 

Nun möchten wir aber noch ein wenig zu seinem liebenswerten Wesen berichten. Jona besticht durch seine fröhliche und offene Art. Er ist ein kleiner Sonnenschein, der sich über den Kontakt zu uns Menschen freut, aber ebenso gerne mit seinen Artgenossen spielt. Probleme hat er weder mit Zwei- noch mit Vierbeinern.

 

Für Jona wünschen wir uns Menschen, die ihn auch durch Kopfarbeit auslasten, denn Jagdhunde arbeiten bekannterweise gerne mit ihrer Nase. Es gibt wunderbare Suchspielchen, ob man Leckerli versteckt, dies im Mantrailing übt oder sonstige Fährtensuchspiele mit ihm macht. Möglichkeiten gibt es viele und wir geben gerne Tips!

 

Unser fröhlicher Hüpfer hat noch nie in einer Wohnung gelebt (wenn, wurde er auf dem Hof gehalten) und kennt weder Haushaltsgeräusche noch ist er stubenrein. Er muss auch erst noch lernen alleine zu bleiben. Dafür kennt er aber schon Halsband und Leine und ist gut mit anderen Hunden sozialisiert, so dass er sich bestimmt über einen vorhandenen Hund im neuen Zuhause freuen würde.

 

Jona ist gechipt und geimpft und könnte jederzeit ausreisen, sobald er entdeckt wird!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren liebenswerten Jona haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

13. Juli 2022

 

 

16. Juni 2022

 

 

8. Mai 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".