Hope (weibl., geb. ca. Juni 2018) - hat die Staupe überlebt!

 

Hope hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

28. November 2018

 

Unsere junge Hope (geb. ca. Juni 2018) ist eine echte Kämpferin! Sie kam mit wenigen Wochen ins Tierheim in Schumen und war schwer krank. Ihre Augen waren milchig-hellblau, sie schien zu erblinden. Hohes Fieber machte sie schwach, sie wollte nicht essen. Alle Anzeichen deuteten auf Staupe hin und darauf, dass sie bald den Kampf gegen die Infektion verlieren und sterben würde.

 

Aber die zarte Hope gab nicht auf! Wir setzten sie in eine Einzelbox, in der sie Ruhe hatte und regelmäßig versorgt wurde. Sie bekam viermal täglich Augentropfen, obwohl wir keine Hoffnung hatten, dass ihre Augen sich wieder erholen würden. Sie bekam Injektionen, Infusionen und kräftigendes Futter. Nach kurzer Zeit fand sie Gefallen an Fleisch aus der Dose und begann gut zu fressen.

 

Sie wurde auch etwas aktiver, quiekte vor Freude in ihrer Box, wenn man sich ihr näherte und war etwas besser drauf. Trotzdem ließen wir uns von ihrer guten Stimmung nicht darüber hinweg täuschen, wie krank sie wirklich war.

 

Und dann geschah das Unvorstellbare: Hope überlebte! Und eines ihrer Augen wurde wieder hell! Die kleine, starke Kämpferin hat einen ungeheuren Überlebenswillen und nun hoffen wir, dass sie auch den bitterkalten Winter übersteht, denn viel auf den Rippen hat sie nicht und auch ihr Fell ist sehr dünn.

 

Aber vielleicht hat Hope Glück und findet bald eine Pflege- oder noch besser Endstelle? Sie ist gechipt und geimpft, für die Kastration ist sie aufgrund ihrer langen Krankheitsgeschichte körperlich noch zu klein.

 

Mit größeren, verständigen Kindern könnte Hope sich sicher anfreunden und auch an Katzen im Haushalt könnte sie sich ganz bestimmt gewöhnen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses süße Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

22. Oktober 2018

 

 

19. September 2018

 

 

16. September 2018

 

 

12. September 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Rona (geb. ca 2009) ist von Welpenalter an im Tierheim in Schumen – also seit fast 9 Jahren!

Wir können absolut nur Gutes über die liebe, menschenbezogene und wunderschöne Hündin sagen und können umso weniger verstehen, warum unsere Rona in ihrem Leben noch nicht mal eine einzige Adoptionsanfrage hatte. Die tapfere Hündin ist kastriert, gechipt und geimpft und würde so gerne die Chance erhalten zu zeigen, was für ein wundervoller Familienhund und Begleiter in ihr steckt. Sie hat es so sehr verdient!

 

Madlin (geb. Sep. 2015) ist eine freundliche und liebenswerte Hündin, die leider schon ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbringt. Sie mag Menschen und die seltenen Spaziergänge und hätte so gerne mehr von beidem.

Madlin ist gechipt, geimpft und kastriert und somit reisebereit –

Ihr größter Wunsch wäre ein Ticket zu ihrer eigenen Familie und einem warmen Körbchen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".